SPUTNIKer am Nachmittag YouTube-Star zeigt Leiche in seinem Video

Keine Woche vorbei und schon gibt es den ersten Medienskandal. Es geht um YouTube-Star Logan Paul, einen düsteren Wald und eine Leiche.

Logan Paul (Youtuber)
Bildrechte: Imago-Stock

MDR SPUTNIK Mi 03.01.2018 18:56Uhr 02:16 min

https://www.sputnik.de/sendungen/sputniker-am-nachmittag/audio-589178.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Logan Paul gehört zu den größten US-amerikanischen YouTubern und ist bei seinen 15 Millionen Followern vor allem für seine verrückten und witzigen Vlogs beliebt. Sein letztes veröffentlichtes Video war allerdings gar nicht witzig, denn er hat sich zusammen mit einer Leiche gefilmt.

Geht ein YouTuber in einen Wald...

Aktuell ist Logan Paul mit seiner Crew in Japan und hat auf dieser Reise auch einen Stop im Aokigahara-Wald gemacht, der als sogenannter Selbstmordwald bekannt ist. Dieser Ort erlangte weltweit traurige Berühmtheit, weil sich dort außergewöhnlich viele Menschen das Leben nehmen.

Normalerweise sind nicht alle Bereiche des Waldes frei zugänglich, Logan Paul hat das jedoch ignoriert. Bei seiner Wanderung ist er dann auf die Leiche eines Mannes gestoßen. Und die wurde dann zum Hauptbestandteil seines Videos.

Alles für die Klicks?

Sowohl Logan Pauls Community, als auch diverse große YouTuber wie PewDiePie und die Medien reagierten darauf größtenteils geschockt.

Nun wird dem YouTuber vorgeworfen, dass er einen toten Menschen auf einer Plattform zur Schau stelle, auf der sehr viele junge Menschen und Kinder unterwegs sind und auch noch die Würde des Toten für Klicks missbraucht.

Mittlerweile hat Logan Paul das Video von seinem Kanal gelöscht und einen neuen Clip hochgeladen, so wie mehrere Posts verfasst, in denen er sich entschuldigt. Eigentlich wollte er nur Sensibilität für das Thema Suizid schaffen.

Logan Pauls Konsequenzen tragen alle

YouTube selbst hat sich bisher nicht dazu geäußert, aber die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass die Richtlinien noch mehr verschärft werden. Auf der Plattform herrschen ohnehin strenge Regeln, weil YouTube an einem familienfreundlichen Image arbeitet.

Die Vergangenheit hat gezeigt, dass die Betreiber schnell und hart zugreifen, was zukünftig nicht nur für Logan Paul Konsequenzen haben wird sondern auch für alle anderen kreativen Macher.

Das Thema im SPUTNIK Programm: SPUTNIKer am Nachmittag | 03.01.2018 | 18:50 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 03. Januar 2018, 23:31 Uhr