Kanzlercheck-FAQ
Bildrechte: SPUTNIK

FAQ zum Kanzlercheck

Kanzlercheck-FAQ
Bildrechte: SPUTNIK

Was ist der Kanzlercheck?

  • Ganz einfach: Zwei Sendungen, in denen du live jeweils 60 Minuten die Kanzlerkandidaten Angela Merkel (CDU) und Martin Schulz (SDP) mit deinen Fragen löchern kannst!

Wann findet der Kanzlercheck statt?

  • Die Sendung mit Bundeskanzlerin und CDU-Kanzlerkandidaten Angela Merkel findet am 21. September von 11 bis 12 Uhr statt. SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz wird am 22. September von 11 bis 12 Uhr zu Gast beim Kanzlercheck sein.

Wann ist die Bundestagswahl?

  • Nur wenige Tage danach! Am 24. September 2017, dem letzten Sonntag im September, wird der 19. Deutsche Bundestag gewählt. 

Wo kann ich den Kanzlercheck hören/sehen?

  • Wir senden den Kanzlercheck live aus dem Hauptstadtstudio Berlin. Er wird auf allen jungen Wellen der ARD gleichzeitig im Radio übertragen. Du kannst ihn auf folgenden Sendern hören: MDR Sputnik (MDR), Fritz (RBB), YOU FM (hr), puls (BR), Bremen Next und Bremen Vier (RB), N-JOY (NDR), 103.7 UnserDing (SR), DASDING (SWR) und 1LIVE (WDR).
  • Sehen kannst du den Kanzlercheck auch via Facebook-Live auf den Facebookprofilen von allen jungen Wellen der ARD.

Wo finde ich den Kanzlercheck im Internet?

  • Auf kanzlercheck.de übertragen wir dir die Sendungen als Live-Stream und versorgen dich mit allen Infos zur Sendung, Beiträgen, Fotos, und und und!
  • Auf den Facebookprofilen von allen jungen Wellen der ARD übertragen wir die Sendungen per Facebook-Live.
  • Die krassesten Sprüche und Zitate der Kanzlerkandidaten hauen wir dir bei Twitter (@kanzlercheck) raus. Außerdem nehmen wir dich auf Instagram mit hinter die Kulissen des Kanzlerchecks.
  • Wir freuen uns, wenn du mitdiskutierst in den Kommentaren unter Facebook-Live oder bei Twitter unter dem Hashtag #kanzlercheck!

Wo kann ich meine Frage vorab einreichen?

  • Du hast mehrere Möglichkeiten:
  • 1. Stell deine Frage auf kanzlercheck.de – das Formular für Angela Merkel findest du hier, das für Martin Schulz gibt's hier.
  • 2. Stell deine Frage bei dem jeweiligen Sender deiner Region! Per WhatsApp, Telefon, Mail oder Nachricht auf Facebook!
  • Folgende Sender machen mit: MDR Sputnik (MDR), Fritz (RBB), YOU FM (hr), puls (BR), Bremen Next und Bremen Vier (RB), N-JOY (NDR), 103.7 UnserDing (SR), DASDING (SWR) und 1LIVE (WDR).

Wo kann ich meine Frage während der laufenden Sendung einreichen?

  • Auch während der Sendung stehen dir natürlich unsere Fragen-Formulare für Angela Merkel und Martin Schulz zur Verfügung.
  • Du kannst auch während der Live-Sendung anrufen. Die Telefonnummer lautet: 030/22 88 33 88
  • Du kannst während der Live-Sendung unter dem Facebook-Live deine Frage stellen.
  • Wir nehmen dich bei Instagram während der Live-Sendung mit hinter die Kulissen des Kanzlerchecks – dort kannst du natürlich auch Fragen stellen.
  • Wir freuen uns, wenn du mitdiskutierst in den Kommentaren unter Facebook-Live oder dem Hashtag #kanzlercheck!

Kann jeder eine Frage stellen?

  • Klar! Her mit deinen Fragen! Ganz egal woher du kommst, wie alt du bist oder was du machst – löchre die Kandidaten!

Werden alle eingereichten Fragen beantwortet?

  • Da uns sehr viele Fragen erreichen, die zum Teil auch sehr ähnlich sind, können wir leider nicht gewährleisten jede einzelne Frage beantworten zu lassen. Die Kanzlerkandidaten haben für unsere Sendung nur begrenzt Zeit. Wir werden aber unser Bestes geben die Themen der Fragen möglichst gut zu bündeln und stellvertretend so viele Fragen wie möglich zu stellen.

Wie wird meine Frage beantwortet?

  • Wenn deine Frage ausgewählt wurde, konfrontieren wir die Kanzlerkandidaten in der laufenden Sendung damit. Das kann auf unterschiedlichen Wegen passieren. Entweder der Moderator liest deine Frage vor, du hast die Nachricht selber eingesprochen und sie wird abgespielt, du rufst uns während der Sendung an und wirst ins Studio gestellt oder du sitzt live bei deiner Heimat-Welle im Sender und wirst zugeschaltet. Damit wir Kontakt zu dir aufnehmen können, ist es schön, wenn du eine gültige E-Mail-Adresse angibst oder deine Telefonnummer angibst.

Darf ich alles fragen, was ich will?

  • Klar, prinzipiell schon. Natürlich werden wir aber nur Fragen übermitteln, die in einem angemessenen Ton formuliert sind, keine Beleidigungen oder obszönen Kommentare enthalten und sich innerhalb des verfassungsrechtlichen Rahmens befinden.

Kann ich meine Frage auch direkt und live in der Sendung an Frau Merkel/Herrn Schulz richten?

  • Ja! Entweder du rufst uns während der Sendung an und wirst ins Studio gestellt oder du sitzt live bei deiner Heimat-Welle im Sender und wirst zugeschaltet. Du hast dann die Möglichkeit direkt mit Angela Merkel oder Martin Schulz zu sprechen. Allerdings können wir leider nicht alle Fragen live stellen lassen, da unsere Sendung zeitlich begrenzt ist.

Warum kann ich nur Frau Merkel/Herrn Schulz eine Frage stellen?

  • Weil die Sendung der „Kanzlercheck“ ist. Wir laden also die Kandidaten als Gäste ein, die eine reelle Chance haben, das Amt des Kanzlers/der Kanzlerin der Bundesrepublik Deutschland zu bekleiden. Angela Merkel und Martin Schulz sind die beiden Kanzlerkandidaten der größten Parteien Deutschlands – CDU und SPD. Realistisch gesehen haben die Spitzenkandidaten der anderen etablierten Parteien erfahrungsgemäß nur eine sehr geringe Chance Bundeskanzler/in zu werden. Das soll keinesfalls bedeuten, dass wir die anderen Parteien nicht beachten. Sie sind möglicherweise Koalitionspartner und so auch an der Regierung beteiligt oder vertreten die wichtige Opposition. Deswegen werden wir im Sinne des sogenannten Prinzips der abgestuften Chancengleichheit natürlich auch den restlichen etablierten Parteien und ihren Spitzenkandidaten mit anderen Formaten Platz in unseren Programmen und Angeboten bieten.

Wissen die Kandidaten vorher, welche Fragen ihnen gestellt werden?

  • Die Kandidaten wissen nicht, welche Fragen ihnen genau gestellt werden – das ist das Gute an einer Live-Sendung. In den Kommentaren unter Facebook-Live, Instagram, Twitter oder am Telefon habt ihr während der Sendung die Möglichkeit, spontan Fragen einzureichen. Wir werden ihnen kurz vor der Sendung allerdings die groben Themenblöcke (z.B. Sicherheit, Bildung, etc.) übermitteln. Eine klitzekleine Vorbereitungsmöglichkeit soll garantieren, dass auch auf jede Frage eine Antwort gefunden werden kann.

Wer moderiert den Kanzlercheck?

  • Die beiden Kanzlercheck-Sendungen werden von Sissy Metzschke (MDR Sputnik) und Tobi Schäfer (1LIVE) moderiert. Beide haben in ihren Bundesländern bereits Sondersendungen zu Landtagswahlen moderiert.

Warum bekommen CDU / SPD jeweils eine eigene Sendung und andere Parteien nicht?

  • Das Konzept des Kanzlerchecks sieht vor, dass sich die beiden Kanzlerkandidaten der größten Parteien Deutschlands den Fragen unserer Hörer stellen – deswegen auch der Name „Kanzlercheck“. Dabei geht es um die Frage, wer überhaupt eine realistische Chance darauf hat, neue/r Kanzler/in zu werden. Andere Parteien und deren politischen Ideen werden selbstverständlich ebenfalls in den Programmen der teilnehmenden Sender abgebildet.

In welcher Form wird über die anderen Parteien berichtet?

  • Im Sinne des Prinzips der sogenannten abgestuften Chancengleichheit bieten wir natürlich allen zur Bundestagwahl 2017 antretenden Parteien eine Plattform. Auf kanzlercheck.de findest du einen Übersichtsartikel, in dem all diese Parteien drei von uns übermittelte Fragen beantwortet haben. Außerdem wird es für die nicht im Kanzlercheck vorkommenden etablierten Parteien (DIE LINKE, Bündnis90/Die Grünen, AfD und FDP) gesonderte Hörfunkbeiträge geben, in denen wie beim Kanzlercheck auch übermittelte Hörerfragen beantwortet werden. Die Beiträge werden wir dir hier zur Verfügung stellen, sobald sie fertig sind.

Warum mischt ihr euch in die politische Diskussion ein?

  • So sehr mischen wir uns gar nicht ein, denn es sind ja eure Fragen! Mit den Kanzlercheck-Sendungen habt ihr selbst die Chance eine politische Diskussion anzustoßen, die beiden Kanzlerkandidaten zu löchern und eure Meinung zu äußern.

Inwiefern wird der Datenschutz gewährleistet, wenn ich eine Frage habe?

  • Du kannst uns deine Frage auf vielen Wegen zukommen lassen: Bei Facebook, über Twitter, Telefon oder Mail. Wenn du uns persönlich anrufst, kannst du natürlich anonym bleiben und deinen Namen verbergen. Sobald es über die sozialen Netzwerke geht, können wir den Datenschutz nicht selber beeinflussen. Dort hast du eigenen Zugriff auf bestimmte Privatssphäre-Einstellungen. Natürlich kannst du in beiden Fällen auch den Wunsch äußern, dass wir deinen Namen nicht nennen.

Wie objektiv ist eure Themenauswahl?

  • Vollständige Objektivität kann es nicht geben. Da uns aber eure Fragen aus ganz Deutschland erreichen, glauben wir eine gute Tendenz feststellen zu können, welche Themengebiete euch am meisten beschäftigen. Zudem versuchen mehrere Redakteure im Team anhand von aktuellen, politischen Diskussionen so nah und aktuell wie möglich an der Zeit zu bleiben. Die Relevanz der Themengebiete ergibt sich so zum größten Teil aus euren Fragen und deren Aktualität. Außerdem liegen uns zur Vorbereitung der Sendungen Studien zur Themenrelevanz junger Menschen vor, die wir als grobe Orientierung nutzen.

Du hast noch Fragen? Wir beantworten sie dir gern!
Schreib uns einfach dein Anliegen: Hier entlang.

Zuletzt aktualisiert: 20. September 2017, 15:18 Uhr