SPUTNIK Tagesupdate "Fahrrad-Autobahn" zwischen Halle und Leipzig?

Es gibt immer mehr Berufspendler, deshalb sollen Fahrrad-Schnellwege gefördert werden. Auch auf der Strecke zwischen Halle und Leipzig.

von Mark Allhoff / Veronika Prütz

Radfahrer auf einer Autobahn die durch die Landschaft führt.
Bildrechte: Colourbox/Bearbeitung SPUTNIK/ibo

MDR SPUTNIK Di 27.03.2018 18:26Uhr 03:20 min

https://www.sputnik.de/sendungen/tagesupdate/audio-665228.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Aktuell wird hart an der Umsetzung eines Fahrradschnellwegs zwischen Halle und Leipzig gearbeitet, um eine Alternative für Pendler zu schaffen.

Jan Opitz von der Metropolregion Mitteldeutschland arbeitet am Projekt mit und weiß, wie realistisch die Umsetzung eines solchen Schnellweges ist.

Es muss richtig viel Abstimmungsarbeit geleistet werden. Es ist ein großes Projekt. Man kann sagen, man baut eine Autobahn in klein.

Wie sieht so eine "Fahrrad-Autobahn" aus?

Bei einem Fahrradschnellweg sind mehrere Dinge zu beachten. Er muss zum Beispiel breit genug sein, dass zwei Radler nebeneinander fahren können und trotzdem problemlos von einem dritten überholt werden können und Gegenverkehr keine Rolle spielt.

Außerdem muss der Weg für bestimmte Geschwindigkeiten ausgelegt sein. Natürlich muss er auch beleuchtet und ausgeschildert werden.

Komoot Navigation via Smartphone am Fahrradlenker
Bildrechte: komoot.de/presse

MDR SPUTNIK Di 20.03.2018 18:54Uhr 02:19 min

https://www.sputnik.de/sendungen/tagesupdate/audio-658738.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Anfang Juni soll eine erste Studie auf den Weg gebracht werden. Ausgangspunkte für den Radschnellweg sollen die Hauptbahnhöfe von Halle und Leipzig sein. Außerdem wird eine Anknüpfung zwischen Gewerbegebieten, S-Bahn-Haltestellen und dem Flughafen Halle/Leipzig angestrebt.

Wann kommen die Radschnellwege?

Falls das Projekt umgesetzt werden kann, soll der Radschnellweg zwischen 2022 und 2026 entstehen. Noch steht die Förderung des Budgets durch Bund und Länder allerdings aus. Eine Entscheidung soll im Juni fallen.

Zurzeit werden in Deutschland mehrere Radschnellwege geplant. Ein erstes Teilstück des RS1 im Ruhrgebiet ist bereits eröffnet. Die insgesamt 101km lange Trasse zwischen Hamm und Duisburg soll 55.000 Autofahrten täglich ersetzen.

Leihfahrräder von Nextbike
Bildrechte: IMAGO

MDR SPUTNIK Fr 23.03.2018 19:45Uhr 02:22 min

https://www.sputnik.de/sendungen/tagesupdate/audio-661822.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Welche Vorbilder gibt es für den Radschnellweg?

Ein Vorbild sind die Niederlande. 90% aller Wege werden ergänzt durch einen Fahrradweg. Amsterdam gilt als fahrradfreundlichste Metropole der Welt.

Zwei Fahräder lehnen an einem Brückengeländer in Amsterdam
Bildrechte: Colourbox

Aber auch die dänische Stadt Kopenhagen ist ein leuchtendes Beispiel für Radschnellwege.

Andere europäische Städte, die durch gute Radwegnetze bestechen sind Malmö, Barcelona oder Trondheim, das als DAS Radlerparadies in Norwegen gilt.

Dieses Thema im Programm: SPUTNIK Tagesupdate | 27.03.18 | 18:20 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 28. März 2018, 18:32 Uhr