SPUTNIK Pride | So | 19-20 Uhr Voll lesbisch, auf jeden Fall schwul und auch ein bisschen trans

Bei SPUTNIK Pride geht es um die Themen, die gerade in der Welt der LGBTQ+-Community interessant sind. SPUTNIKer Kai spricht über Coming Outs, Geschichten von Drag Queens und klärt Vorurteile auf.

Moderator und Host von SPUTNIK Pride Kai Witvrouwen
Bildrechte: MDR SPUTNIK

Das ist SPUTNIK Pride!

Moderator und Host von SPUTNIK Pride Kai Witvrouwen 1 min
Bildrechte: MDR SPUTNIK

Stories über Coming Outs, Gespräche mit LGBTQ+-Künstler*innen und nebenbei machen wir mit Vorurteilen Schluss. Das und mehr erwartet dich im LGBTQ+-Podcast SPUTNIK Pride!

MDR SPUTNIK Mo 28.09.2020 08:49Uhr 00:37 min

Audio herunterladen [MP3 | 584,6 KB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 1,1 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.sputnik.de/podcasts/sputnik-pride/trailer-das-ist-sputnik-pride-lgbtiq-podcast-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Sexualität und Geschlecht sind super spannend, denn da gibt es mehr als nur hetero, Mann und Frau. Bei SPUTNIK Pride widmet sich Kai den Themen, die gerade in der Welt der queeren Community interessant sind. 

Die neuesten Folgen!

Kai und die Community fordern: Fußballer*innen, outet euch!

Philipp Lahm rät schwulen Fußballern vom Outing ab. So kann das nicht weiter gehen. Kai, Tommy Toalingling und die Community sprechen über die Fußballwelt, in der es angeblich keine queeren Spieler gibt und finden:

Tut mir leid, in der Bundesliga muss es schwule, bisexuelle oder queere Spieler geben. Es ist statistisch nicht möglich, dass da niemand queer ist. 

Über queere Ikonen mit Konsi vom Schwuppenexpress

Konsi Meme-Gott von Schwuppenexpress versorgt uns auf Instagram mit deutschem Trash-Content, den jeder nachfühlen kann. Als Teil der queeren Szene hat auch er Ikonen, die ihn empowern und die sich für die Rechte der queeren Community einsetzen.

Ich fand es schon immer cool, wenn Leute sich was getraut haben, was andere sich nicht trauen. Und damit eine Tür öffnen für viele Menschen, die auch in ihrem Inneren sowas brodeln haben, aber sich nicht trauen es nach außen zu zeigen.

Konsi über Gay Icons

Wir erfahren warum Miley Cyrus Konsi auf Insta folgt und on Top gibt's vom Schwuppenexpress-Macher noch das Meme-Einmaleins!

Kai und die Community feiern die erste Liebe – wir hören eure Lovestories!

Herzklopfen, schwitzige Hände und ein bisschen Nervenkitzel, verliebt sein ist schon was Schönes! SPUTNIKer Kai hört sich gemeinsam mit Alex aus der Community eure Stories über die queere Liebe an. Aber was machen, wenn der Schwarm hetero ist? Oder wie herausfinden, ob er oder sie es nicht ist?
Und on top plaudern Kai und Alex aus dem Nähkästchen, wie die erste Liebe bei ihnen aussah. Ob scheue Blicke in der Theater AG oder Lehrer:innen-Crush.
Love is in the Air!

Du hast Bock dich im Podcast zu hören? Dann hier lang zu Kais Insta und verpasse keinen Aufruf mehr!

Tipps für die erste Beziehung gefällig? Becci von Okay hat welche am Start:

Outing auf dem Land? Kai trifft Musikerin Luna dazu

Mit 18 Jahren schon einen Plattenvertrag in der Hand und hat einen Plan, was sie genau will. Als Sängerin ist Luna neu im Business und wurde durch TikTok berühmt. Auf Social Media geht sie offen mit ihrer sexuellen Orientierung um und begeistert damit die LGBTIQ+ Szene.

In der Gesellschaft kommt’s mir manchmal noch so vor als würde das von einem verlangt werden, dass man sich labeln muss. […] Vor allem auf dem Dorf ist das noch so in den Köpfen drin.

Dieses Schubladen-Dorfdenken hasst Luna, die eigentlich Alina heißt. Ihr Track "Verlierer" läuft im Radio rauf und runter – auf YouTube hat sie 4,5 Millionen Views gesammelt!

Wegen ihrer Musik ist Luna mittlerweile auch viel in Berlin, findet aber immer noch, dass das queere Leben in Passau für sie viel cooler ist. Das und den Hintergrund ihrer Tracks "Verlierer" gibt's in der neuen Folge SPUTNIK Pride!

Komm nenn' mich doch Schwuchtel. Wie homophob ist Deutschrap?

Wenn Avery Aubrey losrappt ist man erstmal kurz perplex. Eine Frau mit langen blonden Haaren und Männerstimme. Nicht viele Dragqueens stylen sich für das nächste Rapbattle. Avery aka Tim, hat aber gerade Bock auf Deutschrap und keinen Bock auf Homophobie.

Ich habe ein Ziel: Ich will für Gleichberechtigung im Deutschrap kämpfen.

Avery

Avery ist auf dem Dorf groß geworden. Und da bahnt sich Gossip sehr schnell seinen Weg.
Vor allem als Teenie, der sich auch mal gern schminkt oder sich mit Perücke styled, bist du Talk of the Town. Oder auch schlimmer, wirst zum Opfer homophober Attacken.

Ich wurde viel gemobbt und geschlagen [...], da ist es toll, dass ich meine Aggression im Deutschrap rauslassen kann, die ich früher aufgebaut habe.

Avery

Deswegen möchte sie etwas verändern und in den Kommentaren unter ihrem Video zu "Schwuchtel" merkt man, es muss sich einiges tun.

Das Deutschrap-Game ist klassisch maskulin. Dort nicht hetero zu sein bringt einen ähnlichen Aufschrei, wie ein Outing eines Fußballers. Der amerikanischen Rapper Lil Nas X, wollte seine sexuelle Neigung nie öffentlich los werden. Nach seinem Outing musste er sich rechtfertigen und erklären. Einleuchtend, dass er es mit ins Grab nehmen wollte.
Im Podcast bespricht Kai das Thema Homophobie im Deutschrap mit Rapperin und Drag-Queen Avery.

SPUTNIK PRIDE HIGHLIGHTS

Unsere SPUTNIK PRIDE HIGHLIGHTS findet ihr hier zum Nachhören:

SPUTNIK Moderator Kai Witvrouwen
Bildrechte: SPUTNIK/ Joachim Blobel