SPUTNIK Roboton vom 05.05.2021: Fred Again..

DJ Fred Again 59 min
Bildrechte: Fred Again

SPUTNIK Roboton ist für alle Freunde elektronischer Musik von Elektro-Funk bis Synthie-Pop! Diesmal mit Fred Again..!

MDR SPUTNIK Mi 05.05.2021 20:00Uhr 59:23 min

https://www.sputnik.de/sendungen/musikspecials/roboton/audio-sendungen-musikspecials-roboton-fred-again-100.html

Rechte: MDR SPUTNIK

Audio

Eigentlich musste Fred John Philip Gibson nicht unbedingt auch noch selbst ein Album machen. Schließlich hatte er in den letzten Jahren einen ganzen Sack voller Hits produziert. Da wäre zum Beispiel Ed Sheerans „No.6 Collaborations Project“-Album und seine aktuelle Single „Afterglow“. Oder Zusammenarbeiten mit Stormzy, Ellie Goulding, BTS, Clean Bandit und einigen anderen Stars. Man kann also nicht sagen, dass Fred nichts zu tun gehabt hätte.

Seine Tracks: Eine Mischung aus Alltagsgeräusche und Gesprächen

Er hatte aber auch dieses kleine Privatprojekte am Laufen. Überall nahm er Soundschnipsel auf. Einzelne Sätze, Geräusche, Dinge, die um ihn herum zu hören waren. Und um diese Aufnahmen bastelte er seine Tracks:

Alles begann mit Adam, einem komischen Bauarbeiter aus Atlanta. Ich trank gerade ein Bier, er kam zu mir und sagte ‚Hallo‘, mit einer ganz ansteckenden Energie. Wir quatschten den ganzen Abend. Am nächsten Morgen sah ich mir auf meinem Handy die ganzen Videos an, die wir gemacht hatten. Und dann packte ich die Aufnahmen in meine Produktions-Software und begann, den Song zu produzieren.

Folgerichtig heißt Freds eigenes Debütalbum, das gerade erschienen ist, nun auch „Actual Life“ – also in etwa „Tatsächliches Leben“. Und hinten dran steht „April 14 - December 17 2020“, was den Zeitraum umreist, in dem die Soundschnipsel und Tracks entstanden sind: „Ich möchte eine Reihe von Audio-Tagebüchern veröffentlichen, die immer größer wird. Das Album ist der erste Teil davon und ja, ich hätte auch nicht damit gerechnet, dass es so eine aufregende Zeit sein wird. Aber ich bin froh, dass ich sie nun auf diesem Album verewigt habe.“ Freds ganz persönliches Pandemie-Tagebuch also, verewigt in Musik.

Der erste große Hit?

Einige Songs von „Actual Life“ wurden bereits zu kleinen Hits. Mit „Marea (We’ve Lost Dancing)“, eine Kollaboration mit der DJ The Blessed Madonna, könnte nun der erste eigene, große Hit für Fred rausspringen. Und natürlich auch die Gefahr, dass seine Freunde immer den Gedanken im Hinterkopf haben, dass alles, was sie sagen, in einem seiner nächsten Tracks enden könnte. Aber selbst wenn das passieren würde, ist Fred entspannt: „Mein Archiv besteht schon jetzt aus tausenden Tönen. Wirklich: tausende!“ Damit dürfte er für die nächsten Jahre erstmal ausgesorgt haben.

SPUTNIK Roboton vom 05.05.2021: Fred Again..
Titel Interpret
So Sick Freedo and DJ Katch
Hero Afrojack and David Guetta
Where the lights are low (TCTS Remix) Toby Romeo
Marea (We’ve Lost Dancing) (Radio Edit) Fred Again X The Blessed Madonna
Big hen (Steal my joy) Fred Again..
Yasminah (See your face again) Fred Again..
Keep moving (The Blessed Madonna Remix) Jungle
Paradise Delay Marteria
He said she said Chvrches
77 Emo Drive Moonbootica
So What Louis The Child
Spread Love (feat. Bibiane Z) Mausio
You and Me (feat. Malou) Mausio
You Know Tujamo
One by one (feat. Elderbrook and Andhim) Diplo feat. Elderbrook and Andheim
All We Have (feat. Lastlings) SG Lewis