NEW MUSIC 2020 - Die Hotlist

Badchieff: Der neue The Weeknd?

Wie ein gediegenes Wochenende: Dieses gute Gefühl hinterlässt der Sound von Badchieff. Das hat auch Cro schnell erkannt und den Newcomer schnurstracks für sein Label verpflichtet.

Rapper Badchieff.
Bildrechte: Teisbe

Cro beweist ein weiteres Mal sein Gespür für Newcomer. Denn neben NEW MUSIC AWARD-Act Majan unterstützte der Stuttgarter auch Badchieff. Er nahm ihn mit auf seine „stay tru.-Tour“ und signte ihn schlussendlich auch für sein neugegründetes Label "trueworks records". Nachvollziehbar, klingen Badchieffs Tracks doch überraschend international und erinnern gerne mal an den frühen The Weeknd.

Stilistisch scheint er kaum Grenzen zu kennen: Der Münchener rappt auf seiner „1999.jpg EP“ zu Trap- und Popsounds, Dance- und 2-Step-Beats. Was im Club geht, hat Badchieff genau dort aufgesogen, denn schon seit er 16 war, legte er in allen Münchener Top-Locations auf. Gut möglich also, dass sein Stilmix ähnlich gut aufgeht wie vor ein paar Jahren bei seinem Labelchef. Im Zweifel kann er sich bei Cro ja auch noch ein paar Tipps holen.