Cover Album "Shawn Mendes"
Bildrechte: Universal Music

SPUTNIK Album der Woche In diesem Album steckt ganz viel Shawn

Endlich ist das dritte Album 19-jährigen Kanadiers draußen und der Titel ist Programm. Auf "Shawn Mendes" gibt's tiefe Einblicke in sein Leben.

von Jennifer Schollbach

Cover Album "Shawn Mendes"
Bildrechte: Universal Music

Das zwei Jahre lange Warten hat endlich ein Ende. Shawn Mendes hat sein drittes Album veröffentlicht. Und wie der Titel "Shawn Mendes" schon erahnen lässt, hat die Platte eine ziemlich persönliche Note. Da steckt sehr viel Shawn in "Shawn Mendes". Bewiesen hat er das schon mit der Single "In My Blood".

'In My Blood' ist mit Abstand der bedeutendste Song auf dem Album. Er zeigt mich von meiner verletzlichen Seite. Am Anfang war es schwer so einen ehrlichen Song zu schreiben.

Auf YouTube wurde der rockige Song schon über 72 Millionen Mal geklickt. Kurze Zeit später koppelte Shawn "Lost in Japan" aus und das Feeling, das dieser Song im Gegensatz zu "In My Blood" vermittelt, könnte nicht unterschiedlicher sein. Hier steckt viel R'n'B drin.

Fünf Fakten über Shawn Mendes

Shawn Mendes umring von Fans und Reportern
Bildrechte: Imago-Stock
Shawn Mendes umring von Fans und Reportern
Bildrechte: Imago-Stock
Shawn Mendes @Microsoft Theater, L.A.
Er schwört auf Zitronenwasser mit Salz, das füllt den Wasserspeicher auf und enthält natürlich Elektrolyte, meint Shawn. Bildrechte: Kevin Winter
Shawn Mendes, @Oscar Party 2018, L.A.
Er hat das Gefühl alle 6 Monate ein neuer Mensch zu sein. Vielleicht liegt's daran, dass er erst 19 ist - Veränderung ist auch auf seinem Neuen Album zu hören. Bildrechte: Imago-Stock
Shawn Mendes @Echo-Veranstaltung in Berlin
Natürlich konnte er die Akkorde seiner Songs schon vorher, denn Dinge für die man sich wirklich interessiert, lernt man am schnellsten. Bildrechte: Andreas Rentz
Shawn Mendes @Microsoft Theater, L.A.
Deswegen kennt er nicht jeden Text seiner Songs auswendig. Aber bei Konzert hat er ja das Publikum, das hilft ihm dann weiter. Bildrechte: Kevin Winter
Alle (5) Bilder anzeigen

Stilistisch hat sich Shawn da nicht festgelegt und genau das ist es, was das Album besonders macht. Grund dafür ist nicht etwa Unsicherheit, sondern eher ein Überfluss an Inspiration des 19-jährigen Kanadiers. In seinem MakingOf zum Album erklärt er:

Ich mache Musik genauso, wie ich sie konsumiere. Wenn ich morgens zum Fitness fahre, höre ich vielleicht Kanye West, auf dem Weg nach Hause ist es dann John Mayer und später irgendwelche Pophits.

Hilfe hatte Shawn bei der Produktion seines Albums von namhaften Künstler-Kollegen wie Ed Sheeran, John Mayer, Julia Michaels, Khalid und Teddy Geiger. Für die Qualitätskontrolle sorgte übrigens Shawns BFF Camila Cabello. Sie hat die Songs sogar noch vor Shawns Familie gehört und ist restlos begeistert. Das tat sie auch ziemlich deutlich auf Twitter kund.

Das Thema im SPUTNIK Programm: SPUTNIK Popkult | 28.05.18 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 04. Juni 2018, 06:14 Uhr