SPUTNIK Black Beatz vom 20.12.2019 - Stormzy

Er zierte die Titelseite des Time-Magazins, verwendet als Album-Name ein Shakespeare-Zitat und platziert das dazugehörige Artwork in der National Portrait Galery in London. Und als Stormzy auch noch im Nachrichten-Journal des ZDF präsentiert wurde, war klar: Hip-Hop hat einen neuen Konsens-Star.

Seit Kendrick Lamar gab es keinen solchen Schulterschluss zwischen Feuilleton und Sozialkaufhaus. Nur ist dieser Michael Omari britisch. Very british. Mit einem schallendem "Fuck Boris" auf den Lippen droppt der 26-jährige nun seinen sensationellen Album-Zweitling und räumt gleich eine ganze Latte Klischees beiseite.

Sie sind immer ein wenig schockiert, dass es akademische Brillianz in einem jungen schwarzen Südlondoner Bruder mit Straßenhintergrund gibt.

2 für Cambridge

Genau gegen dieses Vorurteil rappt Stormzy mit Verve und Verstand seit seinen Anfangstagen als Schichter im Öl-Hafen von Southampton an, als er die Texte noch auf Post-Its kritzelte.

Mittlerweile transportiert er diese souveräne Mischung aus erstklassigen Skills und politisch fundierten Ohrfeigen bis auf die Hauptact-Bühne des Glastonbury Festivals. Und mit dem Wissen, ein "Produkt blanker Ungerechtigkeit" zu sein, betreibt Stormzy nicht nur die epische Talent-Schmiede Merky Books, sondern fördert pro Jahr auch 2 Studenten mit kohletechnischer Vollausstattung für ein Studium in Cambridge. Ein Geben und Nehmen.

Da ich mich so für meine Gemeinschaft einsetzte, fühle ich mich, als hätte mich jeder einzelne auf diesen Sockel gesetzt.

Blaupause

Mit Ed Sheeran & Burna Boy, Aitch oder Headie One gibt es gute zwei Handvoll absolute Knaller, die von treibenden Bouncern, wie 'Shop Boy', bis zu lazy-verspielten Grime-Riemen a la 'Bronze' reichen, die Hits 'Vossi Bop' oder 'Own It' seien dabei auch erwähnt. Es scheint, das ehemals vom politischen Establishment verachtete Schmuddelkind Grime wird allmählich zum kulturell wertvollen Exportschlager. Die Blaupause dafür liefert Stormzy mit "Heavy Is The Head", dem Black Beatz Act der Woche.      

Black Beatz Hot Shots

Während sich im Amiland Kid Ink mit "Slide Up" im Club-Orbit zurückmeldet, überzeugen der Nigerianaer Mr. Eazi und der anno 2019 fast allgegenwärtige Tyga mit "Tony Montana" für Afrobeat getriggertes Kopfnicken. Getoppt derzeit nur noch vom grandios minimalistisch instumentierten "W" der Jamaikanerin Koffee.    

SPUTNIK Black Beatz vom 20.12.2019 | Stunde 1
Titel Interpret
Must Be J Hus
Slide Up Kid Ink
Vossi Bop Stormzy
Rewind II The Game
Thug Love 50 Cent feat. Destiny's Child
Something Real Summer Walker feat. Chris Brown & London On Da Track
That's Tuff Rich The Kid
Wiley Flow Stormzy
Don't Rush Young T & Bugsey feat. Headie One
Hotel Kranium feat. Ty Dolla Sign & Burna Boy
Do The Right Thing Redhead Kingpin And The FBI
Mamacita Tyga feat. YG & Carlos Santana
Own It Stormzy feat. Ed Sheeran & Burna Boy
Gan-Ga RMX Bryant Myers feat. Anual AA
Westside Flipp Dinero
Used To Love U John Legend
Heartless The Weeknd
French Kisses Zie Zie feat. Aitch
Pop Boy Stormzy feat. Aitch
2 On 2 Tion Wayne feat. Jay 1
Who Needs Love Trippie Redd
SPUTNIK Black Beatz vom 20.12.2019 | Stunde 2
Titel Interpret
Tony Montana Mr Eazi feat. Tyga
W Koffee feat. Gunna
Link Up Geko feat. Stefflon Don, Deno & Dappy
Audacity Stormzy feat. Headie One
Futsal Shuffle 2020 Lil Uzi Vert
Ice Box Omarion
Tip Toe Roddy Ricch feat. A Boogie Wit Da Hoodie
SIS Br3nya feat. Hamzaa
Lauren Deno feat. Jay 1
Rainfall Stormzy feat. Tiana Major9
Shame Zhane
Like A Pro Blac Youngsta feat. DaBaby
What It Look Like French Montana
Bonze Stormzy
Highest In The Room Travis Scott
Deep Fat Joe feat. Dre
Senorita Justin Timberlake
3 Wavy The Creator feat. Flohio
Do Better Stormzy
Jerry Sprunger Tory Lanez feat. T-Pain