SPUTNIK Black Beatz vom 04.09.2020: Aminé

Als Schulknirps dachte dieser Adam Aminé Daniel einmal, dass er mit 26 Jahren Kinder hätte, eine Frau, ein Auto, eben solche Sachen. Nun ist er 26. Doch irgendwie fühlt sich das Leben des einst in Portland unter semidepressiven Bedingungen sozialisierten Hip-Hop-Außenseiters anders an. Weniger strukturiert und Reihenhaus-mäßig als gedacht, eher mit Fragen als mit Antworten gespickt. Und genau das ist der rote Faden seines Album-Frischlings "Limbo".

Ich weiß immer noch nicht, was ich tue. Und das ist es, was die Fans wirklich wissen sollten.

vulture.com

Corona-Timing

Dass er sich für seinen offiziellen Zweitling ausgerchnet "Limbo" - also den Schwebezustand - als Titel gewählt hat, ist allerdings weniger den hektisch unberechenbaren Corona-Zeiten geschuldet, als vielmehr seinem ganz persönlichen Zick-Zack-Kurs auf der Suche nach dem Sinn des Lebens. Das Timing war aber perfekt. Akustisch verpackt hat das der mittlerweile in L.A. beheimatete Tarrantino-Fan mit dem schrägen Humor in ein gutes Dutzend vielfältiger tracks, wobei der Support von Vince Staples über Summer Walker und Young Thug bis zu Alt-Kader Charlie Wilson reicht.

Rapper meines Alters bringen alle 2 Wochen Sachen raus, aber viele verschwinden auch gleich wieder. Ich möchte was, das die Menschen für immer begleitet.

Aufrichtigkeit statt Lacher

Stand seine äußerst witzbetonte Debüt-Stafette "Caroline" incl. Album "So Good For You" vor nunmehr vier Jahren für den fixen Lacher und die fröhlich befreiende Flucht aus der Provinz, geht es dem ehemaligen Marketing-Studenten derzeit eher um tiefsinnige Selbstreflektion bei noch offenen Lebensentwurf. Für ihn hat das was mit Aufrichtigkeit zu tun, für uns mit dem Black Beatz Act der Woche: Aminé - Limbo.       

Black Beatz Hot Shots

Mit Nines und NSG geht es in den frenetisch fluffigen "Airplay Mode", während der African Giant Burna Boy erneut mit Stormzy anbändelt und die Album-Kostprobe "Real Life" absondert. Viel wurde über Polizeigewalt geredet, wenig über erfolgreiches afroamerikanisches Unternehmertum: Pharrells typischer "zeigt her wer ihr seid"-Beitrag zu "Black Lives Matter"  - das grandios groovige "Entrepreneur" mit Kumpel Jay-Z.

SPUTNIK präsentiert die Deutschen Urban Charts

SPUTNIK Black Beatz vom 04.09.2020 | Stunde 1
Titel Interpret
Lockdown RMX Anderson .Paak feat. feat. JID, Noname and Jay Rock
Cloud 9 Kasien
Compensating Aminé feat. Young Thug
Ibiza Tyga
Real Life Burna Boy feat. Stormzy
You're The One Guerilla Black feat. Mario Winans
Ultra Black Nas
Pressure In My Palms Aminé feat. Slowthai and Vince Staples
Entrepreneur Pharrell Williams feat. Jay-Z
Blind DaBaby feat. Young Thug
Smile Juice WRLD feat. The Weeknd
Boom! Shake The Room Jazzy Jeff and The Fresh Prince
Airplay Mode Nines feat. nSG
Can't Decide Aminé
Need It Migos feat. YoungBoy Never Broke Again
Move Ya Hips ASAP Ferg feat. Nicki Minaj and MadeinTYO
Shotta Flow 5 NLE Choppa
Safe To Say Aitch
L.L.L.L. (Love Life Live Large) Dizzee Rascal feat. Chip
Burden Aminé
Popstar DJ Khaled feat. Drake
SPUTNIK Black Beatz vom 04.09.2020 | Stunde 2
Titel Interpret
All Me Pt. 2 Rebecca Garton and Ling Hussle and Alana Maria feat. Tia Carys
Thursting Internet Money feat. Swae Lee and Future
Go Crazy Chris Brown and Young Thug
Mama Aminé
Doo Doo Troy Ave
Laugh Now Cry Later Drake feat. Lil Durk
Butterfly Doors Lil Pump
Wap Cardi B feat. Megan Thee Stallion
Shimmy Aminé
Shimmy Shimmy Ya Ol' Dirty Bastard
Shimmy Lil Wayne feat. Doja Cat
The Woo Pop Smoke feat. 50 Cent and Roddy Rich
There It Go (The Whistle Song) Juelz Santana
Easy Aminé feat. Summer Walker
21 Polo G
Ain't It Different Headie One feat. AJ Tracey and Stormzy
Over You Head Future and Lil Uzi Vert
What's Poppin' RMX Jack Harlow feat. DaBaby, Tory Lanez and Lil Wayne
Rari Octavian feat. Future
My Reality Aminé
So Done Alicia Keys feat. Khalid