SPUTNIK Album der Woche Funktioniert auch ohne Beats

Seit seinem Hit "Wolke 4" zusammen mit Marv hat sich bei dem Berliner Philipp Dittberner ne Menge getan. Auf seinem neuen Album "Jede Nacht" zeigt er, dass seine Musik auch ohne Beats ins Ohr geht.

Philipp Dittberner sitzt mit rotem T-Shirt und Gitarre vor'm Mikro und lächelt ins Puiblikum, er schein gerade einen Song beendet zu haben.
Bildrechte: IMAGO-STOCK/Becker/Bredel

MDR SPUTNIK Mo 21.08.2017 17:13Uhr 02:42 min

https://www.sputnik.de/sendungen/sputniker-am-nachmittag/audio-467744.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Kein Song wurde 2015 in Deutschland häufiger runtergeladen als Wolke 4. Dann kam das erste Album, ausverkaufte Tourneen und Nominierungen beim Echo. Jetzt hat Philipp Dittberner nachgelegt mit seinem Album „Jede Nacht“.

Schmachten mit Philipp Dittberner

Auf seiner zweiten Platte bleibt Philipp zumindest dem Klang seines ersten Albums "2:33“ treu. Wir bekommen wieder gut gemachte Popsongs mit eingängigen Melodien, die immer wieder an der Schmachtgrenze kratzen.

Mal begleitet von Gitarre und mal vom Klavier. Der einzige Feature-Gast auf der Platte ist der Berliner Rapper Chima:

Dann hat man halt irgendwie sich auch son bisschen durch die Hip Hop Szene gehört. Und auch so bei Newcomer, wen gibt’s grade, wer kommt grad, wer würde passen. Und da kamen wir irgendwie ganz schnell auch auf Chima.

Texte, die Zeit brauchen

Viel wichtiger als Feature-Gäste sind Philipp dann aber doch die passenden Texte. In kleinen Beobachtungen und flüchtigen Gedanken und Momenten findet er seine Geschichten.

Fünf Fakten über Philipp Dittberner

Philipp Dittberner by Sören Schaller
Ja, er ist eine "Knetmaus" und wollte danach Medizin studieren...gut, dass er es nicht hat. Bildrechte: Sören Schaller
Philipp Dittberner by Sören Schaller
Ja, er ist eine "Knetmaus" und wollte danach Medizin studieren...gut, dass er es nicht hat. Bildrechte: Sören Schaller
Philipp Ditberner /Studio-Session bei MDR SPUTNIK
Seit drei Jahren arbeiten Philipp und Marv zusammen, der Anfang ging ziemlich in die Hose. Bildrechte: MDR SPUTNIK
Marv (Marvin Webb) und Philipp Dittberner
Beide haben richtig Bock und tüfteln seit Wochen im Studio. Bildrechte: Imago-Stock
Philipp Dittberner mit Band
Mit eigenem Barkeeper backstage gabs die richtige Vorbereitung für die Nighliner-Tour zum nächsten Gig. Bildrechte: Imago-Stock
Philipp Dittberner by Sören Schaller
Inspirationsquellen gibt Philipp nicht Preis, denn seine Musik ist privat & ehrlich genug. Bildrechte: Sören Schaller
Alle (5) Bilder anzeigen

Es geht auf seinem neuen Album viel um Unsicherheiten und Träume und er beschreibt Situationen, die so ziemlich jeder schon mal erlebt hat. Sich einsam und verlassen fühlen. In einer Beziehung. In der Großstadt zwischen vielen Menschen. Die Sehnsucht, die dadurch entsteht.

Alles Dinge, die Philipp kennt. Man nimmt ihm auf „Jede Nacht“ ab, dass er weiß, worüber er da singt. All das entdeckt ihr aber nur, wenn ihr den Songs Zeit gebt, um sich entfalten zu können.

Wir schenken euch sein Album "Jede Nacht" in dieser Woche jeden Abend im SPUTNIK POPKULT ab 19 Uhr.

Das Thema im SPUTNIK Programm: SPUTNIK POPKULT | 19.08.17 | 20:10 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 23. August 2017, 17:29 Uhr