MDR AKTUELL - Meldungen um 9:00 Uhr


Durchsuchungen bei Fußball-Anhängern in Jena

Im Zusammenhang mit Ausschreitungen bei einem Fußballspiel in Jena durchsucht die Polizei seit dem Morgen die Wohnungen von Verdächtigen. Den Angaben zufolge ist die Kriminalpolizei in Jena, Freienorla und Zeulenroda-Triebes im Einsatz. Grund ist ein Ermittlungsverfahren wegen Landfriedensbruch. Genau vor vier Monaten war es vor einem Fußballspiel zwischen Carl Zeiss Jena gegen 1860 München zu Ausschreitungen gekommen. Damals durchbrachen etwa 500 Fans eine Polizeikette. Beamte wurden mit Steinen und Flaschen beworfen. 13 Polizisten wurden leicht verletzt.


Bundesagentur für Innovationen kommt offenbar nach Leipzig

Eine neue Bundesagentur zur Förderung von Innovationen soll nach Leipzig kommen. Das berichten übereinstimmend die Nachrichtenagentur dpa und die "Leipziger Volkszeitung". Forschungsministerin Karliczek und Wirtschaftsminister Altmaier wollen den Standort heute offiziell bekanntgeben. Im Rennen waren zuletzt auch Potsdam und Karlsruhe. Ziel der "Agentur für Sprunginnovationen" ist, dass aus Ideen viel häufiger als bisher auch erfolgreiche Produkte werden. Sogenannte "Scouts" sollen künftig die Neuheiten in Bereichen wie Künstliche Intelligenz, Klimaschutz oder Gesundheit finden. Daraus sollen dann wiederum Unternehmen entstehen, die Produkte auf den Markt bringen. Für die Agentur soll in den kommenden zehn Jahren rund eine Milliarde Euro zur Verfügung stehen. Bis zu 50 neue Arbeitsplätze sind geplant.


Weiter Patt nach Parlamentswahl in Israel

Bei der Parlamentswahl in Israel deutet sich ein knapper Ausgang an. Nach Auszählung eines Großteils der Stimmen liegen die Likud-Partei von Ministerpräsident Netanjahu und das Bündnis seines Herausforders Gantz nahezu gleichauf. Wie israelische Medien am Morgen berichten, kommen beide auf jeweils 32 Sitze in der Knesset. Präsident Rivlin muss nun entscheiden, wen er mit der Regierungsbildung beauftragt. Es war bereits die zweite Parlamentswahl innerhalb eines halben Jahres. Nach der Abstimmung im April war es nicht gelungen, eine Koalition zu bilden. Deshalb setzte Netanjahu Neuwahlen an.


Thüringen schlägt Polizeinotruf für Politiker vor

Thüringens Innenminister Maier fordert eine Notfallnummmer bei der Polizei für Politiker, die bedroht oder angegriffen werden. Maier sagte, viele Entscheidungsträger wüssten nicht, wie sie sich in solchen Situationen verhalten sollten. Die Nummer solle Bürgermeistern und Landräten zur Verfügung stehen, aber nicht veröffentlicht werden. Maier trifft sich heute in Gotha mit den SPD-Innenministern anderer Bundesländer. Dabei soll es auch um den Kampf gegen Rechtsrock-Konzerte gehen. Niedersachsens Ressortchef Pistorius kündigte bereits ein hartes Durchgreifen an. Diese Konzerte hätten nichts mit Kultur zu tun. Das seien klar rechtsextremistische Veranstaltungen.


Landkreistag tagt in Merseburg

Der Deutsche Landkreistag hat die Bundesregierung aufgefordert, für gleichwertige Lebensverhältnisse in Stadt und Land zu sorgen. Kreistagspräsident Sager sagte MDR AKTUELL, der Bund müsse konkrete Maßnahmen ergreifen und nicht nur darüber zu reden. Als Beispiele nannte er die Digitalisierung sowie den wirtschaftlichen Strukturwandel etwa in der Altmark und der Lausitz. Der Deutsche Landkreistag kommt am Mittag in Merseburg zu seiner Jahrestagung zusammen. Die Bundesregierung hatte vergangenes Jahr eine Kommission zu gleichwertigen Lebensverhältnissen ins Leben gerufen. Der Landkreistag will nun deren Ergebnisse erörtern.

Zuletzt aktualisiert: 18. September 2019, 09:01 Uhr