Action-Doppelpack: Lawbreakers und Agents of Mayhem

Gleich zwei neue Actiongames ringen aktuell um die Gunst der Zocker: Zum einen der Arena-Shooter “Lawbreakers“ von Spieledesigner-Legende Cliff Bleszinski - genau, das ist der mit “Unreal Tournament“. Und zum anderen ab Freitag dann auch die Chaos-Ballerei “Agents of Mayhem“, der Nachfolger des grotesken “Saints Row“.

Auf dem Bild sind die Protagonisten des Spiels Agents of Mayhem mit verschiedenen Waffen zu sehen
Bildrechte: Volition

MDR SPUTNIK Di 15.08.2017 21:44Uhr 02:29 min

Audio herunterladen [MP3 | 2,3 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 4,5 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.sputnik.de/podcasts/gamecheck/audio-463042.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Gleich zwei neue Actiongames ringen aktuell um die Gunst der Zocker: Zum einen der Arena-Shooter “Lawbreakers“ von Spieledesigner-Legende Cliff Bleszinski aka “Cliffy B.“ - genau, das ist der mit “Unreal Tournament“ und “Gears of War“. Und zum anderen ab Freitag dann auch die Chaos-Ballerei “Agents of Mayhem“, der Nachfolger des grotesken “Saints Row“, das uns besonders durch ein Übermaß von Sex, Chaos und Gewalt (und lilafarbene Dildo-Schläger) in Erinnerung geblieben ist. Beide Games kaufen? Ist etwas teuer. Unsere Bilderstrecke verrät, wo das Geld besser angelegt ist.

12.08.2017

"Lawbreakers und Agents of Mayhem" im SPUTNIK Gamecheck

Bildrechte: MDR SPUTNIK
Clifford Michael Bleszinski wurde 2009 vom Magazin IGN zu den 100 bedeutendsten Spieleentwicklern aller Zeiten gezählt. Kein Wunder, war er - während seiner Zeit bei Epic Games - doch an Games wie Unreal Tournament oder Gears of War beteiligt. 2012, nach 20 Jahren, verließ er Epic und gründete 2014 dann die Boss Key Productions. [Copyright: Epic Games]
Clifford Michael Bleszinski wurde 2009 vom Magazin IGN zu den 100 bedeutendsten Spieleentwicklern aller Zeiten gezählt. Kein Wunder, war er - während seiner Zeit bei Epic Games - doch an Games wie Unreal Tournament oder Gears of War beteiligt. 2012, nach 20 Jahren, verließ er Epic und gründete 2014 dann die Boss Key Productions. [Copyright: Epic Games] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Jetzt ist das erste Game des neuen Labels erschienen, der Arena-Shooter *Lawbreakers*. [Copyright: Boss Key Productions]
Jetzt ist das erste Game des neuen Labels erschienen, der Arena-Shooter *Lawbreakers*. [Copyright: Boss Key Productions] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Der Arena-Shooter mit seinen knackigen 5 gegen 5-Matches erinnert ein klein wenig an einen Overwatch/Unreal Tournament-Mix, ist aber schneller, schwieriger und dann doch anders.  [Copyright: Boss Key Productions]
Der Arena-Shooter mit seinen knackigen 5 gegen 5-Matches erinnert ein klein wenig an einen Overwatch/Unreal Tournament-Mix, ist aber schneller, schwieriger und dann doch anders. [Copyright: Boss Key Productions] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Die Spielmodi - Blitzball, Uplink, Turf War und Overcharge - spielen sich zwar recht ähnlich und erfinden das Rad auch nicht neu (alles Versionen von Capture The Flag oder Domination), können aber immerhin mit ein paar guten Einfällen aufwarten. [Copyright: Boss Key Productions]
Die Spielmodi - Blitzball, Uplink, Turf War und Overcharge - spielen sich zwar recht ähnlich und erfinden das Rad auch nicht neu (alles Versionen von Capture The Flag oder Domination), können aber immerhin mit ein paar guten Einfällen aufwarten. [Copyright: Boss Key Productions] Bildrechte: MDR SPUTNIK
In Overcharge etwa muss in der  jeweiligen Basis eine Batterie aufgeladen werden, die ihren Ladestatus trotzdem behält, wenn der Gegner sie klaut. Das öffnet perfiden Taktik-Tricks natürlich dann Tür und Tor: Einfach die anderen machen lassen und dann im letzten Augenblick den Energiespeicher entwenden - das ist Schadenfreude pur. [Copyright: Boss Key Productions]
In Overcharge etwa muss in der jeweiligen Basis eine Batterie aufgeladen werden, die ihren Ladestatus trotzdem behält, wenn der Gegner sie klaut. Das öffnet perfiden Taktik-Tricks natürlich dann Tür und Tor: Einfach die anderen machen lassen und dann im letzten Augenblick den Energiespeicher entwenden - das ist Schadenfreude pur. [Copyright: Boss Key Productions] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Die neun Heldenklassen unterscheiden sich deutlich in Bezug auf Bewaffnung und Fähigkeiten. Da gibt es den schlagkräftigen Titanen… [Copyright: Boss Key Productions]
Die neun Heldenklassen unterscheiden sich deutlich in Bezug auf Bewaffnung und Fähigkeiten. Da gibt es den schlagkräftigen Titanen… [Copyright: Boss Key Productions] Bildrechte: MDR SPUTNIK
…flinke Assassinen, roboterähnliche Exekutoren, Guerillas mit Jetpacks, Sniper-Marodeure mit Strahlenstiefeln, den Medikus mit Unterstützerdrohnen oder die bewährten Veteranen mit *Bluthundwerfer*. [Copyright: Boss Key Productions]
…flinke Assassinen, roboterähnliche Exekutoren, Guerillas mit Jetpacks, Sniper-Marodeure mit Strahlenstiefeln, den Medikus mit Unterstützerdrohnen oder die bewährten Veteranen mit *Bluthundwerfer*. [Copyright: Boss Key Productions] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Das Gute daran ist, dass man sich nicht auf eine Klasse festlegen muss, sondern auch im Spielverlauf jederzeit (nach dem Ableben) schnell wechseln kann - je nachdem, wie es die Situation gerade erfordert. Eine Stellung muss verteidigt werden? Her mit dem Titan! Der Ball muss zurückerobert werden? Ein Fall für die Marodeure oder die Phantoms! [Copyright: Boss Key Productions]
Das Gute daran ist, dass man sich nicht auf eine Klasse festlegen muss, sondern auch im Spielverlauf jederzeit (nach dem Ableben) schnell wechseln kann - je nachdem, wie es die Situation gerade erfordert. Eine Stellung muss verteidigt werden? Her mit dem Titan! Der Ball muss zurückerobert werden? Ein Fall für die Marodeure oder die Phantoms! [Copyright: Boss Key Productions] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Jede Heldenklasse besitzt zwei Waffen und drei Spezialfähigkeiten. Die in den Spielpausen dann natürlich aufgewertet und geändert werden können. [Copyright: Boss Key Productions]
Jede Heldenklasse besitzt zwei Waffen und drei Spezialfähigkeiten. Die in den Spielpausen dann natürlich aufgewertet und geändert werden können. [Copyright: Boss Key Productions] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Die Maps sind schön verwinkelt und bieten ausreichend Verstecke, Alternativrouten und Sniper-Positionen. [Copyright: Boss Key Productions]
Die Maps sind schön verwinkelt und bieten ausreichend Verstecke, Alternativrouten und Sniper-Positionen. [Copyright: Boss Key Productions] Bildrechte: MDR SPUTNIK
An einigen Stellen in den Maps ist die Schwerkraft aufgehoben, was natürlich ganz besondere Angriffsmanöver erlaubt. Zum Glück glänzt Lawbreakers mit einer sauberen Steuerung, so dass auch trickreiche Flugmanöver schnell gelingen. Allerdings geht die Übersicht dann manchmal flöten. [Copyright: Boss Key Productions]
An einigen Stellen in den Maps ist die Schwerkraft aufgehoben, was natürlich ganz besondere Angriffsmanöver erlaubt. Zum Glück glänzt Lawbreakers mit einer sauberen Steuerung, so dass auch trickreiche Flugmanöver schnell gelingen. Allerdings geht die Übersicht dann manchmal flöten. [Copyright: Boss Key Productions] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Fazit: Ein irre schnelles Gameplay und ausgewogene Heldenklassen machen Lawbreakers zu einem richtig guten Arenashooter - allerdings mit steiler Lernkurve -  bei dem es alleine auf spielerische Skills und nicht auf übermächtige Helden ankommt. Fazit: Unbedingt antesten! [Copyright: Boss Key Productions]
Fazit: Ein irre schnelles Gameplay und ausgewogene Heldenklassen machen Lawbreakers zu einem richtig guten Arenashooter - allerdings mit steiler Lernkurve - bei dem es alleine auf spielerische Skills und nicht auf übermächtige Helden ankommt. Fazit: Unbedingt antesten! [Copyright: Boss Key Productions] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Eine der schrägsten Actiongame-Reihen der letzten Jahre ist sicher *Saints Row*, die vor allem durch ein Übermaß an Sex, Gewalt, skurrilen Einfällen und derben Sprüchen in Erinnerung bleibt. Und natürlich durch den lilafarbenen Riesendildo-Schläger. [Copyright: Volition]
Eine der schrägsten Actiongame-Reihen der letzten Jahre ist sicher *Saints Row*, die vor allem durch ein Übermaß an Sex, Gewalt, skurrilen Einfällen und derben Sprüchen in Erinnerung bleibt. Und natürlich durch den lilafarbenen Riesendildo-Schläger. [Copyright: Volition] Bildrechte: MDR SPUTNIK
In die gleiche Kerbe schlägt nun *Agents of Mayhem*, das ebenfalls vom Entwicklerstudio Volitions kommt, das auch im gleichen Universum angesiedelt ist wie die Saints. [Copyright: Volition]
In die gleiche Kerbe schlägt nun *Agents of Mayhem*, das ebenfalls vom Entwicklerstudio Volitions kommt, das auch im gleichen Universum angesiedelt ist wie die Saints. [Copyright: Volition] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Allerdings in einer neuen Location. Austragungsort des Wahnsinns ist dieses Mal Südkoreas Hauptstadt Seoul in einer futuristischen Version. Eine offene, wenn auch recht kleine Spielewelt.  [Copyright: Volition]
Allerdings in einer neuen Location. Austragungsort des Wahnsinns ist dieses Mal Südkoreas Hauptstadt Seoul in einer futuristischen Version. Eine offene, wenn auch recht kleine Spielewelt. [Copyright: Volition] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Bildrechte: MDR SPUTNIK
Etwas seltsam ist auch die Idee, dass du zwar mit einem Dreierteam - das du aus einem Pool von am Ende insgesamt 12 Agenten zusammenstellst - in die Haupt- und Nebenmissionen ziehst, die aber alleine abwechselnd steuerst. Kein Koop, kein Multiplayer. Dabei würde sich das doch anbieten. [Copyright: Volition]
Etwas seltsam ist auch die Idee, dass du zwar mit einem Dreierteam - das du aus einem Pool von am Ende insgesamt 12 Agenten zusammenstellst - in die Haupt- und Nebenmissionen ziehst, die aber alleine abwechselnd steuerst. Kein Koop, kein Multiplayer. Dabei würde sich das doch anbieten. [Copyright: Volition] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Ist aber natürlich trotzdem ganz cool, blitzschnell auf einen anderen Helden umzuschalten, wenn dessen spezielle Fähigkeiten gerade gefragt sind. Oder eine dicke Wumme. Funktioniert auch ausgesprochen elegant. Das ist dann halt so eine Art Solo-Koop. Wie gesagt: Etwas seltsam. [Copyright: Volition]
Ist aber natürlich trotzdem ganz cool, blitzschnell auf einen anderen Helden umzuschalten, wenn dessen spezielle Fähigkeiten gerade gefragt sind. Oder eine dicke Wumme. Funktioniert auch ausgesprochen elegant. Das ist dann halt so eine Art Solo-Koop. Wie gesagt: Etwas seltsam. [Copyright: Volition] Bildrechte: MDR SPUTNIK
In der offenen Spielewelt kannst Du den Haupt- und Nebenmissionen folgen oder einfach mal die Stadt erkunden. [Copyright: Volition]
In der offenen Spielewelt kannst Du den Haupt- und Nebenmissionen folgen oder einfach mal die Stadt erkunden. [Copyright: Volition] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Dazu kannst du dir auch - wie in GTA - Autos klauen. Deren Steuerung ist allerdings ziemlich schwammig. Und der Sound klingt eher nach Rasenmäher. Aber vielleicht ist das ja so bei den Fahrzeugen der Zukunft. [Copyright: Volition]
Dazu kannst du dir auch - wie in GTA - Autos klauen. Deren Steuerung ist allerdings ziemlich schwammig. Und der Sound klingt eher nach Rasenmäher. Aber vielleicht ist das ja so bei den Fahrzeugen der Zukunft. [Copyright: Volition] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Dafür sieht das Einsteigen aber cooler aus: Drüber schweben und dann darin verschwinden. Wie schon Saints Row ist auch Agents of Mayhem wieder voll von solchen verschrobenen Einfällen. [Copyright: Volition]
Dafür sieht das Einsteigen aber cooler aus: Drüber schweben und dann darin verschwinden. Wie schon Saints Row ist auch Agents of Mayhem wieder voll von solchen verschrobenen Einfällen. [Copyright: Volition] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Ebenfalls unverändert sind die vielen Sprüche weit unterhalb des Gürtellinien-Äquators und die komplett überzeichneten Charaktere. Erkennt jemand diesen Herrn hier? Johnny Gat aus Saints Row (der hier einen auf Thomas Magnum macht) gibt’s aber nur für Vorbesteller. [Copyright: Volition]
Ebenfalls unverändert sind die vielen Sprüche weit unterhalb des Gürtellinien-Äquators und die komplett überzeichneten Charaktere. Erkennt jemand diesen Herrn hier? Johnny Gat aus Saints Row (der hier einen auf Thomas Magnum macht) gibt’s aber nur für Vorbesteller. [Copyright: Volition] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Die Inderin Rama mit dem Energiebogen gibt’s dagegen für alle (und wird als erstes freigespielt). [Copyright: Volition]
Die Inderin Rama mit dem Energiebogen gibt’s dagegen für alle (und wird als erstes freigespielt). [Copyright: Volition] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Bei Gremlin gibt’s Upgrades und Bastelkram. [Copyright: Volition]
Bei Gremlin gibt’s Upgrades und Bastelkram. [Copyright: Volition] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Haupt- und Nebenmissionen, Upgrades, Waffen, Gadgets, levelbare Helden, fahrbare Untersätze und grenzenloser Bastelkram, der Ausbau des eigenen Hauptquartiers, die Zerstörung von Gegnerstützpunkten - das klingt nach richtig viel Abwechslung, läuft aber letzten Endes doch immer auf dasselbe hinaus.  [Copyright: Volition]
Haupt- und Nebenmissionen, Upgrades, Waffen, Gadgets, levelbare Helden, fahrbare Untersätze und grenzenloser Bastelkram, der Ausbau des eigenen Hauptquartiers, die Zerstörung von Gegnerstützpunkten - das klingt nach richtig viel Abwechslung, läuft aber letzten Endes doch immer auf dasselbe hinaus. [Copyright: Volition] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Und natürlich geizen die Agenten von Mayhem nicht mit völlig überzeichneter Gewalt. [Copyright: Volition]
Und natürlich geizen die Agenten von Mayhem nicht mit völlig überzeichneter Gewalt. [Copyright: Volition] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Apropos überzeichnet: Der Comic-Cellshading-Look im Stil der 90er Jahre wirkt zwar ganz stimmig und passt zum Spiel, ist aber irgendwie auch schon etwas durch und angestaubt. [Copyright: Volition]
Apropos überzeichnet: Der Comic-Cellshading-Look im Stil der 90er Jahre wirkt zwar ganz stimmig und passt zum Spiel, ist aber irgendwie auch schon etwas durch und angestaubt. [Copyright: Volition] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Fazit: Story ist wirr, die KI meist doof, die Fahrzeugsteuerung schwammig und die kleine Spielewelt etwas leblos. Spaß macht Agents of Mayhem dann aber doch irgendwo für ne Weile. Dafür sorgen - wie schon bei Saints Row - wieder mal die bekloppten Typen, der deftige Humor, die Balleraction und die abstrusen Designideen. Fazit: Solide und lustig. Viel mehr aber dann auch nicht.  [Copyright: Volition]
Fazit: Story ist wirr, die KI meist doof, die Fahrzeugsteuerung schwammig und die kleine Spielewelt etwas leblos. Spaß macht Agents of Mayhem dann aber doch irgendwo für ne Weile. Dafür sorgen - wie schon bei Saints Row - wieder mal die bekloppten Typen, der deftige Humor, die Balleraction und die abstrusen Designideen. Fazit: Solide und lustig. Viel mehr aber dann auch nicht. [Copyright: Volition] Bildrechte: MDR SPUTNIK
Die Fakten zu Lawbreakers
Game Lawbreakers
Genre Arena Shooter
Entwickler / Publisher Boss Key Productions
System PC, PS4
Preis 30 Euro
Spieler 2-10
Schwierigkeitsgrad mittel
Sprache Deutsch
USK k.A.
Release 08.08.2017
Die Fakten zu Agents of Mayhem
Game Agents of Mayhem  
Genre Action  
Entwickler / Publisher Volition  
System PC, PS4, Xbox One  
Preis 60-70 Euro  
Spieler 1  
Schwierigkeitsgrad leicht  
Sprache deutsche Texte  
USK ab 16  
Release 18.08.2017  

Das Thema im SPUTNIK Programm: SPUTNIKer am Nachmittag | 15.08.2017 | 16:20 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 19. September 2017, 12:48 Uhr