SPUTNIK Gamecheck Für alle Sofazocker: Die neuen PlayLink-Games

Es ist nicht leicht, Nicht-Zocker vor die Konsole zu locken. Deshalb hat sich Sony die PlayLink-Reihe ausgedacht: Hier können Mitspieler einfach mit ihrem Smartphone einsteigen. Jetzt sind drei neue Titel aus der Reihe erschienen.

Screenshot des Games Hidden Agenda.
Bildrechte: Sony

MDR SPUTNIK Di 28.11.2017 22:09Uhr 01:33 min

Audio herunterladen [MP3 | 1,4 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 2,8 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.sputnik.de/podcasts/gamecheck/audio-557088.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Im Sommer hatte Sony mit dem PS4-Spiel „Thats You“ einen ersten unterhaltsamen Versuchsballon für seine neue „PlayLink“-Reihe gestartet.

Das Besondere an dem Partyspiel: Andere Mitspieler konnten ganz einfach einsteigen und ihr Smartphone als Controller benutzen - das lockte dann selbst notorische Spieleverweigerer mit Gamepad-Phobie vor den Bildschirm. Jetzt sind weitere PlayLink-Games erschienen!

Check in der Bilderstrecke, ob du damit deine Freunde begeistern kannst:

02.12.2017

"Switch-Games für Hardcore-Zocker" in SPUTNIK Gamecheck

Bildrechte: MDR SPUTNIK
Während sich andere Publisher noch ein wenig zieren und erst mal abwarten wollen, wie sich die Switch weiter entwickelt, geht Bethesda in die Vollen. Mit *Doom* und *Skyrim* hat man gleich zwei Blockbuster für die Hybridkonsole umgesetzt, *Wolfenstein* soll im nächsten Jahr folgen. [Copyright: Bethesda]
Während sich andere Publisher noch ein wenig zieren und erst mal abwarten wollen, wie sich die Switch weiter entwickelt, geht Bethesda in die Vollen. Mit *Doom* und *Skyrim* hat man gleich zwei Blockbuster für die Hybridkonsole umgesetzt, *Wolfenstein* soll im nächsten Jahr folgen. [Copyright: Bethesda] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Umgesetzt wurde nicht etwa eins der alten Ur-Dooms aus den 1990ern, sondern die aktuell  letzte 2016er-Ausgabe, die eine gelungene und gefeierte Hommage an alte Zeiten war. Zum Inhalt ist da schon genug geschrieben worden, das ersparen wir uns hier. Wie auch bei den folgenden Umsetzungen. [Copyright: Bethesda]
Umgesetzt wurde nicht etwa eins der alten Ur-Dooms aus den 1990ern, sondern die aktuell letzte 2016er-Ausgabe, die eine gelungene und gefeierte Hommage an alte Zeiten war. Zum Inhalt ist da schon genug geschrieben worden, das ersparen wir uns hier. Wie auch bei den folgenden Umsetzungen. [Copyright: Bethesda] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Bei der Portierung gibt es das volle Programm, inklusive aller erschienenen DLCs und Inhaltsupdates. Auch der Multiplayer und der Arcade-Modus sind mit an Bord. [Copyright: Bethesda]
Bei der Portierung gibt es das volle Programm, inklusive aller erschienenen DLCs und Inhaltsupdates. Auch der Multiplayer und der Arcade-Modus sind mit an Bord. [Copyright: Bethesda] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Wer Sorge hat, dass Bethesda den Gewalt-Gehalt auf der vermeintlichen *Familienkonsole* etwas runterfährt, darf sich beruhigt zurücklehnen: Auch auf der Switch gibt’s das komplette Programm mit Gore-Effekten, Glory Kills, abgetrennte Gliedmaßen (nur bei den Monstern natürlich, die kennen keinen Schmerz) und Blutfontänen - Doom eben. Und deshalb auch USK 18. [Copyright: Bethesda]
Wer Sorge hat, dass Bethesda den Gewalt-Gehalt auf der vermeintlichen *Familienkonsole* etwas runterfährt, darf sich beruhigt zurücklehnen: Auch auf der Switch gibt’s das komplette Programm mit Gore-Effekten, Glory Kills, abgetrennte Gliedmaßen (nur bei den Monstern natürlich, die kennen keinen Schmerz) und Blutfontänen - Doom eben. Und deshalb auch USK 18. [Copyright: Bethesda] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Klar, grafisch musste man Abstriche machen. Die Texturen sind etwas verwaschener, die Objekte nicht so detailliert, die Auflösung auf 720p und 30 Frames heruntergefahren. Macht aber eigentlich nichts, zumindest auf dem 6-Zoll-Display der Switch läuft’s trotzdem meist rund. Nur auf dem großen Monitor fallen die Unterschiede zu den PS4/Xbox One-Versionen sehr deutlich auf. Der Nachteil vom kleinen Display: Einige Texteinblendungen sind selbst mit der Lupe nicht mehr zu entziffern. [Copyright: Bethesda]
Klar, grafisch musste man Abstriche machen. Die Texturen sind etwas verwaschener, die Objekte nicht so detailliert, die Auflösung auf 720p und 30 Frames heruntergefahren. Macht aber eigentlich nichts, zumindest auf dem 6-Zoll-Display der Switch läuft’s trotzdem meist rund. Nur auf dem großen Monitor fallen die Unterschiede zu den PS4/Xbox One-Versionen sehr deutlich auf. Der Nachteil vom kleinen Display: Einige Texteinblendungen sind selbst mit der Lupe nicht mehr zu entziffern. [Copyright: Bethesda] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Bei der Steuerung solltest Du unbedingt den Pro-Controller wählen. Klar, die Joy-Cons funktionieren natürlich auch, aber richtig Spaß macht es damit nicht - die sind einfach zu ungenau und fummelig. Seltsam, dass die Entwickler da nicht mehr die Gyrosensoren nutzen, die nur beim Glory Kill zum Einsatz kommen. [Copyright: Bethesda]
Bei der Steuerung solltest Du unbedingt den Pro-Controller wählen. Klar, die Joy-Cons funktionieren natürlich auch, aber richtig Spaß macht es damit nicht - die sind einfach zu ungenau und fummelig. Seltsam, dass die Entwickler da nicht mehr die Gyrosensoren nutzen, die nur beim Glory Kill zum Einsatz kommen. [Copyright: Bethesda] Bildrechte: MDR SPUTNIK
*Doom* ist auf der Switch aus mehreren Gründen ein erstaunlich gutes Game geworden. Zum einen, weil es technisch wirklich das letzte aus der Konsole herausholt, dann, weil es mit seiner schnellen Action und der grotesk überzeichneten Gewalt das typische Doom-Feeling störungsfrei transportiert - aber auch, weil es auch sonst keinerlei Schnitte oder Kürzungen beim Umfang gibt. Ein Must Have für erwachsene Switch-Besitzer (und solche, die es werden wollen). [Copyright: Bethesda]
*Doom* ist auf der Switch aus mehreren Gründen ein erstaunlich gutes Game geworden. Zum einen, weil es technisch wirklich das letzte aus der Konsole herausholt, dann, weil es mit seiner schnellen Action und der grotesk überzeichneten Gewalt das typische Doom-Feeling störungsfrei transportiert - aber auch, weil es auch sonst keinerlei Schnitte oder Kürzungen beim Umfang gibt. Ein Must Have für erwachsene Switch-Besitzer (und solche, die es werden wollen). [Copyright: Bethesda] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Wie schon erwähnt, hat es Bethesda tatsächlich auch geschafft, den monumentalen Rollenspiel-Meilenstein *The Elder Scrolls 5: Skyrim* fast verlustfrei in die Switch zu quetschen - inklusive der drei DLCs. [Copyright: Bethesda]
Wie schon erwähnt, hat es Bethesda tatsächlich auch geschafft, den monumentalen Rollenspiel-Meilenstein *The Elder Scrolls 5: Skyrim* fast verlustfrei in die Switch zu quetschen - inklusive der drei DLCs. [Copyright: Bethesda] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Das Game von 2011 gilt auch heute noch mit seinen malerischen Landschaften und der gigantischen Spielwelt als eins der schönsten Spiele aller Zeiten. Auch denn die Grafik inzwischen schon etwas Staub angesetzt hat. [Copyright: Bethesda]
Das Game von 2011 gilt auch heute noch mit seinen malerischen Landschaften und der gigantischen Spielwelt als eins der schönsten Spiele aller Zeiten. Auch denn die Grafik inzwischen schon etwas Staub angesetzt hat. [Copyright: Bethesda] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Nachdem letztes Jahr bereits eine renovierte Special-Edition für PS4 und Xbox One erschienen war, ist nun also die Switch dran. Und ja, diese Bilder stammen tatsächlich von Nintendos Konsole. [Copyright: Bethesda]
Nachdem letztes Jahr bereits eine renovierte Special-Edition für PS4 und Xbox One erschienen war, ist nun also die Switch dran. Und ja, diese Bilder stammen tatsächlich von Nintendos Konsole. [Copyright: Bethesda] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Im Gegensatz zu Doom setzt Skyrim verstärkt auf die Joy-Con-Steuerung. So kann man mit den beiden Controllern dann zum Beispiel Bogenschießen… [Copyright: Bethesda]
Im Gegensatz zu Doom setzt Skyrim verstärkt auf die Joy-Con-Steuerung. So kann man mit den beiden Controllern dann zum Beispiel Bogenschießen… [Copyright: Bethesda] Bildrechte: MDR SPUTNIK
… oder mit Schwert- und Schildarm Hiebe austeilen. Das fühlt sich dann realistischer an. Mit dem Pro-Controller geht’s aber auch sehr gut, dann gibt’s das vertraute Oldschool-Spielgefühl. [Copyright: Bethesda]
… oder mit Schwert- und Schildarm Hiebe austeilen. Das fühlt sich dann realistischer an. Mit dem Pro-Controller geht’s aber auch sehr gut, dann gibt’s das vertraute Oldschool-Spielgefühl. [Copyright: Bethesda] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Auch auf der Switch wirken Drachen mächtig und bedrohlich. [Copyright: Bethesda]
Auch auf der Switch wirken Drachen mächtig und bedrohlich. [Copyright: Bethesda] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Gimmick am Rande: Wir können unserem Helden auch das Link-Outfit aus Zelda verpassen. Was aber nicht so wirklich zu der stimmigen, lebendigen Spielewelt von Skyrim passen will. [Copyright: Bethesda]
Gimmick am Rande: Wir können unserem Helden auch das Link-Outfit aus Zelda verpassen. Was aber nicht so wirklich zu der stimmigen, lebendigen Spielewelt von Skyrim passen will. [Copyright: Bethesda] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Außerdem gibt’s ja auch sonst genügend Möglichkeiten, unsere Spielfigur zu gestalten. [Copyright: Bethesda]
Außerdem gibt’s ja auch sonst genügend Möglichkeiten, unsere Spielfigur zu gestalten. [Copyright: Bethesda] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Mit Pfeil und Bogen gegen Drachen? Das endet schnell und schmerzhaft. [Copyright: Bethesda]
Mit Pfeil und Bogen gegen Drachen? Das endet schnell und schmerzhaft. [Copyright: Bethesda] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Eine der vielen Städte aus der großen Himmelsrand-Welt. [Copyright: Bethesda]
Eine der vielen Städte aus der großen Himmelsrand-Welt. [Copyright: Bethesda] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Amiibo-Figuren werden übrigens auch unterstützt. Dafür gibt’s - je nach Figur - Schatztruhen oder spezielle Ausrüstungsteile. Jede Figur ist alle 24 Stunden einmal  einsetzbar. [Copyright: Bethesda]
Amiibo-Figuren werden übrigens auch unterstützt. Dafür gibt’s - je nach Figur - Schatztruhen oder spezielle Ausrüstungsteile. Jede Figur ist alle 24 Stunden einmal einsetzbar. [Copyright: Bethesda] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Endlich können wir auch im Bus oder sonst wo die gigantische Welt von Himmelsrand erkunden, Schätze suchen, Drachen töten, Banditen jagen, ein Haus bauen und dergleichen mehr. Skyrim ist zwar etwas in die Jahre gekommen, aber noch immer ein Erlebnis. Und das jetzt auch auf der Switch. [Copyright: Bethesda]
Endlich können wir auch im Bus oder sonst wo die gigantische Welt von Himmelsrand erkunden, Schätze suchen, Drachen töten, Banditen jagen, ein Haus bauen und dergleichen mehr. Skyrim ist zwar etwas in die Jahre gekommen, aber noch immer ein Erlebnis. Und das jetzt auch auf der Switch. [Copyright: Bethesda] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Auch Capcom ist jetzt auf den Switch-Train aufgesprungen und bringt gleich beide Teile von *Resident Evil Revelations*. Teil 1 war ursprünglich 2012 für den 3DS erschienen, später auch für andere Plattformen umgesetzt worden und wurde jetzt für die Switch hochgezogen. [Copyright: Capcom]
Auch Capcom ist jetzt auf den Switch-Train aufgesprungen und bringt gleich beide Teile von *Resident Evil Revelations*. Teil 1 war ursprünglich 2012 für den 3DS erschienen, später auch für andere Plattformen umgesetzt worden und wurde jetzt für die Switch hochgezogen. [Copyright: Capcom] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Zusammen mit Jill Valentine und ihrem Partner geht es über das - natürlich nicht wirklich - verlassene Kreuzfahrtschiff Queen Zenobia, wo der Kollege Chris Redfield verschwunden ist. [Copyright: Capcom]
Zusammen mit Jill Valentine und ihrem Partner geht es über das - natürlich nicht wirklich - verlassene Kreuzfahrtschiff Queen Zenobia, wo der Kollege Chris Redfield verschwunden ist. [Copyright: Capcom] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Die rund 10-stündige Geschichte wird äußerst spannend erzählt und geizt auch nicht mit animierten Zwischensequenzen. Leveldesign und Rätsel sind dagegen etwas einfach gestrickt. [Copyright: Capcom]
Die rund 10-stündige Geschichte wird äußerst spannend erzählt und geizt auch nicht mit animierten Zwischensequenzen. Leveldesign und Rätsel sind dagegen etwas einfach gestrickt. [Copyright: Capcom] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Da das Game ursprünglich vom 3DS kommt, wurde die Story aber in 12 überschaubar lange Kapitel unterteilt, an deren Ende jeweils ein Cliffhanger wartet - perfekt für das mobile Zocken. [Copyright: Capcom]
Da das Game ursprünglich vom 3DS kommt, wurde die Story aber in 12 überschaubar lange Kapitel unterteilt, an deren Ende jeweils ein Cliffhanger wartet - perfekt für das mobile Zocken. [Copyright: Capcom] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Revelations 1 sieht auch auf dem großen Bildschirm überraschend gut aus. [Copyright: Capcom]
Revelations 1 sieht auch auf dem großen Bildschirm überraschend gut aus. [Copyright: Capcom] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Die Switch-Version nutzt auch die Gyrosensoren - so zum Beispiel beim Zielen. Sehr praktisch. Die Joy-Cons können auch für Nahkampfangriffe und zum Nachladen der Waffen genutzt werden. Insgesamt eine gelungene Umsetzung, die mit rund 20 Euro auch sehr preiswert ist. [Copyright: Capcom]
Die Switch-Version nutzt auch die Gyrosensoren - so zum Beispiel beim Zielen. Sehr praktisch. Die Joy-Cons können auch für Nahkampfangriffe und zum Nachladen der Waffen genutzt werden. Insgesamt eine gelungene Umsetzung, die mit rund 20 Euro auch sehr preiswert ist. [Copyright: Capcom] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Außerdem lässt sich mit Amiibos einmal täglich Geld für den Raubzugmodus generieren. Das gibt’s dann auch in einem exklusiven 2D-Shooter-Minispiel. [Copyright: Capcom]
Außerdem lässt sich mit Amiibos einmal täglich Geld für den Raubzugmodus generieren. Das gibt’s dann auch in einem exklusiven 2D-Shooter-Minispiel. [Copyright: Capcom] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Die Fortsetzung war 2015 für PS4 und Xbox One erschienen. Das sieht man dann auch der Switch-Umsetzung an, deren Technik wesentlich frischer wirkt als die des ersten Teils. [Copyright: Capcom]
Die Fortsetzung war 2015 für PS4 und Xbox One erschienen. Das sieht man dann auch der Switch-Umsetzung an, deren Technik wesentlich frischer wirkt als die des ersten Teils. [Copyright: Capcom] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Hier steuern wir die Duos Claire und Moira bzw. Barry und Natalia. Dabei können wir zwischen den einzelnen Charakteren hin- und herspringen und auch zu zweit am geteilten Bildschirm spielen. Entweder bekommt dann jeder einen Joy-Con - oder einer beide Joy-Cons und der andere den Pro Controller (sofern vorhanden) - was die bessere Lösung ist. [Copyright: Capcom]
Hier steuern wir die Duos Claire und Moira bzw. Barry und Natalia. Dabei können wir zwischen den einzelnen Charakteren hin- und herspringen und auch zu zweit am geteilten Bildschirm spielen. Entweder bekommt dann jeder einen Joy-Con - oder einer beide Joy-Cons und der andere den Pro Controller (sofern vorhanden) - was die bessere Lösung ist. [Copyright: Capcom] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Unterstützt werden auch Amiibos, die Bewegungssensoren und der Touchscreen. Was mal mehr, mal weniger Sinn macht. [Copyright: Capcom]
Unterstützt werden auch Amiibos, die Bewegungssensoren und der Touchscreen. Was mal mehr, mal weniger Sinn macht. [Copyright: Capcom] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Der zweite Teil ist der bessere - sowohl technisch als auch spielerisch. Wer Revelations aber schon auf anderen Plattformen gespielt hat, braucht beide nicht noch einmal zu kaufen. Es sei denn, er möchte den Horror noch einmal mobil erleben. [Copyright: Capcom]
Der zweite Teil ist der bessere - sowohl technisch als auch spielerisch. Wer Revelations aber schon auf anderen Plattformen gespielt hat, braucht beide nicht noch einmal zu kaufen. Es sei denn, er möchte den Horror noch einmal mobil erleben. [Copyright: Capcom] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Genau wie Skyrim ist das Krimi-Game *L.A. Noire* im Jahr 2011 erschienen. Damals hatte es sich gut fünf Millionen Mal verkauft. Für eine Fortsetzung hat es zwar nie gereicht (auch weil das Entwicklerstudio wenig später pleite machte), doch hat Lizenzinhaber Rockstar Games das Detektivspiel neu für alle Konsolen aufgelegt - auch für die Switch. [Copyright: Rockstar Games]
Genau wie Skyrim ist das Krimi-Game *L.A. Noire* im Jahr 2011 erschienen. Damals hatte es sich gut fünf Millionen Mal verkauft. Für eine Fortsetzung hat es zwar nie gereicht (auch weil das Entwicklerstudio wenig später pleite machte), doch hat Lizenzinhaber Rockstar Games das Detektivspiel neu für alle Konsolen aufgelegt - auch für die Switch. [Copyright: Rockstar Games] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Das Game spielt Ende der 40er Jahre in Los Angeles und ist - wie es der Titel vorsichtig andeutet - im Stil der *Film Noir* gehalten (die unter anderem durch Humphrey Bogart bekannt wurden). [Copyright: Rockstar Games]
Das Game spielt Ende der 40er Jahre in Los Angeles und ist - wie es der Titel vorsichtig andeutet - im Stil der *Film Noir* gehalten (die unter anderem durch Humphrey Bogart bekannt wurden). [Copyright: Rockstar Games] Bildrechte: MDR SPUTNIK
In der Rolle des Detectives Cole Phelps vom LAPD müssen wir diverse Verbrechen aufklären. Mit dabei sind auch die fünf später erschienenen DLCs mit weiteren Fällen. Allerdings müssen die erst frei geschaltet werden. [Copyright: Rockstar Games]
In der Rolle des Detectives Cole Phelps vom LAPD müssen wir diverse Verbrechen aufklären. Mit dabei sind auch die fünf später erschienenen DLCs mit weiteren Fällen. Allerdings müssen die erst frei geschaltet werden. [Copyright: Rockstar Games] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Mit Hilfe der technischen Möglichkeiten der Switch müssen wir Tatorte untersuchen… [Copyright: Rockstar Games]
Mit Hilfe der technischen Möglichkeiten der Switch müssen wir Tatorte untersuchen… [Copyright: Rockstar Games] Bildrechte: MDR SPUTNIK
… kleine Rätsel lösen… [Copyright: Rockstar Games]
… kleine Rätsel lösen… [Copyright: Rockstar Games] Bildrechte: MDR SPUTNIK
… oder eine Runde *Good Cop, Bad Cop* spielen. [Copyright: Rockstar Games]
… oder eine Runde *Good Cop, Bad Cop* spielen. [Copyright: Rockstar Games] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Außerdem werden Zeugen und Verdächtige befragt (wobei wir genau auf deren Mimik achten müssen. Ok, die hier ist etwas derangiert). [Copyright: Rockstar Games]
Außerdem werden Zeugen und Verdächtige befragt (wobei wir genau auf deren Mimik achten müssen. Ok, die hier ist etwas derangiert). [Copyright: Rockstar Games] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Die Action kommt natürlich auch nicht völlig zu kurz: Schießereien, Schlägereien und Verfolgungsjagden sind an der Tagesordnung. [Copyright: Rockstar Games]
Die Action kommt natürlich auch nicht völlig zu kurz: Schießereien, Schlägereien und Verfolgungsjagden sind an der Tagesordnung. [Copyright: Rockstar Games] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Die Grafik ist deutlich besser als damals - auch auf der Switch. Die Sprachausgabe ist Englisch (was gut passt - genau wie der smoothige Jazzsound), wird aber deutsch untertitelt. [Copyright: Rockstar Games]
Die Grafik ist deutlich besser als damals - auch auf der Switch. Die Sprachausgabe ist Englisch (was gut passt - genau wie der smoothige Jazzsound), wird aber deutsch untertitelt. [Copyright: Rockstar Games] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Überhaupt ist das Switch-Remake noch besser geworden als das Original. Einmal Humphrey Bogart zum Mitnehmen, bitte. [Copyright: Rockstar Games]
Überhaupt ist das Switch-Remake noch besser geworden als das Original. Einmal Humphrey Bogart zum Mitnehmen, bitte. [Copyright: Rockstar Games] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Hidden Agenda
Genre Krimi
Entwickler / Publisher Supermassive Games / Sony
System PS4 (+ Smartphone)
Preis ca. 20 Euro
Spieler 2-6
Schwierigkeitsgrad leicht
Sprache Deutsch
USK ab 16
Release 22.11.2017
Wissen ist Macht
Genre Quiz
Entwickler / Publisher Sony
System PS4 (+ Smartphone)
Preis ca. 20 Euro
Spieler 2-6
Schwierigkeitsgrad leicht
Sprache Deutsch
USK ab 0
Release 22.11.2017
Planet of the Apes: Last Frontier
Genre Adventure / Interaktiver Film
Entwickler / Publisher Imaginati Studios
System PS4 (+ Smartphone)
Preis ca. 20 Euro
Spieler 1-4
Schwierigkeitsgrad leicht
Sprache Englisch mit deutschen Texten
USK k.A.
Release 22.11.2017

Das Thema im SPUTNIK Programm: SPUTNIKer am Nachmittag | 28.11.2017 | 15:20 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 28. November 2017, 22:26 Uhr