Die SPUTNIK Residents Sascha Braemer/Moguai/OBS/Alle Farben
Bildrechte: St.Flad/Moguai Print/OBS/Alle Farben/Bearbeitung SPUTNIK

SPUTNIK Club Residents | Samstags | 22 bis 23 Uhr Die besten Sets von unseren besten DJs

Funky Electrohouse, groovende Minimalsounds und treibender Techhouse - jeden Samstag schicken dich unsere SPUTNIK Club Residents Dimitri Vegas & Like Mike, Alle Farben, Sascha Braemer, Moguai und die Ostblockschlampen abwechselnd mit ihren Beats in die Nacht. Paaarteeey!

Die SPUTNIK Residents Sascha Braemer/Moguai/OBS/Alle Farben
Bildrechte: St.Flad/Moguai Print/OBS/Alle Farben/Bearbeitung SPUTNIK

ALLE FARBEN - jeden ersten Samstag im Monat

"Music Is My Best Friend" – dieses Statement kann Frans Zimmer schon lange unterschreiben. Schließlich veröffentlicht der Berliner seit mehr als sieben Jahren unter seinem Künstlernamen Alle Farben Musik und steht mindestens genauso lang regelmäßig auf den DJ-Bühnen dieser Welt. So richtig Schwung nahm seine Karriere aber mit seinem ersten Artist-Album "Synesthesia" und dem Hit "She Moves (Far Away)" auf. Anschließend war Frans nur noch selten zu Hause, um dort seinem Lieblingshobby nachzugehen: Kochen für Freunde.

Alle Farben während eines Gigs
Bildrechte: MDR SPUTNIK/M. Vorndran

Auch auf sein zweites Album "Music Is My Best Friend" hat Frans jede Menge elektronische Pophits gepackt, die man nach dem ersten Hören problemlos im Schlaf mitsingen darf. Darunter u.a. "Remember Yesterday", die SPUTNIK SPRING BREAK-Hymne des Jahres 2016. Sein Terminkalender ist übervoll, die nächste Single schon in der Pipeline – es läuft bei Frans Zimmer. Für SPUTNIK nimmt er sich aber trotzdem an jedem ersten Samstag im Monat Zeit, für einen exklusiven SPUTNIK Resident-Mix.

SASCHA BRAEMER - jeden zweiten Samstag im Monat

Heimatlos – vielleicht steht ja genau das in Sascha Breamers Pass? Es wäre zumindest nicht so weit von der Wahrheit entfernt, schließlich verbringt der Berliner nur im Ausnahmefall mal ein Wochenende zu Hause, jettet in der Regel durch die Clubs und zu den großen Festivals der Welt.

Sascha Braemer auf den SSB 2013
Sascha Braemer Bildrechte: MDR / Stephan Flad

Das hätte Sascha sicher nicht erwartet, nachdem er jahrelang als Einzelhandelskaufmann in einer Autofirma arbeitete. Spätestens seit Anfang des neuen Jahrtausends konzentrierte er sich ausschließlich auf die Musik, 2011 veröffentlichte er mit "People" seinen bisher größten Clubhit. Nur mit einem Projekt wurde er nicht fertig – dem ersten Artistalbum. Es dauerte nochmal vier Jahre, bis endlich "No Home" erschien.


Regelmäßig steht Sascha nun auch mit seinem Best Buddy Niconé im Studio und betreibt sein eigenes Label WhatIPlay. Und jeden zweiten Samstag im Monat hört ihr ihn mit einem exklusiven SPUTNIK Resident-Mix.

MOGUAI - jeden dritten Samstag im Monat

DJ Moguai nur mit Gesicht zu sehen, ganz futoristisch
Moguai Bildrechte: djbooking

Zweiter Frühling? Vielleicht ist es im Fall von Moguai auch schon der dritte oder vierte Frühling. Vielleicht war er aber auch nie weg. Und das seit Mitte der 90er! Hitsingles konnte André Tegeler, so Moguais richtiger Name, seit damals regelmäßig landen – von "Beatbox" über "U Know Y" bis hin zu "Hold On", seiner Kollaboration mit den Cheat Codes.

Das macht ihn quasi zum Marathonläufer der elektronischen Musik – nur wenige Acts können ähnlich lange Erfolgsstrecken vorweisen wie André. Und dass er immer noch nah dran am Dancefloor ist, beweist Moguai nicht nur mit seinen neuen Tracks, sondern auch jeden dritten Samstag mit einem exklusiven SPUTNIK Resident-Mix.

OSTBLOCKSCHLAMPEN - jeden vierten Samstag im Monat

"Ostblockschlampen will hit you hard!" Oh ja! Und zwar immer am vierten Samstag im Monat mit einem exklusiven SPUTNIK Resident-Mix.

Ostblockschlampen
Ostblockschlampen Bildrechte: Ostblockschlampen

Müssen wir dir Sophie und Markus noch näher vorstellen? Wahrscheinlich nicht, denn sie sind die Stamm-Headliner auf den SPUTNIK SPRING BREAK und quasi deine besten Elektro-Kumpels für das Wochenende. Meist heftigst auf die 12, ohne Rücksicht auf Schweißbildung und Glückshormonausschüttung versorgen dich die beiden seit 2009 mit neuen Tracks. Und inzwischen sind auch Steve Aoki und Major Lazer auf das Duo aufmerksam geworden, packen OBS-Tracks in ihre Sets oder freuen sich über die Remixe der beiden Leipziger.

Bleibt eigentlich nur eine Frage: Wann kommt das erste OBS-Album? Sophie und Markus antworten seit Jahren gleich: "Bald". Halb so schlimm, so lange wir regelmäßig live mit ihnen feiern können, in einem Club dieser Welt oder im Radio. Denn: "This is 100 % pure Ostblockschlampen power! One Love. Peace!"

SPUTNIK Club Residents vom 24. Juni 2017: Ostblockschlampen
Titel Interpret
Rhythm Is A Dancer feat. Kaleena Zanders (Extended Mix) Breathe Carolina, Dropgun, Kaleena Zanders
Tic Toc (Extended Mix) Bingo Players, Oomloud
Satisfy (Original Mix) D.O.D.
Chicken Soup (Original Mix) Skrillex, Habstrakt
Pump It Back (Original Mix) DJ BL3ND
Move That Body (Original Mix) Pegboard Nerds, Quiet, Disorder
Joyride (Extended Mix) Tommy Sunshine, Krunk!
Alive (Original Mix) Dyro, Goja
Gangster (Original Mix) Easty
Gumby (EP Version) Habstrakt, Barely Alive
Bass Mobbin (Original Mix) Public Affair
Boombox (Original Mix) Dirtyphonics
2 My House (Original Mix) Benny Benassi, Chris Nasty
Bang Boom (Extended Mix) Tommy Sunshine, Krunk!
Tijuana (Original Mix) Ostblockschlampen
Lights Out (Ghastly Remix) Zomboy, Ghastly
Paparazzi (Extended Mix) Brohug
Ur 2 Cool (Original Mix) Botnek, Snails
Bailar feat. Elvis Crespo (Original Mix) Deorro, Elvis Crespo
Fireflies feat. Luciana (Extended Mix) Luciana, Bassjackers
Escape From Love (Curbi Remix) Sidney Samson, Eva Simons, Curbi
Collab Bro (Extended Mix) Timmy Trumpet, Angemi
Ready 2 Rumble (Extended Mix) Nicky Romero
The Dab Is Dead (Extended Mix) Eastblockbitches

SPUTNIK Club Residents vom 17.06.2017: Moguai

SPUTNIK Club Residents vom 17. Juni 2017: Moguai
Titel Interpret
Sweet Disposition (Wolf Krew Remix) Temper Trap
Shut It Down Kilter
Get Together Raumakustik
Hyper Croatia Squad
Rhino Mason
Capitol La Fuente
Yeah Yeah (Chocolate Puma Remix) Bodyrox
Whippp FormatB
Tarantula (7 Year Itch Rework) Pleasurekraft
The Rhythm Sander van Doorn
Make You Do DJ Boris
The Loft (Emanuel Satie Remix) Dajae
The First Time Bontan
Tears In Your Eyes Nora En Pure
Falling Thomas Schumacher