Nominiert von MDR SPUTNIK 01099

Die Jungs aus Dresden sind nicht nur aufgrund ihres Bandnamens mittlerweile eine ziemlich große Nummer.

Diese Künstler*innen waren nominiert:  01099, nominiert von MDR SPUTNIK (MDR) Bloodhype, nominiert von UNSERDING (SR) Chris James, nominiert von 1LIVE (WDR) Florida Juicy, nominiert von BREMEN NEXT (RB) Rote Mütze Raphi, nominiert von DASDING (SWR) Jupiter Flynn, nominiert von Deutschlandfunk Nova (Deutschlandradio) Leepa, nominiert von FRITZ (RBB) Chuala, nominiert von N-JOY (NDR) Lienne, nominiert von PULS (BR) Jamin, nominiert von YOU FM (HR)  Den New Music Award für den Durchstart des Jahres gewannen Leony und Luna, Rote Mütze Raphi wurde zur Newcomerin des Jahres gewählt. 8 min
Bildrechte: New Music Award

01099 - das sind Gustav, Paul, Dani, Zachi und eine Postleitzahl. Genau genommen basiert der Name des Künstlerkollektivs auf einer Dresdner Postleitzahl. Im Video seht ihr ihren Song "Durstlöscher".

Mi 15.09.2021 16:33Uhr 07:59 min

https://www.sputnik.de/home/newmusicaward/null-zehn-neunundneunzig-durstloescher-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Wenn es einen Track gibt, der zum Ausdruck bringt, wie sich Late-Teens und Early-Twens die Langeweile in den vom Lockdown geprägten Frühjahrsmonaten des Jahres 2021 vertrieben haben, dann ja wohl „Frisch“ – der Hit, mit dem irgendwie keiner gerechnet hat. Am wenigsten Gustav, Paul, Dani und Zachi. „Einfach passiert“ sei die Sache, sagen sie – natürlich via TikTok und einer krassen Eigendynamik. Aber der Track ist halt auch ein Brett: Die Beats eher Synthie-Pop als Hip-Hop, dazu die schlau-verstrahlten Lyrics und eine Melodie, die einen Tage und Nächte überall verfolgt.

Dass 01099 mit „Durstlöscher“ in Sachen Catchyness sogar noch einen draufsetzen konnten, zeigt wieviel musikalisches Talent in dieser Crew steckt. Die vier Dresdner kennen sich seit früher Kindheit, haben zusammen im Orchester gespielt, jeder hat eine klassische musikalische Ausbildung hinter sich. Und so wundert es eben auch nicht, dass der Deutsch-Rap von 01099 dem Genre im wahrsten Sinne des Wortes sehr viel Frische verleiht, sowohl musikalisch als auch thematisch.

Und ihr Sound euphorisiert! Bei ihrer EP-Release-Party Anfang Juli am Dresdner Elbufer feierten Corona-beschränkt 1.000 Leute zusammen mit Gustav, Dani, Zachi und Paul ein rauschendes Fest, wovon alle, die dabei waren, noch Jahre lang erzählen werden. Zur Belohnung stieg „Dachfenster“, ihre Debüt-EP, eine Woche später dann sogar auf Platz 9 der deutschen Album-Charts ein.

NEW MUSIC AWARD 2021: DIE FINALIST*INNEN