SPUTNIK Black Beatz vom 09.03.2018: Black Milk

Ob nun als rappernder Beatbastler oder beatbastelnder Rapper - der mittlerweile 35-jährige Detroiter Soundstratege Black Milk hat sich, nicht nur durch das hiesige Fachorgan "Juice" amtlich autorisiert, als wohl legitimster Kronprinz des vor 12 Jahren verstorbenen J. Dilla behauptet.

Experimentelles Musik-Mischmasch

Allen saisonalen Trends zum Trotz bewaffnet sich unser gebürtige Curtis Cross gern mit traditionellem Produktionsgerät a la MPC 3000 und umwabert seine treue Fan-Gemeinde mit einem experimentellen Musik-Mischmasch aus Organic-soul, Jazz-Fetzen oder gediegen rumpelnden Bass-Loops, über die er seine versierten und anspruchsvollen Lyrics zirkelt. Bei Album Nummer 7 geht es regelrecht fiebrig zu.

Bei jedem ist die Temperatur zur Zeit ziemlich erhitzt. Die ganze Welt scheint überzukochen. Dieses Album ist mein Beitrag zur Frage über die Gründe für diese hohe Temperatur. Und es ist meine Anleitung, sich da hindurch zu manövrieren.

Black Milk

Nachrichten-Feed

Dies tut der ehemalige Slum Village-Produzent, den viele wegen seiner eigenwilligen Sounds gern in einem Atemzug mit Madlib oder der Odd Future-Sippe um Tyler, The Creator nennen, auf 12 erlesenen Tracks, die sich in ihrer Abfolge wie ein endloser Nachrichten-Feed über die aktuelle Weltlage ausnehmen.

Teilweise mit All-Star-Musikern an der Rhythm-Section oder der Gitarre verstärkt, nagelt Black Milk eine ganze Wundertüte spitzfindiger Sound-Schnipsel zwischen seine meist warm dahinrollenden Grooves. Und er lässt sich bei seinen gekonnt abgeflowten Ansichten über das turbulente politische und gesellschaftliche Klima von einem souligen Dwele, von Aaron "Ab" Abernathy oder Sudie supporten.               

Social Media-Achterbahn

Als Paradebeispiel kann man dabei die von einem zuckenden Beat und einer unbändig treibenden Bassline getragenen Single "Laugh Now Cry Later" heranziehen.

Von einem morbiden Vocal-Sample metronomartig frakturiert, seziert dieser die Schizophrenie der Social Media-Welt:

In einem Moment bist du extrem verärgert über irgendwas, und nur ein paar Minuten später siehst du ein Meme über genau das gleich Thema oder irgendein zufällig anderes Ereignis, was dich wieder völlig zum Lachen bringt.

Curtis weiter: "Mit diesen Unmengen von Input erleben wir ein ganzes Schlachtfeld sich auch noch widersprechender Emotionen. Wir befinden uns praktisch Tag und Nacht auf permanenter Social Media-Achterbahnfahrt."

Keine Gute Laune-Platte

Diesen Song setzte Black Milk zusammen mit Regisseur Gerard Victor im Stile der Science-Fiction-Horror-Netflix-Serie "Black Mirror" um, indem sie Zombi'eske Kreaturen im entsprechenden Video versteinern lassen, bei denen sich die Frage stellt: roboterartige Menschen oder menschenähnliche Roboter?

Das Individuum in Auflösung seiner selbst, nicht gerade der Stoff für eine Party-Platte. "Das ist wirklich einer der düsteren Tracks auf dem Album. Aber er steht auch für die Abwendung von der Original-Idee, ein Album mit lauter feel-good-vibes zu machen... Mal Hand aufs Herz, in diesem düsteren politischen und sozialen Klima wäre es doch äußerst schwierig gewesen, eine komplette Gute-Laune-Platte zu machen. Ich mein, wie hätte ich das tun sollen!?" Black Milk, mit "Fever" der Black Beatz Act der Woche.     

SPUTNIK Black Beatz vom 09.03.2018 | Stunde 1
Titel Interpret
Street Livin The Black Eyed Peas
Gave Your Love Away Majiid Jordan
Could It Be Black Milk
Pray For Me The Weeknd feat. Kendrick Lamar
Psycho Post Malone feat. Ty Dolla Sign
Get It Busta Rhymes feat. Missy Elliott & Kelly Rowland
All Night Mishlawi
Melanin Magic (Pretty Brown) Remy Ma feat. Chris Brown
2 Would Try Black Milk feat. Dwele
Barking Ramz
New Jack Swing Wrecks-N-Effect
Finesse RMX Bruno Mars feat. Cardi B
But I Can Be Black Milk feat. Ab
Cocky ASAP Rocky. Gucci Mane & 21 Savage feat. London On Da Track
Rockin' That Thang RMX The Dream feat. Fabulous, Rick Ross, Juelz Santana & Ludacris
Top Off DJ Khaled feat. Jay-Z, Beyonce & Future
Bum Bum Tam Tam (RMX) MC Fioti feat. Future, J Balvin, Stefflon Don & Juan Magan
Merengue Kent Jones
Make Me Feel Janelle Monáe
SPUTNIK Black Beatz vom 09.03.2018 | Stunde 2
Titel Interpret
Powerglide Rae Sremmurd feat. Juicy J
Stir Fry Migos
Laugh Now Cry Later Black Milk
Money Ain't That Thang Jermaine Dupri feat. Jay-Z
Feeling Like Love Ray-J feat. Kid Ink
Dedication Nipsey Hustle feat. Kendrick Lamar
Usd To Be Gashi
Betrayed Lil Xan
Supplies Justin Timberlake
Day Dreaming Aretha Franklin
Gods Plan Drake
True Lies Black Milk
Nowadays Lil Skies feat. Landon Cube
Check Kojo Funds feat. Raye
7 Days (RMX) Craig David feat. Mos Def
No Odda Kranium
Dura Daddy Yankee
Fo Friend Black Milk
Proud Of Me Mahalia feat. Little Simz