SPUTNIK Popkult Gefüllte Zucchini aus dem Ofen

Fast jeder Fünfte leidet unter Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten. Wir stellen dir vier tolle Rezepte von Autorin Nathalie Gleitman vor, die garantiert histamin-, laktose- und glutenfrei sind.

Gefüllte Zucchini aus dem Ofen
Bildrechte: "Happy Healthy Food"/ Klaus Arras

Zubereitungszeit 50-55min. Für 2 Personen.

Zutaten
2 runde Zucchini (alternativ 2 große/4 längliche)
350 g gegarte Quinoa (siehe Tipp)
1 rote oder gelbe Paprikaschote, entkernt und gewürfelt
1 Handvoll frische Petersilienblätter, gehackt
1 EL histaminfreier Apfelessig
1 EL Olivenöl
Salz
1 TL Kokosblütenzucker
1 Prise mildes Chilipulver (nach Belieben)

Den Backofen auf 200 °C Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Die runden Zucchini waschen, vom Stielansatz einen „Deckel“ abschneiden und die Zucchini mit einem Löffel aushöhlen. Die Samen sowie etwas Fruchtfleisch auskratzen, um Platz für die Füllung zu schaffen. Die ausgekratzte Masse entsorgen.

Die gegarte Quinoa in eine Schüssel geben. Paprika, Petersilie, Apfelessig, Olivenöl, etwas Salz, Kokosblütenzucker und, falls verwendet, Chilipulver zufügen und vermengen. Die Mischung in die ausgehöhlten Zucchinihälften füllen.

Die gefüllten Zucchini auf das vorbereitete Backblech setzen, die abgeschnittenen „Deckel“ danebenlegen, mit Alufolie abdecken und 30 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Folie abnehmen und weitere 5–10 Minuten backen.

Die gebackenen Zucchini aus dem Ofen nehmen und auf Tellern anrichten. Die „Deckel“ nach Belieben wieder aufsetzen und servieren. Tipps: Koche die Quinoa am besten am Vorabend. Dazu 150 g Quinoa mit 375 ml Wasser etwa 15 Minuten köcheln und dann nachquellen lassen. Wenn du längliche Zucchini verwendest, diese längs aufschneiden und die Samen sowie etwas Fruchtfleisch auskratzen. Dann wie im Rezept beschrieben fortfahren.