MDR Wissen – Sciene vs. Fiction Fight or Flight! So überlebst du die Zombieapokalypse.

Halloween kommt, deine Watchlist steht: Zombieland, Shaun of the Dead, Die Nacht der lebenden Toten – YES! Aber jetzt mal im Ernst, hast du dich nicht auch schon oft genug gefragt, wie das alles funktionieren soll? Zombies sind halb vergammelt und trotzdem fix wie nix? Wieso sind die alle so aggro und knabbern sogar ihre Freund*innen an? Und wäre es echt möglich, dass eine Seuche uns alle in Zombies verwandelt, wie uns zig Hollywood-Filme das verkaufen wollen?

Schädel, Gehirn und andere Körperteile
Bildrechte: MDR WISSEN
Moderator Jack Pop und Neurowissenschaftlerin Stina Börchers von der Uni Göteburg
Bildrechte: MDR Wissen

Wie viel Science steckt also in Fiction? Genau das bringt Jack Pop auf seinem YouTube Kanal Science vs. Fiction ans Licht. Mit Hilfe von Expert*innen aus der Wissenschaft checkt er Filme, Serien und Games: Warum reißt eigentlich Hulks Hose nie? Kann man wie Rick and Morty mit einer Portal-Gun echt überall hin? Gibt es ein Multiversum?
Jeden zweiten Sonntag gibt’s neue Videos. Bis Jahresende liefert das Team von Science vs. Fiction zum Beispiel noch Kracher zu Ironman, Harry Potter oder auch Sonic ab. Den Auftakt macht eine Folge über Zombies.

Dafür bekommt Jack Pop Unterstützung von Stina Börchers. Sie ist nicht nur #sciencefluencer, sondern auch Biologin und Neurowissenschaftlerin. Gerade macht sie ihren Doktor an der Universität Göteborg in Schweden. Was Stina liebt: Science Fiction, Gehirne und Lasertag. Was Stina hasst: Unpünktlichkeit. Stinas Lieblingsfilm: Zombieland.
Deswegen weiß sie auch, weshalb Zombies so aggro sind und – das Wichtigste: wie man sie wirklich ausschalten kann.

Kann es Zombies wirklich geben?

Ja, sagen zwei US-Neurowissenschaftler, die sich in einem kompletten Buch dem Zombie-Gehirn gewidmet und seine wissenschaftlichen Grundlagen untersucht haben. Denn viele Verhaltensweisen der Untoten finden sich auch im echten Leben. Sie haben das Ganze zu einem (imaginären) neuen Krankheitsbild zusammengeführt: CDHD (Consciousness Deficit Hypoactivity Disorder) oder auch „Diagnose: Zombie!“

Warum wollen Zombies alles und jeden wegsnacken?

Ein Symptom der Zombie-Krankheit ist, dass Zombies nach ihrer Verwandlung die Menschen nicht mehr erkennen, mit denen sie vorher jahrelang abgehangen haben. Dieses Phänomen der Gesichtsblindheit gibt es tatsächlich. Es heißt Prosopagnosie, ist gut erforscht und geht so weit, dass Personen ihr eigenes Spiegelbild nicht mehr erkennen oder das Foto eines Hundes für einen schlecht frisierten Mann halten. Weil Zombies anscheinend auch darunter leiden, können wir sie aber super austricksen: Indem wir ihre Bewegungen imitieren und uns so unbemerkt durch die blutrünstige Horde durchmogeln.

Planeten 5 min
Bildrechte: colourbox
Szenenbild Annabelle 2 3 min
Bildrechte: Warner Bos. Pictures
Schatten einer Frau mit abwehrender Geste 3 min
Bildrechte: Colourbox.de

Jeder Tod hat eine Geschichte! Diese werden im Film "The Mortuary" von einem Bestatter erzählt. Ein Horrorfilm passend zu Halloween!

MDR SPUTNIK Mo 26.10.2020 18:42Uhr 03:11 min

Audio herunterladen [MP3 | 2,9 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 5,8 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.sputnik.de/podcasts/neu-im-kino/the-mortuary-tod-horror-halloween-kino-100.html

Rechte: MDR SPUTNIK

Audio