SPUTNIK Popkult Wězo serbski - Sorbisch by Nature

Putzig-blumige Trachten. Osterbräuche. Ach und Krabat. Und dann hört es auch schon auf, unser Viertelwissen über die irgendwie mysteriöse Volksgruppe der Sorb:innen – jenes slawische Völkchen, das seit weit über 1.000 Jahren im Gebiet der Lausitz angesiedelt ist. Circa 60.000 gibt es in Deutschland – ein Volk mit eigener Sprache, eigenen kulturellen Bräuchen und sogar einer eigenen Nationalflagge.

Sorbisch by Nature
Bildrechte: MDR SPUTNIK

Eine Woche lang treffen wir jeden Abend sorbische Personen, die es zu einiger (internationaler) Berühmtheit geschafft haben.

Zu diesen „sorbischen Superstars“ gehören unter anderem der E-Sportler Milan Süß, der mittlerweile einen sehr erfolgreichen Twitch-Kanal betreibt. Wenn er z.B. „World Of Tanks“ zockt, dann schauen sich das regelmäßig 10.000 Fans weltweit an.

Ebenso bekannt ist Daniel Matka: als Teil des DJ-Duos Madstep spielt er seit Jahren Saxophon und legt erfolgreich in Clubs und Festivals auf, unter anderem auch schon mehrfach beim SPUTNIK SPRING BREAK.

Die Berliner Band "Hara Crash" setzt sich mit ihren sorbischen Wurzeln musikalisch auseinander. Synthie-Pop mit sorbischen Elementen - manchmal mysthisch, manchmal crazy. "Hara" ist sorbisch und bedeutet übersetzt "Lärm". Zwei EPs nennt das Duo um Uta und Mirtch bereits ihr Eigen.

Musikalisch, wild und sorbisch sind auch "Kolektiw Klanki". Basslastiger Rap auf Sorbisch ist ihr Markenzeichen.

Drei Mädels von vielen aus dem Kolektiw Klanki.
Bildrechte: Kolektiw Klanki

Die durchweg weiblichen Mitglieder lieben weirden Humor, gönnen sich ein ausgelassenes Partylife und sind vor allem eins: Stolz auf ihre sorbische Herkunft.

Der Organist Johannes Krahl macht in einem ganz anderen Musikgenre von sich reden: er gehört zu den aktuell erfolgreichsten deutschen Organisten. Zahlreiche Konzerte führten Johannes zu wichtigen Musikfestivals sowie zu international bedeutenden Instrumenten (Thomaskirche Leipzig, London Westminster Abbey, Cambridge King’s College).

Die DJ und Filmschaffende Sophia Ziesch wechselt wie selbstverständlich zwischen vier Sprachen. Mit uns hat sie darüber gesprochen, wie sie die sorbische Kultur mit ihrer eigenen Arbeit verknüpft.

Wissen to go: Krabat!

Keine Persönlichkeit, aber die bekannteste Geschichte/Sage aus der sorbischen Kultur: Krabat! Otfried Preußler verhalf dem mystischen Stoff zu allgemeiner Bekanntheit, die Verfilmung mit Daniel Brühl und David Kross tat ihr Übriges. Erstmals erwähnt wurde die sorbische Sage, auf der Preußlers Roman basiert, bereits 1838.

Wissen to go: Sorbisch Worte in der Deutschen Sprache!

Kein Witz, mit der sorbischen Sprache haben wir alle was zu tun: Zum Beispiel Ortsnamen, die auf -itz enden, wie Görlitz oder Schkeuditz!

Neben diesen Interviews wird es außerdem Beiträge geben, die sich mit verschiedenen Aspekten sorbischen Lebens beschäftigen. So werden wir eine junge Sorbin porträtieren, die schildert, mit welchen Probleme es einhergeht, wenn man sich als homosexuell outet. Außerdem lernen wir junge Sorb:innen kennen, die sich für sorbische Trachten begeistern und die uns verraten, wie viel Identität und Geschichte in dieser Form der Trachtenkultur steckt.

Diese Woche gestalten wir in Zusammenarbeit mit der „jungen Redaktion“ aus Bautzen, der Redaktion des sorbischen Rundfunks, die ein Jugendmagazin namens SATKULA jeden Montagabend auf MDR Sachsen haben.

SPUTNIK Popkult | 14. Dezember 2020 | 18:00 Uhr