SPUTNIK Roboton vom 7. Dezember 2016: Dayne S

Aus Detmold zum Deephouse: Dayne S

Manchmal braucht es erst ein paar Umwege, um zu dem zu kommen, was die wirkliche Erfüllung ist. Dennis Scheffel aus Detmold kann darüber viel erzählen. Er kommt aus einer sehr musikalischen Familie: Seine Mama hört gern auch mal Deathmetal und sein Papa hat Lautsprecher verkauft. Dennis fing als Teenager zunächst an, sich mit dem Gitarrespielen zu beschäftigen und schraubte seinen Marshall-Verstärker kurzerhand auf sein Skateboard, um damit aufzutreten. Später legte er in einer Bowlingbahn in Detmold Housemusik auf und hatte dort auch seine erste Residency. Inzwischen lebt er in Berlin, arbeitet mit Leuten wie Max Joni oder K-Paul zusammen und weiß ganz genau, wie man schicken, melancholischen Deephouse produziert.

Die Playlist vom 07.12.2016
Titel Interpret
Just A Lover Hayden James
I Like It What Is It Nod One's Head
Pray For Rain MOGUAI
A Friend (Soft Version) Max Joni & Dayne S
Blind Dayne S
Eating Hooks LIVE Version Moderat
Fever (feat. Mischa) Joachim Pastor
10K Types Of Torture Mule & Man
Sixth Sense Sascha Braemer
Other people Aparde
Maerk Aparde
Another Love (Zwette Edit) Tom Odell
Geh Nicht Weg (feat. Marc Narrow) Gestört Aber Geil
Body Language Interpretation 2016 Remaster Booka Shade
Wilderness (feat. Mohna) Christian Löffler