SPUTNIK Black Beatz vom 03.07.2020 - Teyana Taylor

Wenn man für Beyoncé die Choreo entwirft, die dann millionenfach durch die Clip-Kanäle flimmert, könnte man sich eigentlich geadelt aufs Altenteil legen. Nicht so Teyana Taylor, denn für die damals erst 15-jährige Harlem-Göre ging es damit erst richtig los.

Erst bei Pharrell, dann unter den Fittichen von Kanye West, war es vor allem das Yeezy-Video zu "Fade", was aus der sportiven Tanzmaus eine lasziv-verführerische Ikone zauberte. Und sah sie sich mit gerade mal 22 Minuten Spielzeit im Korsett von Mr. Wests 2018er "Wyoming"-Projekt noch reichlich zu kurz gekommen, legt sie nun mit "The Album" üppig nach.        

Ich wurde von einem Mädchen zu einer Frau, zu einer Mutter, zu einer Ehefrau.

Gatte Iman mit Gastspiel

Diesen biographisch-emotionalen Schnelldurchlauf verteilt die knapp 30-Jährige auf 23 Tracks, die vom groovigen 90ies Mase/Total-Verschnitt "How You Want It" bis zum herabgedimmten "Lowkey" mit Erykah Badu reichen.

Weiterhin tummeln sich Rick Ross, Missy Elliott, Future und sogar Ms. Lauryn Hill auf dem Album, auch Gatte Iman Shumpert gibt sich die Ehre, der aktuell noch bei den Brooklyn Nets seine Brötchen verdient. Teyanas neuer Wurf kann getrost als R&B-Goldstandard des Corona-Sommers 2020 klassifiziert werden, spielt im Leben der multitalentierten Beauty aber nur eine Teilrolle.

Manchmal liebe ich es mehr, für andere Dinge zu kreieren als für mich selbst.

Regiefaible

Neben dem Modeln, Schauspielern und Tanzen schlägt ihr Herz vor allem für eines: Hinter den Kulissen die Fäden ziehen - Regie führen, eine Vision per Video zum Leben erwecken. Nicht von ungefähr bekam Tayena in Anlehnung an Oscar-Regisseur Spike Lee ihren Nickname Spike Tee verpasst. Und das Prädikat "Black Beatz Act der Woche" für Teyana Taylor - "The Album".          

Black Beatz Hot Shots

Während Jack Harlow mit gehörig Prominenz - sprich DaBaby, Tory Lanez und Lil Wayne - sein "What's Poppin" als Remix versequelt, gibt sich Beyoncé pur und kämpferisch mit ihrer ganz persönlichen "Black Parade". Der funkiest Link zwischen Black Lives Matter und "Lockdown"  gelingt derzeit Anderson .Paak. Sensationell souverän.

SPUTNIK präsentiert die Deutschen Urban Charts.

SPUTNIK Black Beatz vom 03.07.2020 | Stunde 1
Titel Interpret
Fuego Del Calor Scott Storch feat. Ozuna & Tyga
Tap In Saweetie
Shimmy Lil Wayne feat. Doja Cat
Made It Teyana Taylor
Betty Pa Salieu
Nothin' N.O.R.E.
Go Crazy Chris Brown & Young Thug
Eazy Nasty C
Bare Wit Me Teyana Taylor
Black Parade Beyonce
I Can Make It Better The Whispers
No Manana Black Eyed Peas feat. El Alfa
Bad Boy Yung Bae, Wiz Khalifa, bbno$ & MAX
Still Remember Gucci Mane feat. Pooh Shiesty
Congratulations Post Malone feat. Quavo
Wake Up Love Teyana Taylor feat. MAN
Savage RMX Megan Thee Stallion & Beyonce
Lockdown Anderson .Paak
Trouble Cashh
Ghetto Cinderella Jevon
Come Back To Me Teyana Taylor feat. Rick Ross & Junie
SPUTNIK Black Beatz vom 03.07.2020 | Stunde 2
Titel Interpret
Rockstar DaBaby feat. Roddy Ricch
Trollz 6ix9ine feat. Nicki Minaj
TKN Rosalia feat. Travis Scott
Friends Teyana Taylor
Just Friends (Sunny) Musiq Soulchild
What's Poppin' RMX Jack Harlow feat. DaBaby, Tory Lanez & Lil Wayne
Need It Migos feat. YoungBoy Never Broke Again
Freaky Swarmz x Poundz x Dappy
How You Want It? Teyana Taylor feat. king Combs
What You Want Mase feat. Total
Riot Lil Skies
Pretty Girls Iann Dior
Boomin' Teyana Taylor feat. Missy Elliott & Future
The Bigger Picture Lil Baby
Come Down WSTRN
Vanessa Kojo Funds
Don't Rush RMX Young T & Bugsey feat. DaBaby
Say So RMX DoJa Cat feat. Nicki Minaj
Lowkey Teyana Taylor feat. Erykah Badu
JUST Run The Jewels feat. Pharrell & Zack de la Rocha