SPUTNIK Black Beatz vom 24.11.17: Wu-Tang-Clan

Wu-Arithmetik: Wu-Tang Clan

"Die deutsche Nationalmannschaft feat. Manuel Neuer und Toni Kroos" - klingt doch bescheuert, oder? Aber genau nach diesem Muster erschien vor kurzem das neue Album des berühmtesten Clans der Hip-Hop-Historie. "Wu-Tang Clan feat. Ghostface Killah, Method Man, RZA & Sean Price" oder "Wu-Tang Clan feat. Method Man, Raekwon, Inspectah Deck, Masta Killa, Redman" heißt es da im Tracklistig. Da stimmt doch was nicht, oder?

Der "W"-Designer

Des Rätsels Lösung: Eigentlich handelt es sich nicht um ein Kollektiv-Werk der Wu-Truppe, sondern um ein Privatvergnügen von DJ Mathematics als Zeremonienmeister und Wu-Tang-Boss RZA als Executive-Producer. Allerdings ist diese Math nicht irgendeine Flitze-Piepe, sondern jahrelanger Clan-DJ und profunder Kenner des Clan-Psychogramms.

Und nicht nur die Tatsache, dass er das berühmte "W"-Sign einst höchstselbst designt hat, prädestiniert ihn für diesen Job. RZA bei laut.de: "Er ist ein Hip Hop-Purist und das spiegelt sich natürlich in seiner Musik wieder. Er versucht also weder mit dem Trend mitzuhalten noch sich rückwärts zu orientieren. Er macht Hip Hop, weil er Hip Hop lebt, und das hört man."

Vertrauen

Vielleicht ist es ja gerade diese Aufgabenteilung, die der ganzen Sause ihre gediegene Lässig- und Zeitlosigkeit verleiht. Sonst stets von unsäglichem Bemmenfechten Schmollattacken zermürbt, scheinen nicht nur die 9 Vollzeitneurotiker unter der Haube des Mathematics zu ordentlicher Spiellaune aufzulaufen. Zusätzlich integriert er auch Kifferkumpel Redman oder den 2015 verstorbenen Boot-Camp-Kollegen Sean Price fast nahtlos in dieses famose Flow-Ensemble.

Nochmal bei laut.de: "Das war eigentlich kein Problem, es war ein Segen, dass ich machen konnte, was ich wollte. Ich musste keine Kompromisse eingehen und die Brüder haben mir Vertrauen entgegen gebracht. Und dafür bin ich auch dankbar. Eigentlich musste ich nur cool bleiben und mir sagen, dass ich weiß, was ich da tue."

Klassiker studiert

Das betraf auch die bedarfsgerechte Vorbereitung, denn nichts Geringeres als ein Meisterstück sollte es werden. Also schnappte er sich zwei Alben dieser Kategorie und zückte Skalpell und Pinzette, bei "36 Chambers" vom Wu-Tang Clan und "Chronic 2001" von Dr. Dre.

Im Billboard: "Ich dachte mir, meine absoluten Produzentengötter sind RZA und Dr. Dre - und das sind genau DIE beiden Klassiker-Alben. Deshalb hörte ich akribisch und studierte förmlich, was die Beiden genau gemacht haben auf diesen Scheiben. Als ich durch war, war mir klar: Das reicht. Mehr brauche ich nicht, außer meine eigene Musik."

Weiter geht's

Die reicht locker, um der Wu-Saga ein durchaus bemerkenswertes Kapitel hinzuzufügen, wobei selbst Stoiker und Puristen den Vergleich mit den Clan-eigenen Referenzwerken gönnerhaft abnicken. Und wem die bei dieser Bande eh schon immer zwiespältige Frage "Ist auch Wu-Tang drinne, wo Wu-Tang draufsteht" umtreibt, der solte sich eher die erbrechtlich-pragmatische Denkweise des RZA aneignen: "Wir sagten einst: Wu-Tang forever! Deshalb halten wir auch nach wie vor den Ball im Spiel, ob nun von uns selbst gemacht oder von der nächsten Generation, die von uns inspiriert wurde."

Hauptsache "The Saga Continues", Mathematics und der Wu-Tang Clan, der Black Beatz Act der Woche. 

SPUTNIK Black Beatz vom 24.11.17 Stunde 1
Titel Interpret
No Limit G-Eazy feat. ASAP Rocky & Cardi B
Lesson Learn'd Wu-Tang Clan feat. Inspektah Deck & Redman
Humble Pie Musiq Soulchild
High End Chris Brown feat. Future & Young Thug
Patek Water Future & Young Thug feat. Offset
Bank Account 21 Savage
I'm Still In Love With You Sean Paul feat. Sasha
Why Why Why Wu-Tang Clan feat. RZA & Swnkah
Say A' A Boogie Wit Da Hoodie
Somebody Else's Guy Jocelyn Brown
Mi Gente RMX J Balvin & Willy William feat. Beyonce
People Say Wu Tang Clan feat. Redman
A Lie French Montana feat. The Weeknd & Max B
Enjoy Yourself A+
Ex Ty Dolla Sign feat. YG
Rockstar Post Malone feat. 21 Savage
Pearl Habor Wu-Tang Clan feat.Ghostface Killah, Method Man, RZA & Sean Price
No Flag London On Da Track feat. Nicki Minaj, 21 Savage & Offset
SPUTNIK Black Beatz vom 24.11.17 Stunde 2
Titel Interpret
Wild Thoughts DJ Khaled feat. Bryson Tiller & Rihanna
So Excited Fat Joe feat. Dre
Fast and Furious Wu-Tang Clan feat. Hue Kef & Raekwon
Nas Is Like Nas
Bestie Yungen feat. Yxng
Real Thing Tory Lanez feat. Future
If Time Is Money Wu Tang Clan feat. Method Man
Miss It Yung Bleu
I Got My Mind Made Up Instant Funk
If I'm Lucky Jason Derulo
Imagine That Kevin Gates
Frozen Wu-Tang Clan feat. Method Man, Killa Priest & Chris Rivers
Bodak Yellow Cardi B
No I Love Yous Era Istrefi feat. French Montana
Something New Wiz Khalifa feat. Ty Dolla Sign
I Love College Asher Roth
G'd Up Wu-Tang Clan feat. Method Man, R-Mean & Mzee Jones