SPUTNIK TAG und WACH Das sind die Vor- und Nachteile der EU

Was ist die EU? Wer macht da mit? Und was geht mich das an? Hier bekommst du die wichtigsten Infos. Mit vielen Pros und Contras.

Flagge der Europäische Union
Bildrechte: colourbox

Was ist die EU?

Die Europäische Union ist ein Zusammenschluss von derzeit 27 Mitgliedsstaaten. Sie arbeiten an gemeinsamen Zielen, zum Beispiel Frieden und Sicherheit für die Menschen in Europa.

Auch Demokratie ist ein wichtiges Thema, nicht in allen Ländern gibt es freie Wahlen. Die EU passt auf, dass die Mitgliedsländer demokratisch bleiben.

Wer macht alles bei der EU mit?

Einmal die volle Dröhnung? Bitte sehr! Natürlich alphabetisch geordnet:

Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, Zypern

Gern geschehen.

Was hab ich von der EU?

Null Mobilfunkkosten!

Keine Roaming-Gebühren bei Nutzung des Mobilfunks. Das bedeutet: Adieu, Zusatzkosten im Ausland!

Reisen wohin du willst!

Aber es gibt noch mehr: Ausbildung oder Studium im EU-Ausland ist durch viele Abkommen und Verträge relativ einfach möglich. Erasmus ist das größte EU-Austauschprogramm. Bis jetzt haben über 40.000 Jugendliche mitgemacht.

Außerdem ist Dank der EU Malle nicht nur einmal im Jahr, sondern so oft du willst. Der Grund dafür: Die Grenzen sind offen. Das Schengener Abkommen der EU hat es für dich geregelt.

Du kannst also durch die EU-Länder reisen, ohne in Grenzkontrollen zu geraten. Und Führerscheine werden von den EU-Ländern gegenseitig anerkannt.

Easy im Ausland zahlen!

Auch chillig für uns: Der Euro vereinfacht den Handel. Du sparst Zeit, weil nerviges Geldumtauschen wegfällt und man kann viel besser Preise vergleichen.

Frieden!

Eins noch: Eine so lange Zeit ohne Krieg gab es in Deutschland noch nie. Ein Krieg zwischen den EU-Mitgliedsländern ist aufgrund der Verträge und der guten Zusammenarbeit fast unmöglich. Probleme werden am Verhandlungstisch gelöst - nicht nur für uns, auch für die Nachbarländer der EU.

Was läuft nicht so gut in der EU?

Die vielen Regeln in der EU: Wie krumm darf eine Gurke sein? Wie viele Liter muss ein Kondom fassen können oder wann ist eine Pizza Napoletana wirklich eine? Für all diese Fragen gibt es EU-Verordnungen. Ziel ist es, einheitliche Regeln zu schaffen, aber manchen geht das auch richtig auf die Nerven.

Manche Kritiker sind außerdem der Meinung, die EU habe zu viel Macht. Denn an die Gesetze, die in der EU beschlossen werden, müssen sich alle Mitgliedsländer halten. Skeptiker sagen, dass zu viel über die Köpfe der Länder hinweg entschieden wird.

Einige Menschen stört es zudem, dass sich die EU-Länder oft nicht einig sind und darum Entscheidungen viel zu lange dauern. Und es gibt viele Streitpunkte. Zum Beispiel beim Thema Geflüchtete: Wie die Menschen, auf die einzelnen Länder verteilt werden sollen, darüber wurde auch zuletzt immer wieder heiß diskutiert.

Das Thema im SPUTNIK Programm: SPUTNIK TAG und WACH | 17.08.2018 | 06:50 Uhr