New Music 2021: Die Hotlist Schmyt: Neubeginn und Endzeitstimmung

Mit Schmyt ist ein spannender Newcomer am Start, der für den ein oder anderen vielleicht gar nicht so neu ist. Zumindest, wenn einem die Indie-Band Rakede was sagt.

Der Newcomer Schmyt.
Bildrechte: Lea Bräuer

Vor gut fünf Jahren landete die Berliner Band Rakede mit "Jetzt gehst Du weg" einen kleinen Hit. Nach zwei Alben und Kollaborationen mit Stars wie Seeed oder Samy Deluxe war lange Funkstille. Letztes Jahr im Juni gab die Indie-Band dann schließlich ihre Trennung bekannt. Für die einen ein Ende, für einen anderen ein Neubeginn. Denn letztes Jahr im April veröffentlicht der frühere Rakede-Sänger Julian Schmit als Schmyt seine erste Solonummer "Niemand”. 

Sowohl bei der Debüt-Single von Schmyt als auch bei seinem zweiten Track "Taximann" schwingt eine gewisse Endzeitstimmung mit. Der Sound düster und beklemmend, die Vocals emotional. Mit seinen neuen Releases taucht Schmyt in die Deutschrap-Szene ein und zieht dort auch gleich ein Feature an Land: Gemeinsam mit Megaloh auf „Monoton“ von Majan.

Was als nächstes kommt? Es bleibt spannend. Ein Instagram-Post lässt vermuten, dass Schmyt gerade was mit Tua ausheckt.

New Music 2021: Die Hotlist