SPUTNIK Black Beatz vom 11.05.2018: Post Malone

Die Welt ist schon ungerecht. Da mühen sich tagtäglich ganze Heerscharen mic-affiner Reim-Großklappen, um mit grundmaterialistischer Weltanschauung und grenzenlosem Gepose etwas abzubekommen vom Pennunzen-Kuchen, den das Genre Hip-Hop generiert. Und dann kommt dieser zottelige Texaner, säuselt was vom Rockstar und stielt allen die Show incl. der monatlichen Bezüge.

Und Post Malone hat nicht mal Bock drauf, zumindest was die Show betrifft:

Ich habe definitiv das Gefühl, dass es ein ziemlicher Kampf ist, ein weißer Rapper zu sein. Aber im Grunde will ich gar kein Rapper sein. Ich will nur ein Mensch sein, der Musik macht.

Halbe Milliarde

Sagt's und wummert mit seinem frischen Longplay "Beerbongs & Bentleys" direkt auf die Pole der Ami-Hitparade. Das war zu erwarten. Was nicht zu erwarten war, ist die Pulverisierung des alten Drake-Rekords, denn dieser Austin Richard Post schaffte fast eine halbe Milliarde Erstwochen-Streams zuzüglich einer halben Million Charteinheiten, was auch immer das bedeuten mag.

Zudem beherrscht er unumwunden die Spotify-Szenerie, wurde erst kürzlich 13-fach für die Billboard-Awards nominiert und konnte mit der lässig gediegenen Ty Dolla Sign-Collabo "Psycho" mal ganz locker an den "Rockstar"-Hype anknüpfen.

Eigentlich Metallica und Johnny Cash

Auf Albumlänge kickt der seit eingier Zeit in L.A. beheimatete Zausel im Bunde mit YG und G-Easy das äußerst schwungvolle "Same Bitches", mit Rae Sremmurds Swae Lee das Hall-Monster "Spoil My Night" oder mit Nicky Minaj das sensationell schleppende "Ball for Me". Immer etwas melancholisch, immer etwas schmachtend, wo Drake den Pfad vorgetrampelt hat, macht Post Malone ne Autobahn draus. Und dabei verlautbarte der Bursche mit der goldenen Zahnverspoilerung und dem frischen Stacheldraht-Bildchen auf der Stirn einst:

Ich liebe Metallica und Megadeath, aber auch Ice T. oder N.W.A. Als ich aufwuchs, hatte ich viel mehr mit Folksongs von Johnny Cash, Hank Sr. oder Charlie Feathers zu tun.

Trittbrettfahrer?

Allerdings dosiert Post dies in "Stay" oder "Over Now" eher auf homöopatischem Niveau, befeuert damit aber erneut die Meckerer, die ihm Trittbrettfahrertum und rücksichtslosen Verkauf der Hip-Hop-Kultur, insbesondere ihrer schwarzen Wurzeln, vorwerfen. Aber was soll er machen?

Das Rad zurückdrehen, dass er einst mit frisch geflochtenen cornraws und dem metaphorischen Netz-Slammer "White Iverson" entfachte? Mitnichten. Vielmehr tänzelt der Liebhaber von Flanellhemden und 50 Cent weiterhin seinen einzigartigen Spagat zwischen Zeltplatz-Bier und Luxus-Boliden und schiebt sein Country-Album noch etwas nach hinten.  

Wenn du nach Texten suchst, wenn du weinen willst, wenn du über das Leben nachdenken willst, dann hör keinen Hip Hop.

Wie wär's also mit Post Malone? Mit "Beerbongs und Bentleys" der Black Beatz Act der Woche.    

SPUTNIK Black Beatz vom 11.05.2018 | Stunde 1
Titel Interpret
Don't Panic French Montana
Me So Bad Tinashe feat. Ty Dolla Sign & French Montana
Same Bitches Post Malone feat. G-Eazy & YG
Spend Money DJ Black & DJ Cash feat. Henry
Come Closer Wizkid feat. Drake
Freaky Friday Lil Dicky feat. Chris Brown
Anybody Young Thug feat. Nicki Minaj
Kevin's Heart J. Cole
92 Explorer Post Malone
420 Freestyle Wiz Khalifa
Respect The Real Roxanne
Forrest Gump Loski
Bubble & Wine DJ Hard2Def feat. Bay-C
I See You Shining Nines
Ball For Me Post Malone feat. Nicki Minaj
Drip Cardi B feat. Migos
Be With You David Banner & 9th Wonder feat. Ludacris & Marsha Ambrosius
Watch Travis Scott feat. Kanye West & Lil Uzi Vert
Rockstar Post Malone feat. 21 Savage
B.I.D. Tory Lanez
SPUTNIK Black Beatz vom 11.05.2018 | Stunde 2
Titel Interpret
Promise Kid Ink feat. Fetty Wap
German EO
Mimi AJ Tracey
Spoil My Night Post Malone feat. Swae Lee
Dance (Ass) RMX Big Sean feat. Nicki Minaj
Game Hunt Alexis Troy x Serious Klein
Dumb Royce da 5'9'' feat. Boogie
X Nicky Jam feat. J Balvin
Candy Paint Post Malone
O.P.P. Naughty By Nature
Chun-Li Nicki Minaj
Plug Walk Rich The Kid
Nice For What Drake
Psycho Post Malone feat. Ty Dolla Sign
Panda Desiigner
Love Struck WSTRN feat. Tiwa Savage & Mr Eaz
Celebrate Lethal Bizzle feat. Donaeo & Diz
Vroom Yxng Bane
Don Dada (RMX) Angelo King feat. Beenie Man & Kalibwoy
Better Now Post Malone
Esskeetit Lil Pump