Give Box
Bildrechte: IMAGO

SPUTNIK TAG und WACH Neue Klamotten ohne Geld auszugeben? So geht's.

Ständiger Konsum ist weder gut für deine Geldbörse noch für die Umwelt. Ab und zu mal Sachen zu tauschen statt zu kaufen, ist da eine gute Alternative.

Give Box
Bildrechte: IMAGO

Gefühlt alle paar Wochen ködern uns die Technik-Riesen und Fashion-Stores mit neuen Kollektionen. Und in Handumdrehen verleitet uns unser Jadginstinkt dazu, haufenweise Kram zu kaufen, den wir eigentlich nicht brauchen.

Wer diesen Teufelskreis durchbrechen möchte, hat gute Karten, denn die Tausch-Kultur boomt. Was einst eine Handelsform war, erlebt heute ein Revival und ist schon zum richtigen Trend geworden.

Tauschpartys

Wenn dein Schrank schon überquillt oder du deine Fehlkäufe loswerden willst, eignen sich Tauschpartys und Kleiderbörsen bestens. Dort finden deine Teile ein neues Zuhause und du kannst deinen Schrank mit neuen Mitbewohnern füllen.

Solche Kleidertauschveranstaltungen gibt's regelmäßig in jeder größeren Stadt. In Halle startet die nächste zum Beispiel am 19. September im Lichthaus.

Außerdem bieten dir Umsonstläden die Möglichkeit, deine ungenutzen Sachen loszuwerden oder zu tauschen. In der Leipziger Gießerstraße 16 kannst du das jeden Montag und Donnerstag ab 15 Uhr tun.

Und wenn dir das alles zu unflexibel ist, kannst du ja mit deinen Freunden und Nachbarn selbst eine Tauschparty anzetteln. Das kann echt witzig sein!

Augen auf

Wenn du halbwegs aufmerksam durch deine Stadt schlenderst, hast du bestimmt auch schon diverse Tauschboxen oder Bücherregale gesehen. Auch dort ist das Motto: "Bring was hin, nimm was mit". Und sogar Kisten mit "Zu verschenken" stehen neuerdings an allerhand Straßenecken. Nice.

Leider nutzen viele Leute dieses "Real-Life-Feature" oft als Müllablageplatz. Nicht so nice. Aber wenn du richtig suchst, kannst du tolle Schätze finden.

Tauschen im Internet

Bei Tauschveranstaltungen muss schon man Glück haben, etwas passendes zu finden. Wenn dir das zu anstrengend ist, solltest du mal das Netz checken.

Bei Online Tauschbörsen wie Ebay-Kleinanzeigen kannst du gezielt nach deinem Objekt der Begierde suchen oder einfach gechillt vom Sofa aus stöbern.

Und unter dem Hashtag #tausche kann man auch auf Twitter so manche Perle finden. Unterhaltungswert hat das alle Mal, denn es ist schon beinahe absurd, was Menschen so alles zum Tausch anbieten.

Wie wär's zum Beispiel mit einem Amboss? Kann man immer gebrauchen.

Also fröhliches Tauschen!

Das Thema im SPUTNIK Programm: SPUTNIK TAG und WACH | 12.07.18 | 05:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 12. Juli 2018, 10:07 Uhr