SPUTNIK Tagesupdate Gute Schriftart, schlechte Schriftart

Wer die Schriftart 'Comic Sans' benutzt ist kindisch. Oder unprofessionell. Oder hat einen schlechten Geschmack. Vielleicht auch alles zusammen. Die Schriftart empfinden viele als so übel, dass es sogar mehrere Petitionen gibt, die sie abschaffen wollen.

Schriftart Comic Sans
Bildrechte: MDR SPUTNIK

Comic Sans hat einen schlechten Ruf - zu Unrecht?

Comic Sans ist eine Schriftart, die nur noch Kinder benutzen oder humorlose Menschen, die unbedingt witzig sein möchten - so heißt es zumindest oft. Wer seine Website oder E-Mails mit Comic Sans gestaltet, kann die Hoffnung ernst genommen zu werden, gleich aufgeben.

Das scheinen einige Menschen so zu sehen, denn online gibt es gleich mehrere Petitionen, die diese Schrift abschaffen wollen, wie Ban Comic Sans oder Ban Comic Sans From Gmail. Fairerweise sollte man aber dazu sagen, dass es auch Petitionen für den Erhalt von Comic Sans gibt, wie zum Beispiel Save Comic Sans.

Schriftart Comic Sans
Bildrechte: MDR SPUTNIK

Dabei war die knuffige und kindliche Optik der Schrift von Microsoft-Entwickler Vincent Connare beabsichtigt und keinesfalls dazu gedacht für offizielle Angelegenheiten herzuhalten. Ursprünglich sollte sie für die Sprechblasen von Microsofts Hund Bob dienen, einem Relikt von Windows 3.1, der eine Hilfsoberfläche im Comic-Stil darstellte.

Große Hilfe für Legastheniker

Auch wenn sich über die Optik streiten lässt: Für Menschen mit Leseschwäche ist Comic Sans eine Hilfe, denn sie hat keine Serifen, dafür aber große Abstände zwischen den Zeichen. Außerdem lassen sich die einzelnen Buchstaben besser voneinander unterscheiden als es bei Schriften wie Times New Roman der Fall ist.