SPUTNIK Popkult Die Top 5 unserer liebsten LGBT-Filme

In der Kinowelt ist die Liebe zwischen heterosexuellen Paaren noch immer die Norm. Doch es gibt ein paar großartige Ausnahmen. SPUTNIKerin Theresa hat die besten queeren Hollywood-Produktionen für dich zusammengestellt.

von Theresa Itzinger

Alicia Vikander als Malerin Gerda Wegener und Eddie Redmayne als Lili, Wange an Wange. 4 min
Bildrechte: Universal Pictures

MDR SPUTNIK Mi 18.07.2018 20:12Uhr 04:16 min

https://www.sputnik.de/sendungen/popkult/audio-769976.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Obwohl eigentlich langsam durchgesickert sein sollte, dass es völlig egal ist, welches Geschlecht wir haben und wen wir lieben, ist dieses Thema in der Filmwelt noch nicht wirklich Normalität. Ein paar großartige LGBT-Filme haben es trotzdem in die Kinos geschafft. Hier ist unsere Top 5:

1. Call me by your Name

Dieser Film ist einfach nur wunderbar. Der 17-jährige Elio lernt auf dem italienischen Anwesen seiner Eltern den 7 Jahre älteren Doktoranden Oliver kennen. Die beiden tänzeln umeinander herum, verlieben sich schließlich.

Armie Hammer und vor allem Nachwuchsdarsteller Thimotée Chalamet spielen so echt und bezaubernd, dass man ihnen ihre Gefühle hundertprozentig abkauft und sich selber wieder an das aufregende Gefühl einer Sommerliebe erinnert.

2. The Hours

Es gibt Filme, die dich so mitnehmen, dass du sie nur einmal anschauen kannst. So geht es dir vielleicht auch mit "The Hours". Drei Frauen, deren Schicksal miteinander verbunden ist und die mit Nicole Kidman, Julianne Moore und Meryl Streep prominent besetzt sind.

Sie schlüpfen in die Rollen der berühmten Autorin Virginia Wolf, Mrs. Brown, die in den 50ern deren Roman "Mrs. Dalloway" liest und die eigentliche Mrs. Dalloway in der Gegenwart. Alle drei lieben Frauen, aber nur eine von ihnen lebt es aus. Die Szene in der Mrs. Brown sich von ihrem Sohn verabschiedet, um Suizid zu begehen, ist für uns eine der ergreifendsten in der Filmgeschichte!

3. Moonlight

Littles Leben ist geprägt von Drogen und Gewalt. Eigentlich heißt er Chiron und lebt in einem Armenviertel von Miami. Als Teenager macht er seine erste sexuelle Erfahrung mit einem anderen Jungen, die für viele Jahre die einzige bleibt. "Moonlight" ist ein Gedicht von einem Film. In drei Kapiteln wird Chirons Leben erzählt, mit wenig Worten, aber wahnsinnig ausdrucksstarken Bildern.

4. The Danish Girl

Dänemark in den 20ern. Die Malerin Gerda bittet ihren Mann Einar, sich als Frau zu verkleiden, da ihr weibliches Model verhindert ist. Was als Spaß beginnt, wird immer ernster, denn Einar stellt fest, dass er lieber als Frau leben möchte.

Besser als Eddy Redmayne, mit seinen sanften Gesichtszügen, hätte man die Rolle wahrscheinlich nicht spielen können. Was den Film aber so berührend macht: Die Liebe zwischen dem Ehepaar, die so stark ist, dass sie sogar eine Geschlechtsumwandlung übersteht.

5. Brokeback Mountain

Dieser Film darf in den Top 5 nicht fehlen. Ein Film über schwule Cowboys? Für viele Amerikaner ein Skandal! Das wissen auch die Figuren Ennis und Jack, die sich beim Schafe hüten auf dem Brokeback Mountain kennen und lieben lernen.

Um mit diesem Thema möglichst viele Zuschauer ins Kino zu locken, brauchte Regisseur Ang Lee zwei Stars und fand sie in Jake Gyllenhall und Heath Ledger. Die beiden spielen so intensiv, dass sich Jake Gylenhall bei einer Kussszene fast die Nase brach! Der Film ist so bitter und unbefriedigend wie deren Beziehung, aber unglaublich wichtig, denn er war ein Durchbruch für LGBT-Filme im Kino.

Hast du noch einen Tipp? Schick ihn an 210000@mdr.de!

Das Thema im SPUTNIK Programm: SPUTNIK Popkult | 18.07.18 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 19. Juli 2018, 15:56 Uhr

Zwei schwule Männer beim Gay Pride in Madrid 2013. 4 min
Bildrechte: Gonzalo Arroyo Moreno