Mehere animierte Figuren mit Waffen, darüber der Schriftzug "Fornite"
Bildrechte: Epic Games

SPUTNIK Gamecheck Minecraft meets Zombie-Shooter: Fortnite

Das Entwicklerstudio Epic Games hat in den 26 Jahren seines Bestehens viele große Games veröffentlicht - darunter so legendäre Sachen wie “Unreal Tournament“ oder “Gears of War“. Wird “Fortnite“ auch wieder so groß?

Mehere animierte Figuren mit Waffen, darüber der Schriftzug "Fornite"
Bildrechte: Epic Games

2011 hatte das Entwicklerstudio Epic Games den Comic- Multiplayershooter „Fortnite“ das erste Mal angekündigt. 2018 soll der dann endlich als “Free2Play“-Titel erscheinen.

Eine Gruppe animierter Menschen kämpft gegen Zombies.
Bildrechte: Epic Games

Looten und Leveln? Wie wär's mit Bauen und Ballern!

MDR SPUTNIK Mo 31.07.2017 09:29Uhr 02:22 min

Audio herunterladen [MP3 | 2,2 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 4,3 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.sputnik.de/podcasts/gamecheck/audio-449252.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Jetzt hat man schon mal eine Early-Access-Version, also eine Vorab-Version veröffentlicht. Und obwohl die - anders als später das fertige Game - Geld kostet, hatten die über eine halbe Million Gamer schon vorbestellt.

Ist “Fortnite“ so gut, dass die nicht länger warten wollten? Unsere Bilderstrecke hilft weiter.

29.07.2017

"Fortnite" im SPUTNIK Gamecheck

Bildrechte: MDR SPUTNIK
Was hat das Entwicklerstudio Epic Games - die Erfinder der *Unreal Engine* - nicht schon alles für legendäre Spiele geschaffen. Zum Beispiel *Unreal Tournament* - das war vor 19 Jahren. Der Beginn einer Unreal-Mania, die bis heute anhält.
Was hat das Entwicklerstudio Epic Games - die Erfinder der *Unreal Engine* - nicht schon alles für legendäre Spiele geschaffen. Zum Beispiel *Unreal Tournament* - das war vor 19 Jahren. Der Beginn einer Unreal-Mania, die bis heute anhält. Bildrechte: MDR SPUTNIK
Oder *Gears of War* aus dem Jahr 2006. Plus zwei Fortsetzungen.
Oder *Gears of War* aus dem Jahr 2006. Plus zwei Fortsetzungen. Bildrechte: MDR SPUTNIK
*Bulletstorm* (2011) war auch nicht übel. Und wurde letztens in der *Full Clip Edition* noch einmal aufgelegt.
*Bulletstorm* (2011) war auch nicht übel. Und wurde letztens in der *Full Clip Edition* noch einmal aufgelegt. Bildrechte: MDR SPUTNIK
Letzter Release war der MOBA-Shooter *Paragon* im letzten Jahr. Ein interessanter Mix.
Letzter Release war der MOBA-Shooter *Paragon* im letzten Jahr. Ein interessanter Mix. Bildrechte: MDR SPUTNIK
2011 (als Bulletstorm erschien) - wurde auch erstmals *Fortnite* angekündigt. Um dann wieder in der Versenkung zu verschwinden. Jetzt ist es plötzlich doch erschienen. Wenn auch nur als *Early Access*, also noch unfertig. Wer die spielen will, muss zahlen. Oder bis nächstes Jahr warten - dann erscheint Fortnite als Free2Play. Seltsame Welt. Warum für etwas zahlen, was ich nächstes Jahr auch so haben kann?
2011 (als Bulletstorm erschien) - wurde auch erstmals *Fortnite* angekündigt. Um dann wieder in der Versenkung zu verschwinden. Jetzt ist es plötzlich doch erschienen. Wenn auch nur als *Early Access*, also noch unfertig. Wer die spielen will, muss zahlen. Oder bis nächstes Jahr warten - dann erscheint Fortnite als Free2Play. Seltsame Welt. Warum für etwas zahlen, was ich nächstes Jahr auch so haben kann? Bildrechte: MDR SPUTNIK
Die Story jedenfalls lohnt die Geldausgabe nicht - die passt bequem auf die linke Maustaste. Und hat irgendwas mit einem komischen lila Sturm zu tun…
Die Story jedenfalls lohnt die Geldausgabe nicht - die passt bequem auf die linke Maustaste. Und hat irgendwas mit einem komischen lila Sturm zu tun… Bildrechte: MDR SPUTNIK
… der 98 Prozent der Menschen auf der Erde verschwinden lässt und dafür Untote in Unwettern und Blitzen auf die Erde schickt. Wer dahinter steckt, wie das alles zusammenhängt und wie die Zombies in die Blitze kommen - keine Ahnung, da schweigt sich das Game aus. Ist aber auch nicht wirklich wichtig. Wir merken uns nur: Zombies.
… der 98 Prozent der Menschen auf der Erde verschwinden lässt und dafür Untote in Unwettern und Blitzen auf die Erde schickt. Wer dahinter steckt, wie das alles zusammenhängt und wie die Zombies in die Blitze kommen - keine Ahnung, da schweigt sich das Game aus. Ist aber auch nicht wirklich wichtig. Wir merken uns nur: Zombies. Bildrechte: MDR SPUTNIK
Wer nun auf ein blutiges Gemetzel hofft, wird enttäuscht sein: Die Gegner wirken mit ihrem Comiclook eher wie aus einem Pixar-Kinderfilm - mehr knuffig als furchteinflößend. So wirklich böse sein kann man denen nicht. Soll man auch gar nicht.
Wer nun auf ein blutiges Gemetzel hofft, wird enttäuscht sein: Die Gegner wirken mit ihrem Comiclook eher wie aus einem Pixar-Kinderfilm - mehr knuffig als furchteinflößend. So wirklich böse sein kann man denen nicht. Soll man auch gar nicht. Bildrechte: MDR SPUTNIK
Fortnite setzt auf einen recht innovativen Mix aus Bauen…
Fortnite setzt auf einen recht innovativen Mix aus Bauen… Bildrechte: MDR SPUTNIK
…Sammeln (aka *Grinden*)…
…Sammeln (aka *Grinden*)… Bildrechte: MDR SPUTNIK
… und natürlich Kämpfen.
… und natürlich Kämpfen. Bildrechte: MDR SPUTNIK
Und das alles kann man alleine machen (nicht soooo toll)…
Und das alles kann man alleine machen (nicht soooo toll)… Bildrechte: MDR SPUTNIK
… oder zu viert. Also mit drei Kumpels. Was wesentlich lustiger ist. Da gibt’s dann die vier Charakterklassen Soldat, Entdecker/Grenzgänger, Ninja und Konstrukteur.
… oder zu viert. Also mit drei Kumpels. Was wesentlich lustiger ist. Da gibt’s dann die vier Charakterklassen Soldat, Entdecker/Grenzgänger, Ninja und Konstrukteur. Bildrechte: MDR SPUTNIK
Jede Mission beginnt mit dem Bau einer Festung. Aus Wänden, Böden, Decken, Fenstern und Türen (jeweils in der Ausführung Holz, Stein oder Metall)…
Jede Mission beginnt mit dem Bau einer Festung. Aus Wänden, Böden, Decken, Fenstern und Türen (jeweils in der Ausführung Holz, Stein oder Metall)… Bildrechte: MDR SPUTNIK
… lassen sich imposante Bauwerke basteln - was echt Spaß macht. Das hat was von Minecraft, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
… lassen sich imposante Bauwerke basteln - was echt Spaß macht. Das hat was von Minecraft, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Bildrechte: MDR SPUTNIK
Dabei geht’s natürlich nicht nur um Spaß beim Bauen, sondern auch schon mal um vorausschauende Planung, um die demnächst angreifenden Horden wirkungsvoll aufhalten zu können. So kannst du Labyrinthe anlegen und mit Fallen spicken…
Dabei geht’s natürlich nicht nur um Spaß beim Bauen, sondern auch schon mal um vorausschauende Planung, um die demnächst angreifenden Horden wirkungsvoll aufhalten zu können. So kannst du Labyrinthe anlegen und mit Fallen spicken… Bildrechte: MDR SPUTNIK
… oder an den richtigen Stellen Schießscharten einsetzen. Bestes Tower-Defense-Prinzip, nur ein wenig angepasst halt.
… oder an den richtigen Stellen Schießscharten einsetzen. Bestes Tower-Defense-Prinzip, nur ein wenig angepasst halt. Bildrechte: MDR SPUTNIK
Um bauen zu können, brauchst Du allerdings Rohstoffe. Und die gibt’s (ganz simpel) durch das Zerlegen von (beispielsweise) Bäumen…
Um bauen zu können, brauchst Du allerdings Rohstoffe. Und die gibt’s (ganz simpel) durch das Zerlegen von (beispielsweise) Bäumen… Bildrechte: MDR SPUTNIK
… und Autos. An Ressourcen gibt’s in Fortnite wirklich keinen Mangel, fast alles lässt sich zerstören und recyceln. Dazu kommen Loots, Schatzkisten, Blaupausen und vieles mehr - gegen Fortnite wirkt *Diablo* geradezu knauserig.
… und Autos. An Ressourcen gibt’s in Fortnite wirklich keinen Mangel, fast alles lässt sich zerstören und recyceln. Dazu kommen Loots, Schatzkisten, Blaupausen und vieles mehr - gegen Fortnite wirkt *Diablo* geradezu knauserig. Bildrechte: MDR SPUTNIK
Überhaupt ist Fortnite aktuell noch überfrachtet mit Level-Ups von Waffen und Figuren, mit  Erfahrungspunkten, Skills, Bonus-Werten, Spezialfähigkeiten, passiven Boni, Loot-Lamas  und Forschungen - da gibt es zwischen den Partien so viel zu tun, dass am Ende keiner mehr durchsteigt. Das gut gemachte Tutorial hilft da aber weiter.
Überhaupt ist Fortnite aktuell noch überfrachtet mit Level-Ups von Waffen und Figuren, mit Erfahrungspunkten, Skills, Bonus-Werten, Spezialfähigkeiten, passiven Boni, Loot-Lamas und Forschungen - da gibt es zwischen den Partien so viel zu tun, dass am Ende keiner mehr durchsteigt. Das gut gemachte Tutorial hilft da aber weiter. Bildrechte: MDR SPUTNIK
Auch Waffen lassen sich natürlich auch upgraden. Oder zerlegen. Oder reparieren. Oder ganz neu anfertigen. Sofern du die Rohstoffe hast. Und die XPs. Und die Blaupausen. Kann man ja alles sammeln. Und ja, man kann auch Echtgeld ausgeben und sich so die Sammelei sparen. Muss man aber echt nicht, es geht auch sehr gut ohne - dauert nur ein klein wenig länger. Und da es eh kein PvP gibt, verschafft das auch keine großen Vorteile.
Auch Waffen lassen sich natürlich auch upgraden. Oder zerlegen. Oder reparieren. Oder ganz neu anfertigen. Sofern du die Rohstoffe hast. Und die XPs. Und die Blaupausen. Kann man ja alles sammeln. Und ja, man kann auch Echtgeld ausgeben und sich so die Sammelei sparen. Muss man aber echt nicht, es geht auch sehr gut ohne - dauert nur ein klein wenig länger. Und da es eh kein PvP gibt, verschafft das auch keine großen Vorteile. Bildrechte: MDR SPUTNIK
Mit der Zeit sammeln sich Unmengen von spielbaren Helden an. Die sich allesamt hochleveln und bewaffnen lassen.
Mit der Zeit sammeln sich Unmengen von spielbaren Helden an. Die sich allesamt hochleveln und bewaffnen lassen. Bildrechte: MDR SPUTNIK
Apropos Waffen: Natürlich gibt’s nicht nur Hammer und Schwert, sondern auch einiges an schwerem Gerät. Wie diese Bazooka.
Apropos Waffen: Natürlich gibt’s nicht nur Hammer und Schwert, sondern auch einiges an schwerem Gerät. Wie diese Bazooka. Bildrechte: MDR SPUTNIK
Oder dieser nette kleine Luftschlag.
Oder dieser nette kleine Luftschlag. Bildrechte: MDR SPUTNIK
Das Grinden mit ein paar Kumpels macht Laune.
Das Grinden mit ein paar Kumpels macht Laune. Bildrechte: MDR SPUTNIK
Auch weil die Umgebung immer wieder anders aussieht.
Auch weil die Umgebung immer wieder anders aussieht. Bildrechte: MDR SPUTNIK
Die Kämpfe fühlen sich gut und rund an. Da merkt man, dass Epic Games da mit *Gears of War* oder *Unreal Tournament* eine Menge Erfahrung gesammelt hat.
Die Kämpfe fühlen sich gut und rund an. Da merkt man, dass Epic Games da mit *Gears of War* oder *Unreal Tournament* eine Menge Erfahrung gesammelt hat. Bildrechte: MDR SPUTNIK
Grafisch macht Fortnite einen guten Eindruck, auch an der Technik gibt es nichts zu mäkeln: Keine Spielabbrüche, keine Hänger, das Matchmaking funktioniert zuverlässig und schnell, die Server laufen stabil. Da ist von Early Access wenig zu spüren.
Grafisch macht Fortnite einen guten Eindruck, auch an der Technik gibt es nichts zu mäkeln: Keine Spielabbrüche, keine Hänger, das Matchmaking funktioniert zuverlässig und schnell, die Server laufen stabil. Da ist von Early Access wenig zu spüren. Bildrechte: MDR SPUTNIK
Fortnite ist noch lange nicht fertig. Noch ist es teilweise zu komplex, die Menüs sind zu unübersichtlich, noch hat es zu wenig Abwechslung. Der Mix aus Bauen, Beute sammeln und Ballern gefällt aber schon jetzt sehr gut, zudem haben die Entwickler neue Spielmodi angekündigt.
Fortnite ist noch lange nicht fertig. Noch ist es teilweise zu komplex, die Menüs sind zu unübersichtlich, noch hat es zu wenig Abwechslung. Der Mix aus Bauen, Beute sammeln und Ballern gefällt aber schon jetzt sehr gut, zudem haben die Entwickler neue Spielmodi angekündigt. Bildrechte: MDR SPUTNIK
Wenn dann noch entrümpelt wird, wird das eine gute Sache. Ein früher Einstieg lohnt, auch wenn der jetzt noch was kostet. Denn erstens gibt’s dafür Extras, die man im nächsten Jahr in der Free2Play-Version dann kaufen müsste. Und außerdem hat man länger Spaß an Fortnite. Fazit deshalb: Kein schlechter Anfang, das Game ist auf einem guten Weg.
Wenn dann noch entrümpelt wird, wird das eine gute Sache. Ein früher Einstieg lohnt, auch wenn der jetzt noch was kostet. Denn erstens gibt’s dafür Extras, die man im nächsten Jahr in der Free2Play-Version dann kaufen müsste. Und außerdem hat man länger Spaß an Fortnite. Fazit deshalb: Kein schlechter Anfang, das Game ist auf einem guten Weg. Bildrechte: MDR SPUTNIK
Die Fakten
Game Fortnite
Genre Action
Entwickler / Publisher Epic Games
System PC, PS4, Xbox One
Preis ca. 40-55 Euro für Early Access mit Extras  (ab 2018 F2P)
Spieler 1-4
Schwierigkeitsgrad mittel
Sprache Deutsch
USK ab 12
Release 25.07.2017

Das Thema im SPUTNIK Programm: SPUTNIKer am Nachmittag | 01.08.2017 | 16:20 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 01. August 2017, 09:22 Uhr