SPUTNIK Black Beatz | Fr | 22 - 0 Uhr Blu & Exile

Zwei Stunden feinster R'n'B, tighter Hip Hop und derbste Urban Club Tunes mit Mathy in the Mix. Diesmal mit Blu & Exile.

Die zwei Mitglieder von Blu & Exile.
Bildrechte: Jaime Vazquez (Fat Beats)

Man schrieb das Jahr 2007 und das Bemmenfechten zwischen 50 Cent und Kanye West erreichte gerade seinen Siedepunkt. Unter dem Mainstream-Radar kamen aus California zum selben Zeitpunkt ganz andere Töne. Mit ihrem Debüt-Set "Below The Heavens: In Hell Happy With Your New Imaginary Friend" zimmerten sich Rapper Blu & DJ/Soundmagnat Exile quasi über Nacht die Reputation als Grals-Hüter des Golden-Ära-Spirits zusammen. Ihre damals zunächst auf 3000 CDs limitierte Auflage avancierte schnell zum Underground-Klassiker.

Die Leute standen auf diese persönlichen Stories, die ganze Prahlerei über Soul Samples, die Ehrlichkeit.

Label Dirty Science

Miles Davis

Im Grunde hat sich auch mit ihrem Frischling nichts daran geändert. Der nennt sich wieder ausladend wegweisend "Miles: From The Interlude Called Life" und deutet bereits im Titeltrack an, dass hier auch eine Schippe Cool-Jazz verbraten wurde. Mit dabei der Sandkasten-Kumpan Miguel, das Oregon-Talent The Last Artful, Dodgr, Aceyalone oder der britische Dancehall-Patron Gappy Ranks. Und nicht zu vergessen ihr alter Kuppler Aloe Blacc, der die beiden zusammenbrachte, indem er damals Blu als Hype-Man für die gemeinsame Combo "Emanon" anheuerte.

Aloe traf ihn zuerst und nahm mich mit zu einem Auftritt von Blu, das war 2003. Blu war ein hungriger MC, [...] er hat die Bühne absolut gerockt.

Label Dirty Science

Ausgesät

Nach XXL-Freshman-Class-Nominierung oder Solo-Collabos mit Wale, Kid Cudi oder B.O.B. hat dieser Blu nichts davon eingebüßt, ebenso wenig sein Soundmitstreiter Exile. Nun haben sie laut eigener Aussage die Samen der Kreativität ausgesät und ungefähr 40 Pflanzen großgezogen. Die erste erdige Stiege gibt es als Black Beatz Act der Woche: Blu & Exile - Miles (for short).

Black Beatz Hot Shots

Während sich DJ Khaled & Drake als genetisch determinierte Popstars bis in vordere Hitparaden-Positionen schwingen, schmettert das jamaikanische Nachwuchs-Girl Koffee ihr „Pressure“ über einen herrlichen Reggae-Loop. Eine tiefergelegte Bass-Bombe der ganz anderen Art kommt von zwei nicht minder bombig bestückten Glamour-Girls des Rap-Gewerbes. Geizen mit Reizen ist nicht ihrs: Cardi B & Megan Thee Stallion - WAP.

SPUTNIK präsentiert die Deutschen Urban Charts.

SPUTNIK Black Beatz vom 13.08.2020 | Stunde 1
Titel Interpret
The Woo Pop Smoke feat. 50 Cent and Roddy Rich
Made It Teyana Taylor
Go Crazy Chris Brown and Young Thug
The American dream Pt. 2 Blu and Exile feat. Miguel and The Last Artful Dodger
Gettin' Up Q-Tip
TKN Rosalia feat. Travis Scott
Black 2 Buddy
Tee Jay1 feat. Loski
Move Ya Hips ASAP Ferg feat. Nicki Minaj and MadeinTYO
Gah Damn High Juicy J feat. Wiz Khalifa
Requiem Of Blue Blu and Exile feat. Fashawn
Ms. Fat Booty Mos Def
Girls In The Hood Megan Thee Stallion
Ibiza Tyga
Bang G-Eazy feat Tyga
Wag1 Cashh feat. WSTRN
Troubled Water Blue & Exile feat. Gappy Ranks
21 Polo G
Money Now Kyle feat. Tyga and Johnny Yukon
Be Like That Kane Brown feat. Swae Lee and Khalid
Bright As Stars Blue and Exile feat. Aceyalone, Iman Omari and Ishe
SPUTNIK Black Beatz vom 13.08.2020 | Stunde 2
Titel Interpret
Tap In Saweetie
Pass It MK xyz feat. G Eazy
Besame Play-N-Skillz feat. Daddy Yankee, Zion and Lennox
Miles Davis Blu and Exile
It's Over Benny The Butcher feat. Rick Hyde and Heem
Re-Rewind Artful Dodger feat. Craig David
West Ten AJ Tracey feat. Mabel
Pressure Koffee
You Ain't Never Been Blue Blu and Exile
Say So RMX DoJa Cat feat. Nicki Minaj
Reach Up Toney Lee
Grandad NSG
Blue As I Can Be Blu and Exile
Worst Comes To Worst Dilated Peoples
Wap Cardi B feat. Megan Thee Stallion
Stuntin On You Tyla Yaweh feat. DaBaby
Rari Octavian feat. Future
Over You Head Future and Lil Uzi Vert
Narrow Road NLE Choppa feat. Lil Baby
Popstar DJ Khaled feat. Drake
African Dream Blu and Exile feat. Gappy Ranks and Aloe Blacc