New Music 2021: Die Hotlist Hava: Chartbreaker durch "Heartbreaker"

Hava hat sich mit Tracks wie "Heartbreaker", "Korb" und zuletzt "Molim" schon einen ganz guten Namen gemacht. Mit der Veröffentlichung ihres Debütalbums "Weiss" startet sie jetzt endgültig durch.

Die Newcomerin Hava.
Bildrechte: Robert Maschke

Diese Nachwuchs-Musikerin aus Hamm sollte wirklich jeder für 2021 auf dem Zettel haben. Mit über 600.000 Followern auf Instagram und millionenfachen Klicks im Netz zählt die 22-jährige Hava zu den vielversprechendsten Newcomerinnen des Landes.

Die Rapperin mit türkisch-bosnischen Wurzeln hat schon für ihren allerersten Song "Heartbreaker" vor anderthalb Jahren viel Aufmerksamkeit bekommen und landete Ende 2019 zusammen mit Nimo und dem Song "Kein Schlaf" sogar einen Nummer-1-Hit.

Hava selbst sieht sich zwar eher als Sängerin, wird aber von vielen in die Deutschrap-Schublade gesteckt. In ihrer vor kurzem veröffentlichten Single "Molim" singt Hava den Refrain auch in ihrer Muttersprache Bosnisch. Und nicht nur in diesem Track würdigt Hava musikalisch ihre Wurzeln. Auch auf ihrem Anfang Dezember erschienenen Debütalbum „Weiss“ singt sie zwischendurch auf Bosnisch oder verbindet traditionelle türkische und bosnische Sounds mit Trap, RnB und Pop.

Die Platte hat sich sowohl in Deutschland, als auch in der Schweiz und Österreich in die Top 50 der Album-Charts manövriert. Beste Ausgangsposition für ein erfolgreiches 2021 für Hava.

New Music 2021: Die Hotlist