SPUTNIK Black Beatz vom 17.08.2018: Mac Miller

Es war schon ein skurriles Pärchen. Einerseits das zarte Rehäuglein Ariana Grande, manchmal so unschuldig zerbrechlich wirkend, als wäre sie direkt aus der Puppenstube gestiegen. Andererseits dieser hemdsärmelige Mac Miller, mit seinen prolligen Halstattoos unter den irisch-roten Bartstoppeln regelrecht der Inbegriff für Bier, Bratwurst und Pennsylvania.

2 Jahre hat's gehalten, im Frühjahr dann Frau Grande via Twitter:

Ich bin kein Babysitter oder Mutter ... Ich habe ihn beschützt und versucht, ihn vom Alkohol fernzuhalten. Ich habe gebetet für seine Balance.

Heilende Wirkung

Die schien dann endgültig im Eimer, als Mac nur ein paar Tage später seinen SUV vor einen Strommast knallte und erstmal ins Revier verfrachtet wurde. Doch wenn man den gebürtigen Pittsburger Jungen jetzt so reden hört, scheint das Ganze eher eine heilende Wirkung gehabt zu haben.

Er hat sich praktisch frei geschwommen oder selbst geheilt und präsentiert sich auf seinem frischen, insgesamt 5. Longplayer von unbeschwert melancholisch bis ansteckend funky. Und vor allem grundgediegen stressfrei. Im "Rolling Stone" sagt er dazu:

Ich bin froh, nicht mehr jemanden vorgeben zu müssen, der ich gar nicht bin. Denn so musst du das ganze Leben aufpassen, immer zu diesem Bild zu passen. Das klingt für mich nach dem stressigsten Scheiß ever.

Backpack, Psycho und Funky

Gestartet ist dieser Mr. McCormick als backpack-freundicher Scherzkeks, der die Rutsche des örtlichen "Blue Slide Park" via Debütalbum verewigte und 2011 in die Hitparade bugsierte.

Als musikhistorisches Schmankerl galt dann das psychedelische Zweitwerk "Watching Movies with the Sound off", zu dem sich Mac mit der Odd Future-Sippe in L.A. einließ und sich in Anflügen von Paranoia in seiner Bude verbarrikadierte.

Nach dem Follow Up Go:OD AM wirkte der 2016er Streich "The Divine Femine" zwar bisweilen etwas poppig, zeugte aber mit der Anderson .Paak-Kollabo "Dang!" eindrücklich vom erwachten Funky-Feel des Mac Miller.

Instrumente aus den 30igern

Und das gibt es jetzt auch auf dem Frischling in feinster Weise. Zusammen mit dem Multi-Instrumentalisten Jon Brion versuchte Mac einen soulfull und organic Sound zu erzeugen, den sie mit Orgel und Vibraphon verfeinerten.

Als sie sich über die Marschrichtung einig waren, kam Jon mit einem ganzen Truck voller Instrumente vorbei, die meist schon 80 Jahre oder mehr auf dem Buckel hatten. Und unsere so gekonnt zwischen Stakkato-Raps und sinnlichem Gesang switchende Grinsebacke holte sich passendes Personal, wie den Bassisten und Kumpel Thundercat.

Ich spüre, das Mac immer eine Vision hat. Und er ist ein regelrechtes Monster, was sein Handwerk betrifft.

Tiny Desk Concert

Eindrucksvoll zu beäugen ist diese Symbiose im fabulösen Schreibtischkonzert beim Washingtoner Radiosender NPR, wo die Bande die von Dam-Funk produzierte Drittsingle "What's The Use" in sensationellem 70ies-Feeling durchs Büro pusten.

Sogar das erst kurz davor mit Noten bestückte Geigenterzett unterstreicht die wiedergewonnene Leichtigkeit und Freiheit des Mac Miller. Auch in Bezug auf die Ex:

Ich bin so froh, wie es letzlich gelaufen ist. Es ist gut für sie und ich bin wieder ich selbst. Jetzt habe ich wieder Raum für mich, und das ist großartig.

So wie der Album-Frischling "Swimming". Von Mac Miller, dem Black Beatz Act der Woche.

SPUTNIK Black Beatz vom 17.08.2018 | Stunde 1
Titel Interpret
No Brainer DJ Khaled feat. Justin Bieber, Quavo & Chance The Rapper
Hands High David Jay feat. TyRo
Ladders Mac Miller
Butterflies AJ Tracey
In My Feelings Drake
Nasty One Lil Kim
Stargazing Travis Scott
Wifi Lit Future
Perfecto Mac Miller
Only Love Mary J. Blige
Groove Control Dynasty
Bubblin' RMX Anderson. Paak feat. Busta Rhymes
Hurt Feelings Mac Miller
Taking A Walk Tripple Redd
Womp Womp Valee feat. Jeremih
Tunnel Vision Justin Timberlake
Self Care Mac Miller
Bigger Than You 2 Chainz feat. Drake & Quavo
SPUTNIK Black Beatz vom 17.08.2018 | Stunde 2
Titel Interpret
Just Fine Not3s
We Aint Goin FlavaOne x Leftside
Best Life Hardy Caprio feat. One Acen
What's The Use Mac Miller
Entourage (RMX) Omarion
Oh My Dappy feat. Ay Em
Sin Pijama Becky G & Natti Natasha
It's Okayyy Swizz Beatz
Ay3 Ayo & Teo feat. Lil Yachty
Small Worlds Mac Miller
Tennessee Arrested Development
Property Mr Eazi feat. Mo-T
079ME B Young
Lies Lil Xan feat. Lil Skies
Mile Away TK Kravitz
Watch Me (Whip / Nae Nae) Silento
Wings Mac Miller
Fefe 6ix9ine feat. Nicky Minaj & Murda Beatz
1999 Wildfire Brockhampton