SPUTNIK Tagesupdate Erkennst du die Falschmeldung?

Mit diesem Game kannst du dein Nachrichten-Wissen testen und herausfinden, ob du Falschmeldungen auf dem Leim gehst.

von Philipp Ettel

Startansich Fakeodernews-App
Bildrechte: fakeodernews.de

MDR SPUTNIK Mo 16.04.2018 20:09Uhr 02:02 min

https://www.sputnik.de/sendungen/tagesupdate/audio-682860.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Ist das Fake oder News?

Das US-Militär und der CIA haben unter Präsident Trump erstmals eine "Kill List" erstellt. Wer auf ihr steht, darf seitdem mit Drohnen auf der ganzen Welt ohne Anklage, Verteidigungsmöglichkeit oder Verurteilung gejagt und getötet werden.

Die Antwort verrät dir das interaktive Newsgame fakeodernews. Das Online-Game, das man auch per App auf dem Handy zocken kann, spielt mit kontroversen Fragen aus Politik und Gesellschaft. fakeodernews will dir auf spielerische Art zeigen, dass Nachrichten auch Spaß machen können.

Fake oder News?

Die Aussagen sind meist plakativ und zugespitzt formuliert und unterfüttert mit Halbwissen und Unterstellungen. Und dann liegt es an dir, abzuwägen, ob eine Aussage Fake oder eben News ist.

Je nach Frage kannst du deine Antwort abwägen und Punkte sammeln, um dich später im Ranking mit anderen zu vergleichen. Nachdem du geantwortet hast, präsentiert dir das Game die Antwort samt Quellen.

Wie schaffen wir, es Informationen aufzubereiten, die wirklich kurz und knackig sind und viele Leute erreichen und vielleicht auch begeistern?

Simon Sonnenberg, Initiator von fakeodernews

Diese Frage hat sich Simon Sonnenberg, der Initiator von fakeodernews, gestellt, bevor er mit seiner Idee an den Start ging. Sein Team und er wollen mit dem Game vor allem das Urteilsvermögen und Nachprüfen in den Fokus rücken und die Auseinandersetzung mit Nachrichten fördern.

Gibt es nun eine "Kill List" oder nicht?

Bei der Frage zur "Kill List" lautet die Antwort übrigens: Fake.

Eine derartige "Kill List" war bereits unter Trumps Vorgängern gängige Praxis. Präsident Obama hatte diese in seiner Amtszeit sogar persönlich selektiert. Auch unter der Trumpschen Präsidenschaft bleibt die aus menschenrechtlicher Sicht stark kritisierte 'Kill List' bestehen.

Das Thema im SPUTNIK Programm: SPUTNIK Tagesupdate | 16.04.18 | 18:35 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 16. April 2018, 21:33 Uhr