SPUTNIK Tagesupdate So erkennst du geklaute Fahrräder

Wenn du ein Auge auf ein gebrauchtes Fahrrad geworfen hast, solltest du abchecken, ob es geklaut wurde, bevor du es kaufst.

Bei Ebay wird gerne geklaute Ware angeboten. Besonders Fahrräder stehen weit oben auf der Liste, denn über 300.000 Räder werden jedes Jahr in Deutschland gestohlen - und das ist nur die offizielle Zahl.

Wenn du die Ratschläge des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) beachtest, kannst du dich aber trotzdem ohne Sorgen über dein neues gebrauchtes Rad freuen.

So erkennst du geklaute Räder

Es ist zum Beispiel sehr unwahrscheinlich, dass ein neuwertiges teures Markenrad zu einem kleinen Schnäppchenpreis angeboten wird. Falls doch, solltest du den Anbieter genauer abchecken.

Außerdem kann es hilfreich sein, einen Kaufvertrag abzuschließen, in welchem die Daten des Verkäufers wie die Adresse oder die Nummer des Personalausweises festgehalten werden. Möchte der Verkäufer das nicht, solltest du misstrauisch werden.

Dem Fahrrad selbst sieht man es natürlich nicht direkt an, ob es geklaut wurde, aber vor allem neue Fahrräder besitzen oft eine Codierung. Hier sind die Initialen des Besitzers oder sein Autokennzeichen angegeben. Stimmen die nicht mit den Daten des Verkäufers ein, kann es ein Warnsignal sein, wenn es keine gute Erklärung dafür gibt.

Wenn du nach dem Kauf merkst, dass dein Rad Hehlerware ist

Wenn du selbst rausfindest, dass dein Rad Diebesgut ist, hast du leider keine andere Wahl als eine Anzeige bei der Polizei zu stellen und es dem echten Besitzer zurückzugeben.

Mit einer Strafe musst du als unwissender Käufer nicht rechnen, im schlimmsten Fall sind das gekaufte Fahrrad und das dafür bezahlte Geld weg.

Außer du hast es dir für 10€ in einer dunklen Bahnhofsecke abgeholt, denn bei verdächtigen Abläufen kann auch der Käufer für Hehlerei belangt werden.

Das Thema im SPUTNIK Programm: SPUTNIK Tagsupdate | 26.03.18 | 18:45 Uhr