NEW MUSIC AWARD 2022 Frederico nominiert von MDR Sputnik

Indie meets EDM – der Poster Boy aus Bautzen mit den vielen Talenten mixt einen hocheuphorisierenden Pop-Cocktail

Frederico nominiert für den "Newcomer des Jahres"
Bildrechte: Pressebild

Zeig mir einen Menschen, den Fredericos „Catch Me“ nicht catcht und ich zeig dir einen schamlosen Lügner! Im Ernst: der Track mit dem Frederico in diesem Jahr seinen ersten Radiohit landete, kann vor Endorphinen und happysad-Feelgood-Vibes kaum treten. Wäre da nicht der stoisch-energische Beat, bei dem man instinktiv spürt, dass da jemand am Werk war, der ganz genau gecheckt hat, dass ein voluminöser Drumbeat das A und O eines guten Popsongs ist.

Und tatsächlich ist Johann Friedrich Steinke, wie Frederico eigentlich heißt, passionierter Profi-Drummer. Die ersten Banderfahrungen sammelte er in seiner Heimatstadt Bautzen in der Band Strandlichter und hatte schon damals große Lust, beim NMA anzutreten. Später begleitete er als fester Live-Drummer Top-Acts wie Lena Meyer-Landrut, Ray Dalton oder Luna. Nebenbei produzierte Frederico aber immer schon fleißig eigene Tracks und mit „Bad Highs“ gelang ihm Anfang 2021 aus dem Stand der erste respektable Radiohit, der schon damals auf eingängige Weise EDM-Flair und Indie-Pop charmant kombinierte:

Sommer, Festival, die Sonne geht langsam unter. Man riecht selber nach einer Mischung aus Schweiß und Staub und man hat leicht einen sitzen. Es sind viele Leute da, die man umarmen möchte und in dieses eine Mädel ist man so ein bisschen verliebt. So klingt Frederico!

Dabei hat dieser Frederico neben der Musik noch weitaus mehr Talente zu bieten. Als Kind und Jugendlicher war er ziemlich erfolgreich als Leistungsturner unterwegs. Außerdem ist er ein wahrer Travel-Maniac, der in Rumänien gern Höhlen erforscht oder Bergtouren durch Pakistan unternimmt. Und auch als Model hat Frederico schon erfolgreich gejobbt.

New Music 2022: Die Hotlist