MDR AKTUELL - Meldungen um 12:00 Uhr


Start der Bauern-Großdemonstration in Berlin

Zum Auftakt einer Großkundgebung sind am Vormittag zahlreiche Landwirte mit Traktoren durch die Berliner Innenstadt gerollt. Das Bündnis „Wir haben es satt!" will mit rund 15.000 Menschen anlässlich der Grünen Woche für artgerechte Tierhaltung, Artenvielfalt und Klimaschutz demonstrieren. Dem Bündnis haben sich mehr als 50 Bauern-, Naturschutz- und Verbraucherorganisationen angeschlossen. Bereits gestern hatten bundesweit tausende Bauern protestiert. Umweltministerin Schulze forderte mehr Unterstützung für die Landwirte. Die EU müsse den Erhalt der Landschaft und eine artgerechte Tierhaltung fördern, anstatt den Flächenbesitz zu subventionieren.


Erdogan: EU soll türkische Militärhilfe in Libyen unterstützen

Der türkische Präsident Erdogan hat die EU aufgefordert, sich hinter die türkische Militärhilfe für die Regierung in Libyen zu stellen. Vor der Libyen-Konferenz in Berlin schrieb er in einem Gastbeitrag, da Europa weniger Interesse an einer militärischen Hilfe für Libyen habe, wäre die offensichtliche Möglichkeit, mit der Türkei zusammenzuarbeiten. Die Türkei unterstützt die von der UN anerkannte Regierung von Ministerpräsident Sarradsch bereits. Deutschland möchte auf der morgigen Konferenz erreichen, dass sich alle in Libyen aktiven Staaten verpflichten, auf Waffenlieferungen zu verzichten. Die Teilnahme von Sarradsch und des libyschen Generals Haftar ist ungewiss.


Demonstranten stören Theaterbesuch von Macron

In Frankreich haben Dutzende Demonstranten einen Theaterbesuch von Präsident Macron gestört. Auf Videos ist zu sehen, wie die Protestierenden am Abend versuchten, in das Théâtre des Bouffes du Nord einzudringen. Der Élyséepalast bestätigte, dass Macron und seine Frau sich dort eine Vorstellung angesehen hätten. Macron habe den Saal zwischendurch kurzzeitig verlassen. Medienberichten zufolge skandierten die Menschen zum Beispiel Slogans gegen die geplante Rentenreform.


SPD-Co-Chef für Ausweitung der Grundrente

Der SPD-Co-Vorsitzende Walter-Borjans will, dass die geplante Grundrente über den Koalitionskompromiss hinaus ausgeweitet wird. Er sagte den Funke-Zeitungen, Ziel der SPD bleibe die Ausweitung auf alle, die mehr als 33 Jahre gearbeitet hätten. Ein Rentenanspruch, der über die allgemeine Grundsicherung hinausgehe, dürfe keine Frage weiterer Einkünfte sein. Walter-Borjans warf CDU und CSU vor, das nicht zu respektieren.


Trump-Regierung gegen Reform des Schulkantinen-Essens

Die Regierung von US-Präsident Trump will offenbar die Reform des Schulkantinen-Essens von Ex-First-Lady Michelle Obama zurückdrehen. Landwirtschaftsminister Perdue präsentierte in Washington Vorschläge für neue Speisepläne an US-Schulen. Perdue sprach von einer anhaltenden Verschwendung von Lebensmitteln in Bildungseinrichtungen. Um dies zu verhindern, seien mehr Flexibilität und gesunder Menschenverstand nötig. Perdue schlug etwa vor, Gemüse künftig frittiert auf die Teller zu bringen. Michelle Obama hatte die Reform des Schulkantinen-Essens im Jahr 2012 angestrengt. Sie verschärfte etwa die Regeln für die Höchstmenge an Salz und für gezuckerte Milch.


Lizenz von Hertha-Trainer Klinsmann gültig

Die Lizenz von Hertha-Trainer Klinsmann ist rechtzeitig vor dem Rückrundenstart der Berliner verlängert worden. Das teilten der Deutsche Fußball-Bund und die Deutsche Fußball Liga mit. Die noch fehlenden Nachweise seiner Fortbildungsmaßnahmen seien durch den US-Fußball-Verband beim DFB eingegangen und geprüft worden. Sie seien gültig. Sein Einsatz als Cheftrainer von Hertha BSC befinde sich damit im Einklang mit den Statuten. Die Berliner empfangen morgen Nachmittag Bayern München.

Zuletzt aktualisiert: 18. Januar 2020, 12:13 Uhr