MDR AKTUELL - Meldungen um 10:30 Uhr


Mitteldeutschland: Zahl der Stromtankstellen verdoppelt

Die Zahl der Stromtankstellen für Elektroautos hat sich in Mitteldeutschland innerhalb eines Jahres fast verdoppelt. Das geht aus einer Auswertung des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft hervor. Im Moment können E-Autos an über 2.200 öffentlichen Ladesäulen versorgt werden. Ein Jahr zuvor waren es rund 1.300. Die meisten Ladestationen gibt es in Sachsen. Dort kommen etwa fünf Autos mit Elektro- oder Hybrid-Antrieb auf einen Ladepunkt. - Die Stromtankstellen befinden sich vor allem in größeren Städten. Insgesamt sind derzeit etwa 280.000 Autos mit Elektroantrieb auf deutschen Strassen unterwegs.


Lufthansa plant in Coronakrise "Rückflug-Garantie"

Die Lufthansa will mit einer "Rückflug-Garantie" die Nachfrage nach Flügen wiederbeleben. Das kündigte Konzernchef Spohr in der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" an. Die Zusage gelte zum Beispiel für Fälle, in denen Fluggästen die Einreise verweigert werde oder im Gastland das Corona-Virus ausbreche. - Unterdessen bekräftigte Außenminister Maas, dass der Staat im Sommer keine Urlauber mit Corona-Infektionen nach Deutschland zurückbringen wird. Wann die Reisewarnung für Länder außerhalb der EU aufgehoben werde, ließ Maas offen. Derzeit gebe es Gespräche mit der türkschen Regierung. Innerhalb der EU wird die Reisewarnung ab 15. Juni aufgehoben.


Studien: Junge Deutsche bejahen militärische Mittel

Viele junge Deutsche unterstützen den Einsatz militärischer Mittel, um außenpolitische Ziele zu erreichen. Das geht aus Studien des Kanzleramts hervor, die der "Welt am Sonntag" vorliegen. So erklärten gut 49 Prozent der unter 30-Jährigen, Deutschland solle seinen militärischen Beitrag beibehalten, um internationale Krisen zu bewältigen. Mehr als 14 Prozent waren sogar dafür, dass Deutschland sein militärisches Engagement ausweitet. Bei den über 30-Jährigen fielen die Umfrageergebnisse gegenteilig aus. Auch Rüstungsexporte werden von 57 Prozent der jüngeren Deutschen befürwortet. Dagegen gibt es eine Mehrheit von 55 Prozent bei den älteren, die Beschränkungen oder einen Ausfuhrstopp wollen.


Brasilien nimmt Corona-Zahlen aus dem Internet

Das brasiliansche Gesundheitsministerium veröffentlicht keine Gesamtzahl der Corona-Fälle und der Covid-19-Toten mehr. Es entfernte aus dem Internet auch die Datensammlung, die die Entwicklung der vergangenen Monate aufzeigte. Präsident Bolsonaro twitterte, die Daten spiegelten nicht die Realität wider. Regionale Gesundheitsbehörden warfen der Regierung vor, sie wolle die vielen Corona-Opfer im Land unsichtbar machen. Zuletzt hatte Brasilien mehr als 672.000 Fälle und fast 36.000 Tote gemeldet.


Weißer Hai tötet Surfer vor Australien

Ein weißer Hai hat vor der australischen Küste einen Surfer tödlich verletzt. Wie die Polizei mitteilte, hätten auch Ersthelfer nicht mehr eingreifen können. Die Hai-Attacke ereignete sich am Salt Beach , im Osten Australiens. Ein Hubschrauber verfolgte den Hai, der nach dem Angriff vor dem Strand gesichtet wurde. Andere Surfer wurden aufgefordert, die Gewässer zu verlassen. Es war der dritte tödliche Hai-Angriff in Australien in diesem Jahr.