SPUTNIK Black Beatz vom 14.01.2022: Juice WRLD

Die Bedeutung dieses vor mittlerweile 2 Jahren tragisch im Überdosisrausch verstorbenen Juice WRLD liefern die kleinen Stories. Am Juice WRLD-Day interviewte sein ehemaliger DJ Mike P die versammelte Fanschar ob ihres persönlichen Bezuges zu ihrem Idol. Für die einen war der Chi-Town-Rapper der einzige, der in der High-School-Zeit über Depressionen und psychische Probleme hinweghalf, für andere mit dem Song "Life's A Mess" die Vorlage für das Unterarm-Tattoo. Oder um es kurz zu machen:

 Immer, wenn ich mal aus nem Tief rauswollte, brauchte ich nur Juice WRLD anzumachen.

Mama am Drücker

Das dieser fast konservierte Helden-Status zwischen Posterboy und Haus-Psychiater noch für einige Penunzen gut ist, bewies erneut die Frau Mama mit der angeschlossenen Firma Grade A Productions.

Sie schmiss nach "Legends Never Die" das zweite posthume Album des Sohnemannes in das adventliche Markttreiben und sparte auch mit protzigem Werbetrommeln nicht.  Erst ein von Amazon gesponsortes Konzert, dann eine HBO-Doku – logisch dass dabei die erste Pole des neuen Chart-Jahres heraussprang. Die Kritik liest sich dann z.B. so:

 Letztendlich funktioniert 'Fighting Demons' fast wie eine Tribut-Platte, die Fragmente seines unbestrittenen Genies versammelt.

Ob es allerdings als echtes Juice WRLD-Album einzuordnen ist, steht auf einem ganz anderen Blatt. Zwar schimmert bei Songs wie der Justin Bieber-Single-Collabo "Wandered To L.A." der Schmerz und die Zerrissenheit des Juice WRLD durch, als Gesamtschau wirken die immerhin 18 tracks dann doch etwas zusammengestückelt.

Oder wie bringt es der Pitchfork-Rezensent Dylan Green sinngemäß auf den Punkt: Man kann ein posthumes Album mit guten Songs füllen, aber wenn es keinen Grund für seine Existenz gibt, dann ist sein einziger Zweck, ein Image zu verkaufen. Juice WRLD – "Fighting Demons", der Black Beatz Act der Woche.   

Black Beatz Hot Shots

Ein wenig Afro-Flavor zaubert Fireboy DML mit seiner Hitsingle "Peru" aufs Parkett, der Remix mit Ed Sheeran heimste schon obere Chartweihen in U.K. ein. Und während fka Twigs mit The Weeknd die Tränen in den Clubs zum Thema machen, geht Coventry-Rapper Jay1 in die Vollen. Direkt an der Wohngebietsgaststätte auf Destiny's Child-Beat: DND. 

 

SPUTNIK Black Beatz vom 14.01.2022 | Stunde 1
Titel Act
Black Illuminati Freddie Gibbs feat. Jadakiss
Wave Gods Nas feat ASAP Rocky and DJ Premier
Not Enough Juice WRLD
Can't Believe It T-Pain feat. Lil Wayne
About You Blxst
Amazing Mary J. Blige feat. DJ Khaled
LLC Money Man feat Moneybag Yo
Feline Juice WRLD feat Polo G and Trippie Red
Playtime SL
Be Free A Boogie Wit Da Hoodie
Get Down On It Kool and The Gang
Lift Me Up Tyga
Peru Fireboy DML
You Would't Understand Juice WRLD
I Hate U SZA
Forever Drake feat. Kanye West, Lil Wayne & Eminem
RibEye Stay Flee Get Lizzy feat DoRoad
G's Only D Double E feat. Chip
Flowers (Say My Name) ArrDee
Doom Juice WRLD
SPUTNIK Black Beatz vom 14.01.2022 | Stunde 2
Titel Act
Chose Me Blueface feat Blxst
DND Jay1
Only God Can Judge Me NSG feat. Mist
Feel Alone Juice WRLD
Icy Chain Saweety
Broadway Girls Lil Durk feat Morgan Wallen
Frontin' Pharrell feat. Jay-Z
Roberto C Young T and Bugsey feat. Unknown T
Fly As Me Bruno Mars, Anderson .Paak, Silk Sonic
Wandered To LA Juice Wrld feat Justin Bieber
Good Thing D Smoke feat Ty Dolla Sign
In My Bed (RMX) Dru Hill feat. JD and Da Brat
Sinister Cordae feat. Lil Wayne
25 Million Roddy Ricch
Already Dead Juice WRLD
Tears In The Club FKA twigs feat The Weeknd
Up Cardi B
Little Havanna Rick Ross feat Willie Falcon and The Dream
From My Window Juice WRLD
Overseas D-Block Europe feat. Central Cee