Nasenspray gegen Liebeskummer?!

Was gibt es schlimmeres als Liebeskummer? Du liegst im Bett, verbrauchst Taschentücher und lässt dich völlig gehen. Doch dagegen kannst du ganz einfach was machen - hat zumindest eine US-Universität herausgefunden.

Eine Frau mit Liebeskummer 3 min
Bildrechte: colourbox.com

MDR SPUTNIK Mi 16.08.2017 19:00Uhr 02:32 min

https://www.sputnik.de/sendungen/tagesupdate/audio-463580.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Jeder, der gerade Liebeskummer hat, wünscht sie sich, die Tablette gegen Herzschmerz! Doch es geht noch einfacher - mit Nasenspray! Das sagen zumindest US-amerikanische Forscher. Jetzt fragt man sich natürlich, was zum Teufel da drin ist?

Hier kommt die Entwarnung: Nichts! Ja, richtig gehört - nichts!

Placebos helfen gegen Liebeskummer

Das Anti-Liebeskummer-Nasenspray besteht nur aus einer Kochsalzlösung und könnte auch einfach eine Tablette, Spritze oder ein Pflaster sein. Die University Of Colorado hat Placebos, also Scheinmedikamente, bei unglücklich Verliebten getestet und festgestellt: sie helfen! Die gebrochenen Herzen sollten nur nicht wissen, dass da eigentlich nichts Besonderes drin ist - solang der Betroffene denkt, dass es ein echtes Medikament ist, fühlt er sich besser!

Scheinmedikamente schütten Dopamin aus

Dafür hat die Universität Leuten, die unter Liebeskummer leiden, Bilder vom Expartner gezeigt und ihnen danach das angebliche Anti-Liebeskummer-Nasenspray gegeben! Einigen haben sie natürlich nicht gesagt, das sie ein Placebo nehmen - genau die fühlten sich dann besser. Das konnte man sogar messen, denn die Personen schütteten das Glückshormon Dopamin aus! Andere Testpersonen, die von Wissenschaftlern eingeweiht wurden, fühlten sich genauso wie vorher! Die Wissenschaftler meinten dazu:

"Es zeigt, dass das Gehirn stark auf Erwartungen und soziale Informationen reagiert. Erwartungen und Vorhersagen beeinflussen viele Erfahrungen, die wir machen und was wir sehen und fühlen!"

Mit ein paar Tricks können wir unser Gehirn ganz schön austricksen! Also einfach zum Arzt gehen, ein Placebo verschreiben lassen und natürlich daran glauben, dass das Medikament echt ist! Oder einfach nochmal versuchen, die unerreichbare Liebe zurückzuerobern...

Das Thema im SPUTNIK Programm: SPUTNIK Tagesupdate | 16.08.17 | 18.40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 16. August 2017, 21:23 Uhr