Drake @MB-Arena Berlin, März 2017
Bildrechte: Imago-Stock/Votos-Roland Owsnitzki

SPUTNIK Album der Woche Rapper der Superlative: Drake

Er war letztes Jahr 13-mal bei den American Music Awards nominiert. Das hat noch kein Künstler vor ihm geschafft. Der bisherige Rekordhalter war Michael Jackson mit 11. Eigentlich könnte er sich entspannt zurücklehnen – aber darauf hat der 29-Jährige keine Lust, Drake hat vor kurzem sein neues Album "More Life" veröffentlicht, das SPUTNIK Album der Woche.

Drake @MB-Arena Berlin, März 2017
Bildrechte: Imago-Stock/Votos-Roland Owsnitzki

Innerhalb einer Woche wurde "More Life" mehr als 385 Millionen Mal angehört und stieß damit sein letztes Album "Views" vom Thron. So viele Streams in der ersten Woche gab es noch nie. Klar, dass wir die Rekord-Platte dann auch zum Sputnik Album der Woche machen.

"Der Style, wie es zusammengebaut ist, basiert auf einem Konzept, dass eher nach Radio klingt. Das war meine Idee für die Platte. Es ist mehr eine Evolution des Mixtapes. Es ist sehr konzentriert." (Quelle: Interview mit DJ Semtex)

Weniger ist mehr – dieses Prinzip gilt nicht für Drake. 22 Songs, insgesamt 82 Minuten Musik bekommen wir auf "More Life" und nicht nur in der Hinsicht Länge damit eine komplette Reizüberflutung. Dazu kommen die vielen Künstler mit denen er für „More Life“ zusammengearbeitet hat. Future, Big Sean, 2 Chainz, The Weeknd, Kanye West – um nur ein paar Namen zu nennen.

SPUTNIK Popkult Drake im Portrait (2010-2017)

Drake | 2010 by Jonathan Mannion
Drake | 2010 by Jonathan Mannion Bildrechte: Universal Music/Jonathan Mannion
Drake | 2010 by Jonathan Mannion
Drake | 2010 by Jonathan Mannion Bildrechte: Universal Music/Jonathan Mannion
Drake | 2011 by Hyghly Alleyne & Lamar Taylor
Drake | 2011 by Hyghly Alleyne & Lamar Taylor Bildrechte: Universal Music/Hyghly Alleyne & Lamar Taylor
Drake @ Staples Center, L.A. (2012)
Drake @ Staples Center, L.A. (2012) Bildrechte: Getty Images/F.M. Brown
Drake/Pressebild 2013
Drake/Pressebild 2013 Bildrechte: Universal Music/Presse
Drake @Nokia Theater, L.A. (2014)
Drake @Nokia Theater, L.A. (2014) Bildrechte: Getty Images/Kevin Winter
Drake @Apple WWDC, San Francisco/Kalifornien (2015)
Drake @Apple WWDC, San Francisco/Kalifornien (2015) Bildrechte: Getty Images/Justin Sullivan
Drake @Microsoft Theater, L.A. (2016)
Drake @Microsoft Theater, L.A. (2016) Bildrechte: Getty Images/Kevin Winter
Drake @Coachella Festival, Indio/Kalifornien (2017)
Drake @Coachella Festival, Indio/Kalifornien (2017) Bildrechte: Getty Images/Kevin Winter
Alle (8) Bilder anzeigen

Außerdem nutzt Drake auf "More Life" immer wieder Voicemails, zum Beispiel von seiner Mama. Und er samplet Songs von seiner Kurzzeit-Freundin Jennifer Lopez. Nicht nur an ihrer Musik scheint Drake noch sehr zu hängen. Glaubt man einem seiner neuen Songs, schreibt er ihr nicht selten Nachrichten, wenn er besoffen ist.

Es gibt also viel zu entdecken auf seiner neuen Platte.

Wir verschenken sie im SPUTNIK POPKULT in dieser Woche, Dienstag-Freitag ab 19 Uhr.

Zuletzt aktualisiert: 23. April 2017, 11:29 Uhr