08.12.2017

"Konsolencheck" in SPUTNIK Gamecheck

Bildrechte: MDR SPUTNIK
Kleine Konsolen-Historie vorab: Microsoft stieg im März 2002 bei uns ins Konsolengeschäft ein. Die Xbox kostete zum Start 479 Euro - was vielen zu teuer war. Deshalb senkte Microsoft den schon im Mai auf 299 Euro. Bis Ende 2005 wurden ca. 22 Millionen Stück verkauft, dann kam im März 2006 die… [Copyright: Microsoft]
Kleine Konsolen-Historie vorab: Microsoft stieg im März 2002 bei uns ins Konsolengeschäft ein. Die Xbox kostete zum Start 479 Euro - was vielen zu teuer war. Deshalb senkte Microsoft den schon im Mai auf 299 Euro. Bis Ende 2005 wurden ca. 22 Millionen Stück verkauft, dann kam im März 2006 die… [Copyright: Microsoft] Bildrechte: MDR SPUTNIK
…Xbox 360, die - wie die PS3 und die Wii, zur 7. Konsolengeneration gehörte. Bis 2013 konnte Microsoft davon 76 Millionen verkaufen. 2010 gab es die dann auch in einer Slim-Version. [Copyright: Microsoft]
…Xbox 360, die - wie die PS3 und die Wii, zur 7. Konsolengeneration gehörte. Bis 2013 konnte Microsoft davon 76 Millionen verkaufen. 2010 gab es die dann auch in einer Slim-Version. [Copyright: Microsoft] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Die Xbox One löste die 360 im November 2013 ab. Die Ur-Version ist heute auch noch vereinzelt im Handel zu bekommen, aber nicht mehr *State of The Art*. [Copyright: Microsoft]
Die Xbox One löste die 360 im November 2013 ab. Die Ur-Version ist heute auch noch vereinzelt im Handel zu bekommen, aber nicht mehr *State of The Art*. [Copyright: Microsoft] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Im Sommer 2016 nämlich gab es mit der *Xbox One S* ein verbessertes Modell. Die S-Klasse nämlich ist kleiner, verbraucht weniger Strom, entwickelt weniger Wärme, kann (auch über das eingebaute UHD Blu-ray-Laufwerk) 4K-Videos abspielen und unterstützt HDR. Außerdem taktet die Grafikeinheit etwas schneller und ist der Controller nun auch Windows 10-kompatibel. [Copyright: Microsoft]
Im Sommer 2016 nämlich gab es mit der *Xbox One S* ein verbessertes Modell. Die S-Klasse nämlich ist kleiner, verbraucht weniger Strom, entwickelt weniger Wärme, kann (auch über das eingebaute UHD Blu-ray-Laufwerk) 4K-Videos abspielen und unterstützt HDR. Außerdem taktet die Grafikeinheit etwas schneller und ist der Controller nun auch Windows 10-kompatibel. [Copyright: Microsoft] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Aktuell kostet die Version mit einer 1 TB-Platte 249 Euro, die mit der kleineren 500 GB-Platte gibt es sogar schon - mit Spiel - für 207 Euro. Da lohnt es sich, ein paar Tage lang die Preise zu beobachten, da die sich fast täglich ändern. Wer beim Gaming kein super hochauflösendes 4K benötigt, bekommt hier das beste Preis-Leistungsverhältnis. [Copyright: Microsoft]
Aktuell kostet die Version mit einer 1 TB-Platte 249 Euro, die mit der kleineren 500 GB-Platte gibt es sogar schon - mit Spiel - für 207 Euro. Da lohnt es sich, ein paar Tage lang die Preise zu beobachten, da die sich fast täglich ändern. Wer beim Gaming kein super hochauflösendes 4K benötigt, bekommt hier das beste Preis-Leistungsverhältnis. [Copyright: Microsoft] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Die Königsklasse bei Microsoft ist die im November 2017 erschienene *Xbox One X*. Keine andere aktuelle Konsole hat derzeit mehr Leistung und Grafikpower als sie. [Copyright: Microsoft]
Die Königsklasse bei Microsoft ist die im November 2017 erschienene *Xbox One X*. Keine andere aktuelle Konsole hat derzeit mehr Leistung und Grafikpower als sie. [Copyright: Microsoft] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Flüssiges 4K-Gaming ist damit kein Problem (sofern ein adäquater Fernseher/Monitor zur Verfügung steht), zudem hat auch die X ein UHD-Blu-ray-Laufwerk. Da lohnt auch für Filmfans, die gar nicht zocken wollen, die Anschaffung. [Copyright: Microsoft]
Flüssiges 4K-Gaming ist damit kein Problem (sofern ein adäquater Fernseher/Monitor zur Verfügung steht), zudem hat auch die X ein UHD-Blu-ray-Laufwerk. Da lohnt auch für Filmfans, die gar nicht zocken wollen, die Anschaffung. [Copyright: Microsoft] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Mit einem Preis von 499 Euro ist die Xbox One X allerdings auch die derzeit teuerste Konsole auf dem Markt. Weitere Nachteile: (Exklusiv)Games, die den 4K-Vorteil voll ausnutzen, sind zurzeit noch rar. Außerdem gibt es für die Xbox - anders als für die Playstation - noch kein VR-System.  [Copyright: Microsoft]
Mit einem Preis von 499 Euro ist die Xbox One X allerdings auch die derzeit teuerste Konsole auf dem Markt. Weitere Nachteile: (Exklusiv)Games, die den 4K-Vorteil voll ausnutzen, sind zurzeit noch rar. Außerdem gibt es für die Xbox - anders als für die Playstation - noch kein VR-System. [Copyright: Microsoft] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Sony brachte seine erste Konsole bereits 1994 auf den Markt. Die *Playstation* gehört damit zur fünften Konsolengeneration. Bis 2006 wurden davon über 104 Millionen verkauft; damit überholte Sony dann sogar Nintendo - und trug maßgeblich zum Niedergang des einstigen Konsolenriesen Sega bei. [Copyright: Sony]
Sony brachte seine erste Konsole bereits 1994 auf den Markt. Die *Playstation* gehört damit zur fünften Konsolengeneration. Bis 2006 wurden davon über 104 Millionen verkauft; damit überholte Sony dann sogar Nintendo - und trug maßgeblich zum Niedergang des einstigen Konsolenriesen Sega bei. [Copyright: Sony] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Gegen Ende der PS1-Ära schob Sony dann noch eine kompaktere Version, die *PS One*  nach. [Copyright: Sony]
Gegen Ende der PS1-Ära schob Sony dann noch eine kompaktere Version, die *PS One* nach. [Copyright: Sony] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Im Jahr 2000 kam dann die PS2, ein Vertreter der sechsten Generation, von der bis Ende 2006 rund 118 Millionen Exemplare produziert wurden. Erst 2012 wurde die Produktion endgültig eingestellt. Ihre eckige Form nahm die spätere Gestaltung der PS4 bereits etwas vorweg. [Copyright: Sony]
Im Jahr 2000 kam dann die PS2, ein Vertreter der sechsten Generation, von der bis Ende 2006 rund 118 Millionen Exemplare produziert wurden. Erst 2012 wurde die Produktion endgültig eingestellt. Ihre eckige Form nahm die spätere Gestaltung der PS4 bereits etwas vorweg. [Copyright: Sony] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Auch von der PS2 gab es 2004 dann eine Slim-Version. [Copyright: Sony]
Auch von der PS2 gab es 2004 dann eine Slim-Version. [Copyright: Sony] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Die Playstation 3 erschien Ende 2005/ Anfang 2006 und war der direkte Gegenspieler der Xbox 360. Bis Anfang 2016 wurden davon rund 87 Millionen Exemplare verkauft.  [Copyright: Sony]
Die Playstation 3 erschien Ende 2005/ Anfang 2006 und war der direkte Gegenspieler der Xbox 360. Bis Anfang 2016 wurden davon rund 87 Millionen Exemplare verkauft. [Copyright: Sony] Bildrechte: MDR SPUTNIK
2009 gab es dann auch für die PS3 eine kleinere Slim-Ausgabe. Kleiner, leichter, mit weniger Stromverbrauch. 299 Euro kostete die anfangs.  [Copyright: Sony]
2009 gab es dann auch für die PS3 eine kleinere Slim-Ausgabe. Kleiner, leichter, mit weniger Stromverbrauch. 299 Euro kostete die anfangs. [Copyright: Sony] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Die Playstation 4 ist Sonys Beitrag zur achten Konsolengeneration. Sie erschien im November 2013 fast zeitgleich mit der Xbox One. Und genau wie die gibt es auch die Ur-PS4 noch zu kaufen. Sollte man aber nicht machen, da es auch davon bereits ein verbessertes Grundmodell gibt. [Copyright: Sony]
Die Playstation 4 ist Sonys Beitrag zur achten Konsolengeneration. Sie erschien im November 2013 fast zeitgleich mit der Xbox One. Und genau wie die gibt es auch die Ur-PS4 noch zu kaufen. Sollte man aber nicht machen, da es auch davon bereits ein verbessertes Grundmodell gibt. [Copyright: Sony] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Das heißt *Playstation 4 Slim*. Neue Optik (weg vom empfindlichen Klavierlack), kompakter, geringerer Stromverbrauch, ansonsten aber technisch baugleich und auch gleich leistungsstark. Wer Wert auf guten Sound legt, sollte bei der alten Ur-PS4 bleiben: Bei der Slim nämlich wurde der optische Digitalausgang wegrationalisiert. [Copyright: Sony]
Das heißt *Playstation 4 Slim*. Neue Optik (weg vom empfindlichen Klavierlack), kompakter, geringerer Stromverbrauch, ansonsten aber technisch baugleich und auch gleich leistungsstark. Wer Wert auf guten Sound legt, sollte bei der alten Ur-PS4 bleiben: Bei der Slim nämlich wurde der optische Digitalausgang wegrationalisiert. [Copyright: Sony] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Im Gegensatz zur Xbox One S hat die PS4 Slim nur ein normales Blu-ray-Laufwerk und kein UHD. Für Hochgenuss-Filmfans ist das also eher nichts. Leistungstechnisch liegt die Slim aber sonst auf Augenhöhe mit der Xbox One S, Zocken kann man mit beiden sehr gut. Nur eben nicht in 4K. [Copyright: Sony]
Im Gegensatz zur Xbox One S hat die PS4 Slim nur ein normales Blu-ray-Laufwerk und kein UHD. Für Hochgenuss-Filmfans ist das also eher nichts. Leistungstechnisch liegt die Slim aber sonst auf Augenhöhe mit der Xbox One S, Zocken kann man mit beiden sehr gut. Nur eben nicht in 4K. [Copyright: Sony] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Auch bei der Slim geht es wild rauf und runter mit den Preisen; die liegen aber meist über denen des direkten Konkurrenten, der Xbox One S. Aktuell werden zwischen 280 und 340 Euro für die die 1 TB-Version aufgerufen. [Copyright: Sony]
Auch bei der Slim geht es wild rauf und runter mit den Preisen; die liegen aber meist über denen des direkten Konkurrenten, der Xbox One S. Aktuell werden zwischen 280 und 340 Euro für die die 1 TB-Version aufgerufen. [Copyright: Sony] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Mit der Playstation 4 Pro hatte Sony vor etwa einem Jahr die Königsklasse unter den Konsolen eingeläutet. Allein von den nackten Leistungswerten liegt das Flaggschiff aber etwa ein Drittel hinter der Xbox One X zurück. Weshalb sie dann beim 4K-Gaming manchmal etwas schummeln muss und mit Hochskalieren nachhilft. Sieht aber trotzdem klasse aus. [Copyright: Sony]
Mit der Playstation 4 Pro hatte Sony vor etwa einem Jahr die Königsklasse unter den Konsolen eingeläutet. Allein von den nackten Leistungswerten liegt das Flaggschiff aber etwa ein Drittel hinter der Xbox One X zurück. Weshalb sie dann beim 4K-Gaming manchmal etwas schummeln muss und mit Hochskalieren nachhilft. Sieht aber trotzdem klasse aus. [Copyright: Sony] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Auch bei der Pro fehlt ein UHD Blu-ray-Laufwerk. Dafür ist die Pro dann aber auch gut 100 Euro günstiger als die Xbox One X. [Copyright: Sony]
Auch bei der Pro fehlt ein UHD Blu-ray-Laufwerk. Dafür ist die Pro dann aber auch gut 100 Euro günstiger als die Xbox One X. [Copyright: Sony] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Ein weiterer Pluspunkt für die Playstation 4 Pro (und auch für die Slim): Mit dem *Playstation VR* bietet Sony ein eigenes, relativ gutes VR-Headset an, zu dem es inzwischen auch ein paar recht gute Games gibt. [Copyright: Sony]
Ein weiterer Pluspunkt für die Playstation 4 Pro (und auch für die Slim): Mit dem *Playstation VR* bietet Sony ein eigenes, relativ gutes VR-Headset an, zu dem es inzwischen auch ein paar recht gute Games gibt. [Copyright: Sony] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Trotz der schwächeren Leistungswerte und dem gelegentlichen Schummeln beim 4K-Gaming fallen die Unterschiede in der Grafik zwischen PS4 Pro und Xbox One X kaum ins Gewicht. Auch, weil Microsoft da nur wenige Titel am Start hat, die das voll unterstützen. Sony hat da deutlich mehr zu bieten. Da fällt die Entscheidung nicht leicht.  [Copyright: Sony]
Trotz der schwächeren Leistungswerte und dem gelegentlichen Schummeln beim 4K-Gaming fallen die Unterschiede in der Grafik zwischen PS4 Pro und Xbox One X kaum ins Gewicht. Auch, weil Microsoft da nur wenige Titel am Start hat, die das voll unterstützen. Sony hat da deutlich mehr zu bieten. Da fällt die Entscheidung nicht leicht. [Copyright: Sony] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Kommen wir zu Nintendo. Die waren schon 1983 mit dem *Nintendo Entertainment System* als erfolgreicher Konsolenhersteller unterwegs und haben damit auch die meiste Erfahrung im Geschäft. 60 Millionen Stück wurden davon verkauft. Im letzten Jahr gab es dann mit der NES-Mini eine kompakte Neuauflage mit 30 vorinstallierten Games. [Copyright: Nintendo]
Kommen wir zu Nintendo. Die waren schon 1983 mit dem *Nintendo Entertainment System* als erfolgreicher Konsolenhersteller unterwegs und haben damit auch die meiste Erfahrung im Geschäft. 60 Millionen Stück wurden davon verkauft. Im letzten Jahr gab es dann mit der NES-Mini eine kompakte Neuauflage mit 30 vorinstallierten Games. [Copyright: Nintendo] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Nach der SNES (die 1990 erschien und mit der es erstmals auch Schultertasten an Controllern gab) folgte Nintendos dritter Streich, die *N64*, die erste 64-Bit-Konsole - die bei uns 1997 für damals 399 Mark auf den Markt kam. Zwei Monate später wurde der Preis dann auf 299 Mark gesenkt. Warten lohnt also mitunter - nicht immer gleich die neueste Konsole kaufen. 32 Millionen verkaufte Geräte warne es am Ende - da war die Playstation mehr als 3x so erfolgreich. [Copyright: Nintendo]
Nach der SNES (die 1990 erschien und mit der es erstmals auch Schultertasten an Controllern gab) folgte Nintendos dritter Streich, die *N64*, die erste 64-Bit-Konsole - die bei uns 1997 für damals 399 Mark auf den Markt kam. Zwei Monate später wurde der Preis dann auf 299 Mark gesenkt. Warten lohnt also mitunter - nicht immer gleich die neueste Konsole kaufen. 32 Millionen verkaufte Geräte warne es am Ende - da war die Playstation mehr als 3x so erfolgreich. [Copyright: Nintendo] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Nachfolger der N64 war 2001/2002 der *Gamecube* (sechste Konsolengeneration). Das Teil gilt mit 21,5 Millionen verkauften Exemplaren eher als Flop. [Copyright: Nintendo]
Nachfolger der N64 war 2001/2002 der *Gamecube* (sechste Konsolengeneration). Das Teil gilt mit 21,5 Millionen verkauften Exemplaren eher als Flop. [Copyright: Nintendo] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Wesentlich erfolgreicher war die 2006 veröffentlichte *Wii*, die über 100 Millionen Mal verkauft wurde - vor allem wegen der neuartigen Bewegungssteuerung und Spielen wie *Wii Sports*  [Copyright: Nintendo]
Wesentlich erfolgreicher war die 2006 veröffentlichte *Wii*, die über 100 Millionen Mal verkauft wurde - vor allem wegen der neuartigen Bewegungssteuerung und Spielen wie *Wii Sports* [Copyright: Nintendo] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Den Erfolg wollte man mit der *Wii U* (erschienen 2012) wiederholen, was aber gründlich schief ging. Trotz neuartigem Controller mit integrierten Touchscreen und Abwärtskompatibilität zur Wii fand die Wii U am Ende nur rund 14 Millionen Käufer. Die Wii U gibt es zwar immer noch im Handel, doch hat Nintendo die Produktion schon Anfang 2017 eingestellt. Da es auch keine neuen Games mehr gibt, lohnt der Kauf nur noch für Sammler. [Copyright: Nintendo]
Den Erfolg wollte man mit der *Wii U* (erschienen 2012) wiederholen, was aber gründlich schief ging. Trotz neuartigem Controller mit integrierten Touchscreen und Abwärtskompatibilität zur Wii fand die Wii U am Ende nur rund 14 Millionen Käufer. Die Wii U gibt es zwar immer noch im Handel, doch hat Nintendo die Produktion schon Anfang 2017 eingestellt. Da es auch keine neuen Games mehr gibt, lohnt der Kauf nur noch für Sammler. [Copyright: Nintendo] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Der neue Star von Nintendo heißt *Switch*. Zum Start im März 2017 gab es noch viele Zweifler, die der Switch ein ähnliches Ende wie der Wii U prophezeiten. Leistungsschwächer als die Konkurrenz, dazu kaum große Titel - das konnte ja nichts werden. [Copyright: Nintendo]
Der neue Star von Nintendo heißt *Switch*. Zum Start im März 2017 gab es noch viele Zweifler, die der Switch ein ähnliches Ende wie der Wii U prophezeiten. Leistungsschwächer als die Konkurrenz, dazu kaum große Titel - das konnte ja nichts werden. [Copyright: Nintendo] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Das neuartige Konzept aber fand schnell viele Fans. Denn mit der Switch kann man sowohl am Fernseher zocken… (aber bitte nicht in DER Hose! Wo hat Nintendo denn die aufgegabelt?) [Copyright: Nintendo]
Das neuartige Konzept aber fand schnell viele Fans. Denn mit der Switch kann man sowohl am Fernseher zocken… (aber bitte nicht in DER Hose! Wo hat Nintendo denn die aufgegabelt?) [Copyright: Nintendo] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Das neuartige Konzept aber fand schnell viele Fans. Denn mit der Switch kann man sowohl am Fernseher zocken… (aber bitte nicht in DER Hose! Wo hat Nintendo denn die aufgegabelt?) [Copyright: Nintendo]
Das neuartige Konzept aber fand schnell viele Fans. Denn mit der Switch kann man sowohl am Fernseher zocken… (aber bitte nicht in DER Hose! Wo hat Nintendo denn die aufgegabelt?) [Copyright: Nintendo] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Dabei sind die Controller, die Joy-Cons mit ihren Bewegungssensoren, vielfältig einsetzbar. Die kann man so halten… [Copyright: Nintendo]
Dabei sind die Controller, die Joy-Cons mit ihren Bewegungssensoren, vielfältig einsetzbar. Die kann man so halten… [Copyright: Nintendo] Bildrechte: MDR SPUTNIK
…oder so… [Copyright: Nintendo]
…oder so… [Copyright: Nintendo] Bildrechte: MDR SPUTNIK
…oder so… [Copyright: Nintendo]
…oder so… [Copyright: Nintendo] Bildrechte: MDR SPUTNIK
…oder auch so. [Copyright: Nintendo]
…oder auch so. [Copyright: Nintendo] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Die meisten Games  spielt man dann aber doch besser mit dem Pro-Controller. [Copyright: Nintendo]
Die meisten Games spielt man dann aber doch besser mit dem Pro-Controller. [Copyright: Nintendo] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Games gibt es inzwischen auch genug. Darunter sind nicht nur richtig gute Exklusivtitel wie *Super Mario Odyssey*… [Copyright: Nintendo]
Games gibt es inzwischen auch genug. Darunter sind nicht nur richtig gute Exklusivtitel wie *Super Mario Odyssey*… [Copyright: Nintendo] Bildrechte: MDR SPUTNIK
…oder *Zelda: Breath of the Wild*… [Copyright: Nintendo]
…oder *Zelda: Breath of the Wild*… [Copyright: Nintendo] Bildrechte: MDR SPUTNIK
…sondern auch Umsetzungen bekannter Blockbuster wie *Doom*…  [Copyright: Bethesda]
…sondern auch Umsetzungen bekannter Blockbuster wie *Doom*… [Copyright: Bethesda] Bildrechte: MDR SPUTNIK
…oder  *Skyrim*. [Copyright: Bethesda]
…oder *Skyrim*. [Copyright: Bethesda] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Etwa 320 Euro kostet die Switch aktuell - das ist gut angelegtes Geld. Die einen nutzen sie als *Zweitkonsole*, um auch mobil gut gerüstet zu sein, während Mario- und Zelda-Fans ohnehin nicht daran vorbeikommen. [Copyright: Nintendo]
Etwa 320 Euro kostet die Switch aktuell - das ist gut angelegtes Geld. Die einen nutzen sie als *Zweitkonsole*, um auch mobil gut gerüstet zu sein, während Mario- und Zelda-Fans ohnehin nicht daran vorbeikommen. [Copyright: Nintendo] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Apropos *mobiles Zocken*: Da hat zwar auch Sony mit der Playstation Vita noch was im Angebot, doch ist das Handheld eigentlich schon seit Jahren tot; Games erscheinen kaum noch, auch Sony kümmert sich nicht mehr weiter um das Gerät.  [Copyright: Sony]
Apropos *mobiles Zocken*: Da hat zwar auch Sony mit der Playstation Vita noch was im Angebot, doch ist das Handheld eigentlich schon seit Jahren tot; Games erscheinen kaum noch, auch Sony kümmert sich nicht mehr weiter um das Gerät. [Copyright: Sony] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Sollte die Switch zu teuer sein, dann ist immer noch Nintendos 3DS die erste Wahl. Das Spieleangebot ist riesig, die Auswahl an Geräte-Variationen (3DS XL New 3DS XL, 2DS, New 2DS XL) groß.  [Copyright: Nintendo]
Sollte die Switch zu teuer sein, dann ist immer noch Nintendos 3DS die erste Wahl. Das Spieleangebot ist riesig, die Auswahl an Geräte-Variationen (3DS XL New 3DS XL, 2DS, New 2DS XL) groß. [Copyright: Nintendo] Bildrechte: MDR SPUTNIK