SPUTNIK Black Beatz vom 18.01.2019: 21 Savage

Das offizielle Pressepamphlet hat eine wahrlich martialische Note. Von einem Aufbruch in eine neue Ära für Atlanta ist da die Rede, von der Evolution zum fabelhaften Geschichtenerzähler unter Beibehaltung seiner schieren Klangkraft und des ironischen Untertons. Sie bezeichen ihn als Juggernaut, der definitionsgemäß alles hinwegfegt, was ihm im Weg steht. Und dabei war das erste, was die soziale Medienwelt von diesem 21 Savage bezüglich seines Albumfrischlings vernahm Folgendes:

Verdammt, ich habe vergessen mein Album rauszuhauen!

 Größer als vorher

Klingt wie ein Witz, ist aber vielleicht Teil des Masterplans, denn 2 Wochen später als unsprünglch angekündigt rollte "I am > I was" direkt auf die Chartpole in Amerika und hievte diesen fast provokant nuschelnden Mic-Strategen mit dem Valium-Charme unumwunden in die Branchen-Elite. Und bereits die mathematisch korrekt gesprochene Form des Titels, sowas wie "ich bin größer als ich war", deutet an, dass sich dieser Shayaa Bin Abraham-Joseph dessen bewusst ist. Die zu Grunde liegende Formel spricht dabei aber eher für Realitätssinn > Größenwahn.

Ich brauche nicht der Berühmteste, Reichste oder Beste zu sein. Vielmehr versuche ich, real zu bleiben und niemanden vors Bein zu pissen.

Bruder Cole

Das realisiert der 26-jährige mit gewohnt dreister Flow-Eintönigkeit über Zentralthemen wie Ballerei und Blutgelage, die nach wie vor auf real-life Erfahrungen basieren. An seinem 21. Geburtstag sechs mal angeschossen und den besten Kumpel verloren, verrührt der "Slaughter King" diese biographischen Eckdaten in bisweilen völlig simple Schüttelreime mit extrem bissigem Humor und serviert diese mit einer amtlich nicht genannten Anzahl ausgewiesener Premium-Mitstreiter. Schoolboy Q auf der Ice Cube-Adaption "Good Day", das derzeitige Hit-Paraden-Duo Lil Baby & Gunna beim mellow "Can't Leave Without It" und Childisch Gambino auf der Single "Monster". Nicht zu vergessen auch der in Sachen Lebensberatung äußerst verehrte J. Cole auf dem Opener "A Lot".

Wir tauschten mal unsere Nummern aus. Ab da kam er mir fast wie ein großer Bruder vor, der mir einen Haufen Ratschläge für meine Karriere gab.

Nachwuchs-Philanthrop

Eventuell war darunter auch die Empfehlung, nur als Gentleman in der Klatschpostille wahrgenommen zu werden, was 21 mit seiner galanten Trennung  von Amber Rose uneingeschränkt beherzigte. Ein weiterer Vorschlag könnte das Charity-Wesen betreffen, in dem sich unser Nachwuchkader u.a. mit seinem dritten "Issa Back To School Drive" oder der "21 Savage Bank Account Campaign" herumtreibt. Mittlerweile wird sein Album-Titel schon in "Das Spiel verändern > Schlagzeilen hinterherjagen" umgemünzt - neben seiner letztjährigen Multiplatin-Kollabo mit Post Malone genau der Stoff, um engültig als "Rockstar" zu durchzugehen. Vorerst noch als Black Beatz Act der Woche: 21 Savage - "I am > I was"   

SPUTNIK Black Beatz vom 18.01.2019 | Stunde 1
Titel Interpret
Uproar Lil Wayne
Na Na Na 112 feat. Super Cat
Toast Koffee
A Lot 21 Savage feat. J. Cole
Major Young Dolph feat. Key Glock
Mo Bamba Sheck Wes
Going Bad Meek Mill feat. Drake
Gun Smoke 21 Savage
Slay YG feat. Quavo
The New Funkadelic Ice Cube
Good Times Chic
Nothin' Like You Kytrananda feat. Ty Dolla Sign
Boasy Loski
Good Day 21 Savage feat. Schoolboy Q
Funky Friday Dave feat. Fredo
Undecided Chris Brown
All Good? De La Soul feat. Chaka Khan
Startender A Boogie Wit Da Hoodie feat. Offset & Tyga
Out For The Night 21 Savage
Exhausted Philthy Rich feat. TK Kravitz
SPUTNIK Black Beatz vom 18.01.2019 | Stunde 2
Titel Interpret
Doin To Much Ayo Beatz feat. Grizzy
MIA Bad Bunny feat. Drake
White Hennessy Trillary Banks
a&t 21 Savage
Ass N Titties DJ Rapture feat. LA Da Boomman & Rikk Reighn
101FM Little Simz
Crushed Up Future
Diamonds Deno Driz
Letter 2 My Momma 21 Savage
Leave Me Alone Flipp Dinero
All About U 2 Pac feat. Snoop Doggy Dogg & Nate Dogg
Grip DJ ClimeX feat. Cecile
Dip (RMX) Tyga feat. Nicky Minaj
Drip Too Hard Lil Baby & Gunna
Can't Leave Without It 21 Savage feat. Lil Baby & Gunna
Money Cardi B
Dust Belly feat. French Montana
Pissed Saweetie
The Worst Jhene Aiko
Monster 21 Savage
Butterfly Doors Lil Pump
Missin You Crazy Russ