SPUTNIK Roboton vom 19.04.2017: Booka Shade

Irgendwie war die Luft raus. Als Booka Shade im letzten Jahr zum 10. Geburtstag ihr gefeiertes Album „Movements“ aus dem Jahr 2006 nochmal neu einspielten und veröffentlichten, merkten die beiden, dass sie genug haben vom ewig gleichen Elektrosound. Zeit für einen Stilwechsel, darin waren sich Walter Merziger und Arno Kammermeier schnell einig. Und gingen zurück zu ihren gemeinsamen Anfängen.

Die lagen nämlich im Indiepop. Also kontaktierten sie Craig David, den Ex-Sänger der Band Archive, und schrieben mit ihm ein Album voller Elektropop. Keine sieben Minuten Beatriemen, sondern Songs mit Strophe und Refrain. Die Ergebnisse gibt es nun auf „Galvany Street“, dem sechsten Studioalbum von Booka Shade. Wie es klingt und warum es so klingt, hört ihr in SPUTNIK Roboton.

MDR SPUTNIK Roboton vom 19. April 2017
Titel Interpret
Instagrandma (feat. Baddie Winkle) Nod One's Head
Just Dance (Short Cut) Niconé
I Love You (Booka Shade Radio Mix) Woodkid
Babylon (feat Craig Walker) Booka Shade
Loneliest Boy (feat. Craig Walker) Booka Shade
Be Mine Ofenbach
Reflected Ron Flatter
Summertime Sadness (Hannes Fischer Nightflight Remix) Lana Del Rey
Moving water (feat. Eloui) Gudrun von Laxenburg
When We Fall - VIP La Boum Fatale
Everybody Knows Synkro
Songs Für Liam (Skeleton vs. Kraftklub Remix) Kraftklub
Untouchable (Addal Remix) Jacob Bellens