SPUTNIK Black Beatz vom 10.05.2019: Lizzo

In der Highschool wickelte sie sich schon mal Klarsichtfolien um den Körper, um die ausufernde Form im Zaum zu halten und unter den Klamotten etwas straffer zu wirken. Oder sie verordnete sich mit 21 Zwangsdiät. Und gleichzeitig schlechte Laune. Diese Zeiten sind für in Houston aufgewachsene Ms. Jefferson glücklicherweise vorbei. Und davon zeugt auch ihr frischer und nunmehr dritter Albumwurf "Cuz I Love You".

Es gab Momente, die mich in meiner Jugend völlig fertig gemacht haben. Jetzt bin ich nicht nur in der Lage zu überleben, sondern auch aufzublühen.

Grande Missy

Dieses unumwundene Selbstvertrauen drückt sich nicht nur in einem bemerkenswert freizügigen aber nicht minder fühligen Album-Cover aus, sondern auch in der geballten Ladung Funk-, Soul- und Pop-Appeal, die Lizzo mit famoser stimmlicher Energie auf 11 Songs verteilt. Dabei besticht sie mal mit der röhrenden Rotzigkeit einer Amy Winehouse, manchmal mit Jheri-Curl-Friese und Tanzhallen-Konsequenz einer Evelyn "Champagne" King oder mit Unterstützung und Verbeugung zugleich vor der offenkundigen Lichtgestalt Missy Elliot. Lizzo in der SZ:

Und plötzlich war da diese Rapperin, die aussah und dachte wie ich. Sie hat diesem pummeligen und schwarzen Mädchen, das ich war, gezeigt, dass alles möglich ist.

Lieber Prince statt Konsum

Ihr erster Longplayer "Lizzobangers" erschien 2013, nachdem sie zwei Jahre zuvor in die Prince-Heimat Minneapolis zog. Der verpflichtete sie daraufhin für sein Album 'Plectrum Electrum' und hinterließ in Lizzos Vita eine gute Portion Paisley-Park-Spirit. Spätestens nach ihrem 2015er Zweitling "Big Grrl Small World" verlor sie endgültig ihren Independent-Status und avancierte zu sowas wie der personifizierten Blaupause von Authentizität, Selbst-Liebe und ausgelebten Anderssein. Nach wie vor tritt sie offen gegen Body Shaming und für Body Positivity ein und argumentiert stimmgewaltig gegen Konsumterror.

Ohne Konsumkultur würden wir es wahrscheinlich normal finden, uns selbst zu lieben. Aber sie machen es uns absichtlich schwer, damit wir Lippenstifte und Diätpillen kaufen.

Berlin-Konzert

Schluss damit. Diese Kohle sollte man lieber in lizzohaftes investieren, was ganz praktisch beim Konzertabstecher am 08.07. in Berlin möglich ist. Ansonsten bleibt noch die aktuelle Single "Truth Hurts", die witzigerweise bereits zwei jahre auf dem Buckel hat und derzeit wegen der Netflix-Komödie "Someone Great" eine kuriose Wiederentdeckung erlebt. Und es bleibt natürlich der Black Beatz Act der Woche: Lizzo - "Cuz I Love You".                 

SPUTNIK Black Beatz vom 10.05.2019 | Stunde 1
Titel Interpret
Cika Cika (RMX) Ardian Bujupi & Farruko feat. Xhensila
It's Yours Big Narstie & Donaeo
Soulmate Lizzo
Emotional Saweetie feat. Quavo
Vossy Bop Stormzy
Wobble Up Chris Brown feat. Nicki Minaj & G-Eazy
Tears Dry On Their Own Amy Winehouse
Juice Lizzo
Old Town Road (RMX) Lil Nas X feat. Billy Ray Cyrus
That's A Rack Lil Uzi Vert
Stay With Me DeBarge
A No No (RMX) Mariah Carey feat. Stefflon Don
Ice Water Loyle Carner
Chopstick Schoolboy Q feat. Travis Scott
Better In Color Lizzo
IDFWU ( I Don't F*ck With You) Big Sean feat. E-40
Light It Up Marshmellow feat. Chris brown & Tyga
Miss DJ Splash Moore
Jerome Lizzo
Rapture Koffee
SPUTNIK Black Beatz vom 10.05.2019 | Stunde 2
Titel Interpret
Ringtone Dr Vades & Blanco
Keisha & Becky Russ Splash & Tion Wayne
Your Mrs Jay1
Like A Girl Lizzo
Taylor Wiz Khalifa
Slide French Montana feat. Blueface & Lil Tjay
Can't Feel My Face The Weeknd
To The Top DJ RayG Ft. Nathaniel
Tempo Lizzo feat. Missy Elliott
Goddamn Tyga
Be Like Me Lil Pump feat. Lil Wayne
Jamaican In New York Shinehead
Plaza Riddim Tiggs Da Author & K-Trap
Thotiana RMX Blueface feat. Cardi B & YG
Heaven Help Me Lizzo
Enzo DJ Snake Sheck Wes feat. Offset, 21 Savage Gucci Mane
Jet Black Anderson. Paak feat. Brandy
We Run This Missy Elliott
Exactly How I Feel Lizzo feat. Gucci Mane
Location Dave feat. Burna Boy
Wake Up Travis Scott feat. The Weeknd