Hörerin Lara mit Buch
Bildrechte: Lars Wohlfahrth / MDR SPUTNIK

SPUTNIK Popkult Buchtipp: "Einen Scheiß muss ich"

Damit in den Ferien keine Langeweile aufkommt, stellen wir dir jede Woche ein Sommerbuch vor. Heute ist es das Lieblingsbuch von Lara aus Halle.

Hörerin Lara mit Buch
Bildrechte: Lars Wohlfahrth / MDR SPUTNIK

Hörerin Lara empfiehlt "Einen Scheiß muss ich", ein Manifest für das schlechte Gewissen. Das Buch ist Ratgeber für Leute kurz vor dem Burnout und eine gut gelaunte, bodenlose Frechheit vom Comedy-Experten Tommy Jaud.

Lara ist das Buch am Flughafen in die Hände gefallen. Sie hatte nichts zu lesen dabei und hat das Buch dann in Portugal am Strand verschlungen.

Darum geht's:

Sean Brummel, Mitte 40, ist mit seinem Leben nicht zufrieden. Er arbeitet in einem öden Elektronikladen und auch Zuhause stimmt nichts. Seine Frau verbietet ihm soar das Fleischessen und Biertrinken.

Irgendwann stellt Sean fest: Ich muss gar nicht immer alles machen, was von mir erwartet wird. "Einen Scheiß muss ich" wird zu seinem Leitspruch.

Die Leute sterben, weil sie wenig Spaß haben!

Sean Brummel spricht ihrer Meinung nach viele Themen an, in denen man sich selbst wiedererkennt.Ob es jetzt der Zwang zum Sporttreiben ist, der Trend sich gesund zu ernähren oder generell weniger zu trinken.

Lara konnte beim Lesen sehr viel lachen und hat durch das Buch sogar mit ihren Eltern mal über das Thema Leistungsdruck gesprochen.

Der Buchdeckel in Blau mit der Aufschrift "Einen Scheiß muss ich". 2 min
Bildrechte: MDR SPUTNIK

Damit in den Ferien keine Langeweile aufkommt, stellen wir dir jede Woche ein Sommerbuch vor. Heute ist es das Lieblingsbuch von Lara aus Halle.

MDR SPUTNIK Di 17.07.2018 16:39Uhr 01:52 min

https://www.sputnik.de/sendungen/popkult/audio-768794.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Das Manifest gegen das schlechte Gewissen

"Einen Scheiß muss ich" lässt sich leicht lesen und regt ganz locker zum Nachdenken über das eigene Leben an. Trotzdem mach es gute Laune! ist kein Plädoyer für wurstigen Egoismus, sondern ein irrwitziger Befreiungsschlag gegen Bevormundung, Leistungswahn und Gemüseterrorismus.

Das Buch ist für alle, die täglich das "Muss-Monster" im Rücken spüren. Also für jeden, der Dinge macht, die er eigentlich gar nicht gerne macht und nur, weil er sie machen muss. Oder aus Gewohnheit. Oder weil es so erwartet wird.

Jede Woche stellen wir euch im SPUTNIK Popkult ab 19 Uhr ein neues Buch für euren Lese-Sommer vor. Solltest du auch einen Tipp haben, schreib uns bei WhatsApp!

Das Thema im SPUTNIK Programm: SPUTNIK Popkult | 17.07.2018 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 18. Juli 2018, 07:50 Uhr