SPUTNIK Tagesupdate Wie sich Restaurants Instagram-tauglich machen

Wie echt ist das eigentlich, was ihr in Instagram so seht? Wahrscheinlich nicht besonders echt. Da wird gepost und gefiltert und gefakt, dass es kracht.

Essen mit Smartphone knipsen 2 min
Bildrechte: Imago-Stock

MDR SPUTNIK Mi 17.01.2018 16:28Uhr 02:21 min

https://www.sputnik.de/sendungen/tagesupdate/audio-601982.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

So ist Instagram seit vielen Jahren. Was aber neu ist: dass jetzt auch in der echten Welt so gebaut und so designt wird, damit es auf Instagram gut aussieht. Ganze Museen und Restaurants zum Beispiel werden heute so designt, dass sie bei Instagram was hermachen.

Restauranttips von Instagram

Shylene lebt eigentlich in Toronto. Die Restauranttipps für ihren Urlaub holt sie sich auf Instagram:

Ich bin für eine Woche in San Francisco. Da habe ich das hier bei Instagram gesehen und dachte, das sieht cool aus, um ein paar Fotos zu machen und zu posten. Deshalb bin ich hier.

Und so ist sie im Media Noche gelandet: einem kubanischen Restaurant in San Francisco. Madelyn hat es 2016 gegründet und dabei viel über dessen Design nachgedacht.

Zwei- oder dreimal am Tag kommen Leute hier rein, bestellen etwas zu essen, setzen sich an einen unserer Vintage-Tische und beginnen, zu fotografieren. Wir befürchten dann schon immer, dass das Essen kalt ist, wenn sie nach 15 oder 20 Minuten mit ihren Fotos fertig sind. Und das passiert hier jeden Tag.

Design für Insta-Freaks

Es sind die Details, die Leute im Media Noche fotografieren. Da gibt es Muster auf dem Boden. Eine Neonröhre in Flamingoform im Regal. Oder auf der Toilette: eine türkis glänzende Tapete mit Bananenmuster.

Allein von der gibt es Hunderte Fotos bei Instagram. Designt wurde das Media Noche von Hannah. Sie ist Restaurantdesignerin.

Viel natürliches Licht ist wichtig. Smartphones machen so die besten Fotos. Viele Muster, viele Strukturen, Dinge die einzigartig sind - sowas funktioniert bei Instagram. Dinge, bei denen die Leute sagen: Wow, so etwas habe ich noch nie gesehen, das muss ich fotografieren.

Was kommt nach Instagram?

Zurzeit gibt es einen richtigen Hype um diese "Instagram-Restaurants". Ob sich der Effekt irgendwann wieder abnutzen wird? Designerin Hannah glaubt nicht daran:

Die Welt dreht sich so schnell. Wenn es nicht mehr Instagram ist, dann eben eine andere Social-Media-Plattform, auf der die Leute ihren Alltag zeigen. So fangen wir heute eben unsere Erinnerungen ein. Was auch immer nach Instagram kommt: Das wird so bleiben.

Instagram hat die Fotografie und auch unsere Realität verändert. Nicht nur Restaurants, auch Museen werden extra für Instagram gestaltet. In San Francisco zum Beispiel das "Museum of Ice Cream". Pinke Ausstellungsräume voller übergroßer Bonbons und Eiswaffeln, alles quadratisch, alles quietschbunt.

Und so ändert sich mittlerweile sogar die Realität, damit sie zur Bühne für unsere Fotos wird.

Das Thema im SPUTNIK Programm: SPUTNIK Tagesupdate | 16.01.18 | 18:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 18. Januar 2018, 07:26 Uhr