Bildcollage mit Bushido links und dem Twitter Logo rechts.
Bildrechte: Mauersberger

SPUTNIK Musiknews Mit diesem Tweet hat sich Bushido blamiert

Wisst ihr noch, als Bushido mit Mafia-Clans rumhing und sich vom Bordstein zur Skyline rappte? Das ist vorbei! Einen Integrationspreis und ein Cover mit Karel Gott später ist aus dem Badboy ein richtiger Spießer geworden.

Bildcollage mit Bushido links und dem Twitter Logo rechts.
Bildrechte: Mauersberger

Keine Ahnung, was an diesem Mittag in Berlin genau los war. Vermutlich gab es eine Messerstecherei. Oder zwei verfeindete Banden haben in einem unfair ausgetragenen Schnick-Schnack-Schnuck geklärt, wer die härteste Gang ist.

Auf jeden Fall war Bushido mittendrin. Und es muss so schlimm gewesen sein, dass er sich zu diesem Tweet genötigt fühlte:

Ja, hallo? Als Gangster-Rapper wird man ja wohl noch Service und Freundlichkeit im Plusbereich verlangen können!

Die meisten fanden Bushidos Empörung(!!!) allerdings etwas lächerlich und spekulierten daraufhin, worüber sich der Gute wohl noch alles aufregen würde:

Was ist nur aus Bushido geworden? Ging es nicht gestern noch um Mütter und Geschlechtsverkehr?

Auch äußerlich wurden Veränderungen festgestellt:

Ob sich Bushidos neuer Lifestyle jetzt auch in seiner Musik ausdrücken wird? Moderator und Podcaster Nils Bokelberg kann sich das gut vorstellen:

Also wir würden das Album feiern und laut aufdrehen.
Aber nicht zu laut! Das wäre Ruhestörung, du Otto.

Zuletzt aktualisiert: 27. März 2017, 14:54 Uhr