SPUTNIK Black Beatz vom 21.09.2018

Ghetts kommt aus Plaistow im nordöstlichen Speckgürtel Londons und zählt zu den Veteranen der U.K.-Grime-Szenerie. Definitiv zu den Respektiertesten.

Zu seiner Truppe "The Movement" zählten damals Devlin oder Wretch 32, 2008 war er neben Chipmunk, Giggs und Skepta als Bester UK Act bei den BET Awards nominiert. Eine Handvoll Mixtapes und das offizielle 2014er Debüt-Album "Rebel With A Cause" später schlägt Ghetts nun eine Brücke zu seinem 2007er breakthrough-Mixtape "Ghetto Gospel". Er war damals 21 Jahre.

Rückwirkend betrachtet war ich damals ziemlich unverblümt, so wie ich die Welt betrachtete. Heute sehe ich die Sache etwas differenzierter.

Ghetts

Es kommt nicht von ungefähr, dass er seinem Frischling den Subtitel "The New Testament" verpasst, denn er versteht seine neue Scheibe als Neubewertung des damals Rausposaunten.

Diesmal viel überlegter, aber immer noch nah an der Realität, mit Themen wie Gleichberechtigung, Krebs, Kriminalität oder seine Vaterschaft. Und dabei gibt er keinesfalls den predigenden Klugscheißer, vielmehr den raffinierten Beobachter.

Gemeinsames Video mit der Tochter 

So auch bei seiner recht unorthodoxen Erstsingle "Black Rose", die - zusammen mit Kodey Radical fast akustisch eingesungen - vor allem durch das Intro seiner 6 Jahre alten Tochter Aufmerksamkeit erregte.

Diesen Song machte ich, weil ich es einfach fühlte. Ich war wie in meinem eigenen Universum. Die Diskussionen danach haben mich total überrascht.

Ghetts

Die fragt nämlich in der unbestechlichen Verwunderung eines Vorschulmädchens, warum die Puppen in den Läden denn nicht aussehen würden wie sie.

Drill-Liebhaber

Während manch anderer Kollege in der Zwischenzeit schon mal mit Top 40-Sounds scharwenzelte oder bei den Ami-Grime-Liebhabern Drake oder Kanye West andockte, blieb Ghetts ansonsten bei seiner gewohnt kernigen Darbietung.

Die Musik ist nicht der Kern des Problems, sie reflektiert nur genau das, was draußen los ist. Wenn ein Künstler ein Bild über eine Szene der Gewalt macht, sagen wir dann, es ist ein falsches Bild? Nein, es ist Realität, und er bildet es ab.

Ghetts

Aller Altersweisheit zum Trotz schlummert immer noch die Liebe zum düsteren und existenzialistischen Sound des Drill in ihm, jener Trap-Sub-Form aus Chicagos Southside der frühen 2010er Jahre. Als Beispiele ziehen wir gern die President T-Collabo "Pick Up The Phone" oder den Brecher "Slumdog Millionaire" feat. Stefflon Don heran.

"Grime wird niemals untergehen"

Genau das dachte sich Ghetts vermutlich auch bei Fertigstellen seines Frischlings, denn er lud verschiedene Visual Artists in sein Studio, um die gehörten Songs in sichtbare Kunst umzukreieren.

Das Ergebnis ist die "Ghettshibition" mit Comics im Manga Style, exquisiten Fotoserien von Männerportraits oder Damen in traditionellen Gewändern. Bleibt nur noch die obligatorische Fachfrage der britischen Journaille, ob Grime denn nun tot sei?

Ich finde es völlig gruselig, dass Grime-MCs auf sowas überhaupt reagieren. Ich habe schon eine Menge Leute gesehen, die auf was antworten, was im Grunde nicht stimmt.

Ghetts

Um dann unmissverständlich im "The Independent" klarzustellen: "Grime als solches wird niemals untergehen." Ghetts, mit "Ghetto Gospel: The New Testament" der Black Beatz Act der Woche.  

SPUTNIK Black Beatz vom 21.09.2018 | Stunde 1
Titel Interpret
Swish Tyga
Ay Caramba Stay Flee Get Lizzy feat. Fredo, Young T & Bugsey
Chop My Money Ill Blu feat. Krapt & Konan, Loski & Zie Zie
I Love It Kanye West x Lil Pump
Slumdog Millionaire Ghetts feat. Stefflon Don
Throw Sum Mo Rae Sremmurd feat. Young Thug & Nicki Minaj
Wake Up In The Sky Rich The Kid feat. Bruno Mars & Kodack Black
In My Feelings Drake
Halloween Ghetts
Smile (Living My Best Live) Lil Duval feat. Snoop Dogg & Ball Greezy
Curious Midnight Star
Hands High David Jay feat. TyRo
Natural Disaster NSG
Sharma WSTRN
Purple Sky Ghetts feat. Wretch 32
The Flute Song Russ
Empire State Of Mind Jay-Z feat. Alicia Keys
Barbie Dreams Nicki Minaj
Work Out Chance The Rapper
Spiritual Warfare Ghetts feat. Leah McFall & Jordy
SPUTNIK Black Beatz vom 21.09.2018 | Stunde 2
Titel Interpret
No Brainer DJ Khaled feat. Justin Bieber, Quavo & Chance The Rapper
Fireman Wiley
Love U Long Time Maleek Berry feat. Chip
Intimate Yungen feat. Craig David
Preach Ghetts feat. Donae'o
Lucky You Eminem feat. Joyner Kucas
Money Right Dizzee Rascal feat. Skeptah
Fefe 6ix9ine feat. Nicky Minaj & Murda Beatz
Houdini Ghetts
September Earth, Wind & Fire
Wildfire DJ Katch feat. Cecile & Shane Eli
Attention Fat Joe & Dre feat. Chris Brown
Up Now Saweetie x London On Da Track feat. G-Eazy & Rich The Kid
Pick Up The Phone Ghetts feat. President T
Collard Greens Schoolboy Q feat. Kendrick Lamar
Sicko Mode Travis Scott feat. Drake
Bubblin' RMX Anderson. Paak feat. Busta Rhymes
Nonchalant 6lack
Black Rose Ghetts feat. Kojey Radical