SPUTNIKer am Morgen Wird Chemnitz das neue Berlin?

Chemnitz ist eine der Top-Schwarmstädte gemessen am Mietpreisspiegel. Weil das Wohnen so günstig ist, könnte die Stadt bald der #PlaceToBe sein.

Kraftklub wussten es schon immer: "Wir wollen nicht nach Berlin." Sie kommen aus Chemnitz und bleiben dort auch. Das ist nämlich der nächste Place to Be.

Zumindest, wenn man nach einer Studie von empirica und Immowelt geht. Chemnitz ist nämlich die Top-Schwarmstadt gemessen am Mietpreisspiegel.

Wohnen ist hier so günstig wie nirgends in Deutschland. Nur fünf Euro kostet hier der Quadratmeter Wohnfläche. Kurzer Vergleich: Ein Quadratmeter in München schlägt mit 17,10 Euro zu Buche.

Gut. Günstige Mieten und eine geile Band, reicht das, um die neue Boom-Town zu sein? SPUTNIK Reporter Ecki hat die Chemnitzer selbst mal gefragt:

Klar gibt's hier so eins, zwei hippe Cafés und ne Cocktailbar, aber die gehen alle einfach komplett unter. Also mit veganen Geschäften oder Cafés, ich glaube das ist zu speziell.

Dor Nüsschel in Chemnitz 2 min
Bildrechte: Imago-Stock

Wegen der günstigen Mieten ist Chemnitz die Top-Schwarmstadt in Deutschland und hat damit Potenzial, die neue Trend-Stadt zu werden. SPUTNIK Reporter Ecki hat die Chemnitzer gefragt, ob sie davon auch überzeugt sind.

MDR SPUTNIK Di 13.03.2018 09:41Uhr 01:54 min

https://www.sputnik.de/sendungen/sputniker-am-morgen/audio-652062.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Aber hey! So ein Trend muss sich entwickeln, Leipzig war auch nicht schon immer #Hypezig. Und Chemnitz hat mehr zu bieten als nur günstige Mieten.

Da wären zum Beispiel die Technische Universität, moderne Kunst im Museum Gunzenhauser, abfeiern auf dem Kosmonaut Festival und geile Partys im Atomino, um mal nur einige zu nennen.

Das Thema im SPUTNIK Programm: SPUTNIKer am Morgen | 13.03.18 | 07:10 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 13. März 2018, 13:03 Uhr