SPUTNIK Popkult Dieser Film erzählt die Geschichte von Voldemort

Nein, es ist keine Fortsetzung zu den Harry Potter. Und nein, offiziell ist der Film auch nicht. Aber jede Menge bekannter und neuer Charaktere sind dabei. Ein wahres Fest für Fans!

Ein Junge mit Zauberstab, daraus sprühen grüne Funken.
Bildrechte: Tryangle

Es waren einmal: Vier Jungs aus Italien, die die Harry-Potter-Bücher liebten. Vor allem "Harry Potter und der Halbblutprinz" lasen sie immer und immer wieder. Besonders begeistert waren sie vom Ober-Bösewicht Lord Voldemort. Und sie wünschten sich, dass es mehr Storys über Voldemort und seine Jugend geben würde.

Aber leider stand die große Geschichtenerzählerin J.K. Rowling gerade nicht zur Verfügung. Da dachten die Jungs: Machen wir doch selbst einen Film! Darüber, wie Lord Voldemort zu so einem unglaublich mächtigen dunklen Magier wurde.

Und so soll es aussehen:

Es scheint auf einen Kampf unter den Erben der vier Gründer von Hogwarts hinauszulaufen. Alles voran: Tom Vorlost Riddle - Erbe von Slytherin und ein neuer Charakter namens Grisha Mac Laggen, Erbin von Gryffindor.

Aber was braucht man vor allem für so einen aufwändigen Film? Geld natürlich! Und dafür haben die vier Italiener eine Kickstarter-Kampagne gestartet. Doch als die Anwälte von Warner Bros. Entertainment das bemerkten, gab es Ärger. Denn sie halten die Rechte an der Marke "Harry Potter". Sie haben die Kickstarter-Kampagne erst mal sperren lassen.

Kinostart: Ende 2017

Nach einigem Hin und Her jetzt die gute Nachricht: Weil die vier Italiener mit dem Film keinen finanziellen Profit verfolgen, können sie ihn nun doch produzieren! Ende 2017 wollen sie ihn fertig haben.