SPUTNIK Black Beatz vom 31.08.2018: Nicki Minaj

Da posiert sie herrschaftlich wie die ägyptische Pharaonin Cleopatra, präsentiert ihre baulichen Vorzüge so unverblümt, dass man einen Dämmerschlaf der amerikanischen Zensurbehörde vermuten muss, und nennt ihren frischen Wurf auch noch "Queen."

Ich denke wirklich, es könnte das beste Album des Jahres werden.

Ziel verfehlt

Na zumindest der Start ist mit Platz 2 der Hitparade alles andere als erwartet ausgefallen für Nicki Minaj. Dementsprechend wenig zimperlich geht sie mit dem Goldjungen Travis Scott um.

Sie wirft ihm schlicht Beschiss vor, da er sich seine Chart-Meriten nur mit gefakten Konzert-Gutscheinen zusammengelogen haben soll. Vielleicht liegt der Zorn der Young Money-Königin ja vor allem darin begründet, dass sie wirlich eine Menge Herzblut in ihre erste Platte seit 4 Jahren gesteckt hat.

Ich bin ein solcher Perfektionist, wenn irgendwas leicht von der Hand geht, fühle ich mich richtig schuldig. Es wäre so leicht, all den Trap-Kram da draußen einfach zu kopieren, aber das wäre wie ein Verrat an mir selbst.

No Trap Shit

Schon von Anfang an gab sie die Order aus: no trap shit. Es sollte Boom Bap machen beim Viertling der amtlich kurvigsten Versuchung in Rap-Business. Wer an eine Traditions-Verehrung an Q-Tip und Genossen denkt, liegt zwar falsch, ordentlich zur Sache geht es aber doch im Barbie-Kosmos 2018.

Die Erst-Single "Chun-Li" brettert ungebremst, die Collabo mit Vor-Vor-Vor-Gängerin Foxy Brown grummelt gediegen und das opulente "Majesty" mit Eminem und Labrinth kommt fast monumental. Weiterhin sind Weezy, The Weeknd oder Swae Lee zu Gast, dazu Future, mit dem Nicki Anfang 2019 tatsächlich auch hierzulande tourt.

Goes Biggie

Vor allem aber die Bad Boy-Heldenverehrung und Frischsingle "Barbie Dreams" macht das eher dünne "Plötzlich Meerjungfrauen 3"- Arschgewackle mir Rehäuglein Ariana Grande locker wett. Einst von The Notorious B.I.G. als Ode an die Damen inszeniert, kontert die erst kürzlich in der "Elle" mit Karl Lagerfeld posierende Stil-Ikone mit einem Rundumschlag in der Männerdomäne.

Von Drake, Em, Fiddy bis zu DJ Khaled, Desiigner oder Lil Uzi Vert kriegt jeder sein Fett weg. Logisch fehlt auch der Ex Meek Mill nicht, der ihr ganz nebenbei eine elementare Lebenserfahrung bescherte.

Es ist das erste mal in meinem Leben, dass ich Single bin. Und das macht mich richtig stark. Als ich kapierte dass ich allein atmen, essen, schlafen oder reden kann, hat es richtig klick gemacht.

Nun kann man das gekünstelte, puppenhafte und stets mit dem sex-sells-Etikett beklebte Gehabe der Nicki Minaj durchaus bekritteln oder wahlweise belächeln.

Als florierendes One Woman-Wirtschaftsunternehmen und derzeit maximal von Cardi B angefochtete Hip-Hop-Queen steht die nur knapp 1,60 große Onika Tanya Maraj für ein wiederbelebtes, narzistsisch angehauchtes Selbsverständnis, das dem Machogehabe der Männerwelt ordentlich Paroli bietet.

Auch wenn es primär eher mit provozierenden Wortspielereien rund um die Gürtellinie geschieht. "Queen" Nicki Minaj, der Black Beatz Act der Woche.

SPUTNIK Black Beatz vom 31.08.2018 | Stunde 1
Titel Interpret
It's Okayyy Swizz Beatz
Chun-Li Nicki Minaj
Lost One Lauryn Hill
Pretty Girl Stefflon Don feat. Tiggs Da Author
The Flute Song Russ
Chun Swae Nicki Minaj feat. Swae Lee
Who Want To Smoke Lil Yachty feat. Cardi B. & Offset
Best Life Hardy Caprio feat. One Acen
Up Now Saweetie x London On Da Track feat. G-Eazy & Rich The Kid
Like Sugar Chaka Khan
Rock Steady Aretha Franklin
Leave It Smokin' RMX Tamia feat. Wale
Talk On Me Romzy
LLC Nicki Minaj
Sicko Mode Travis Scott feat. Drake
Womp Womp Valee feat. Jeremih
Hit Em Up Style Blu Cantrell
In My Feelings Drake
CoCo Chanel Nicky Minaj feat. Foxy Brown
SPUTNIK Black Beatz vom 31.08.2018 | Stunde 2
Titel Interpret
Ay Caramba Stay Flee Get Lizzy feat. Fredo, Young T & Bugsey
We Aint Goin FlavaOne x Leftside
Barbie Dreams Nicki Minaj
Just Playing (Dreams) The Notorious B.I.G.
Nasty One Lil Kim
Bubblin' RMX Anderson. Paak feat. Busta Rhymes
Praise The Lord (Da Shine) ASAP Rocky feat. Skepta
Majesty Nicki Minaj feat. Eminem & Labrinth
Only Love Mary J. Blige
Moment Of My Life Inner Life
No Brainer DJ Khaled feat. Justin Bieber, Quavo & Chance The Rapper
Dancer DJ Polique ft. The Chaze
Property Mr Eazi feat. Mo-T
079ME B Young
Thought I Knew You Nicki Minaj feat. The Weeknd
Twerkit Busta Rhymes feat. Pharrell
Fefe 6ix9ine feat. Nicky Minaj & Murda Beatz
Crew RMX Goldlink feat. Gucci Mane, Brent Fayaz & Shy Glizzy
Sir Nicki Minaj feat. Future