SPUTNIK Roboton vom 30.05.2018: NHOAH

Ist es wirklich zwei Wochen her, seit der SPUTNIK Spring Break 2018 mit den ersten Bässen vom Festivalgelände begann? Leider ja. Wir erinnern uns heute kurz zurück und sagen Euch, wo Ihr Eure Erinnerungen auffrischen könnt.

SPRING BREAK 2018 - Aftermovie als Schriftzug
Bildrechte: MDR SPUTNIK

MDR SPUTNIK Mo 21.05.2018 14:27Uhr 03:44 min

https://www.sputnik.de/home/springbreak/video-198942.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Außerdem reden wir mit NHOAH über "West Berlin", das erste Album, das er unter seinem eigenen Namen veröffentlicht hat. Klingt jetzt nicht besonders, aber der Berliner ist schon seit mehr als 30 Jahren fester Bestandteil der Berliner Musikszene und hat u.a. die ersten MIA-Alben produziert.

Könnte also spannend werden. Darüber hinaus: jede Menge neue Tracks von M-22, Disclosure, Steve Aoki, Silk City und vielen anderen.

SPUTNIK Roboton vom 30.05.2018
Titel Interpret
First Time (feat. Medina) M-22
Ultimatum (feat. Fatoumata Diawara) Disclosure
Blurred Kiasmos
Bad Ideas (Live@SSB 2018) Alle Farben
Sky and sand (Live@SSB 2018) Paul & Fritz Kalkbrenner
Pretender (feat. Lil Yachty & AJR) Steve Aoki
OM (Sirius Mo-Remix) Bilderbuch
Work of Art Wankelmut & Alexander Tidebrink
Only can get better (feat. Diplo, Mark Ronson and Daniel Merriweather) Silk City
In The Morning ZHU
160-120 Nhoah
AVUS Nhoah
17 MK
Woke up in Bangkok (feat. Martin Gallop) Deepend & Younotus
Drink About (feat. Dagny) Seeb
Hurricane (CHVRCHES Remix) MS MR
Miss You (Honne Remix) James Hersey