SPUTNIK Black Beatz vom 29.07.2022: Brent Faiyaz

Es war schon ne Ansage, das 2020er Debütset des Brent Faiyaz. Kernig mit "Fuck The World" betitelt, zottelte es den Burschen, der in einem schäbigen Vorort von Baltimore aufwuchs, urplötzlich ins Rampenlicht. Doch die geplante Tour fiel Corona zum Opfer, Termine für Presse, Promo und Videos wurden gestrichen. Also schnappte sich der Wuschelkopf seinen Rucksack und tingelte von Stadt zu Stadt, von Bett zu Bett, von Protest zu Protest – es war die Zeit nach dem Tod von George Floyd. Und in genau dieser Stimmung zimmerte er seinen Frischling "Wasteland" zusammen, der es immerhin aus dem Stand auf die 2 der Ami- Charts schaffte.

Es war eine verrückte Zeit, und das ist es, was "Wasteland" ausmacht: immer noch zu protestieren und Tränengas abzukriegen und gleichzeitig in den Stripclub oder ins Studio zu gehen.

www.complex.com

Alicia und The Dream

Genau diese Widersprüchlichkeit und sonst übliche Gegensätze vermag der 26-jährige geschmeidig in seine 19 tracks zu klöppeln. Neben erlesenen Gästen wie Drake, den Neptunes, Tyler, The Creator oder Tre' Amani lud sich der Mann aus Maryland auch Alicia Keys ein. Ein ganz besonderes Vergnügen, war deren "The Diary Of Alicia Keys" doch die erste CD, die er sich jemals kaufte. Und ein anderer Branchen-Zampano soll nicht unerwähnt bleiben, half R&B-Crooner The Dream doch gewaltig bei der branchen-gewollten Standortfindung, denn:

Es ist doch nicht menschlich, permanent nur irgendwelche Liebeslieder zu schreiben.

www.complex.com

Kein Süßholzraspeln

Dieses persönliche Dilemma entwirrte ein langes Kollegengespräch mit besagtem The Dream im Vorfeld von "Fuck The World", für Brent sowas wie ein Wendepunkt. Der erfahrene Sparten-Primus machte dem Newcomer klar, dass er mit seinem Talent und seiner Stimme alles sagen kann was er will. Er muss nicht unbedingt süßholzraspeln, sondern kann bedenkenlos sein wahres ich herauslassen und auch Songs über weniger nette Dinge machen. Brent meint resümierend und dankbar, dass sich ironischerweise die Frauen genau davon noch mehr beeindrucken lassen. Er hat also seinen Frieden gemacht.

Ich schätze ich bin R&B, weil ich schwarz bin, singe und eine soulige Stimme habe.

www.complex.com

Und fabelhafte Alben raushaue… könnet man noch anfügen: Brent Faiyaz, mit "Wasteland" der Black Beatz Act der Woche. 

Black Beatz Hot Shots

Wenn DJ Premier und QB's Fines Nas zusammen gemeinsame Sache machen, ist das mehr als ein Griff zum Poesiealbum: Von Premos frischer EP "Hip Hop 50: Vol 1" als quasi vorfristiges Geburtstagsständchen und Bauanleitung: "Beat Breaks". Eine Bauanleitung für fluffige Partybespaßung liefert der Brite Wes Nelson im Bund mit French Montana: "Fly Away". Gewohnt freizügig gibt sich die Real-Hot-Girl-Shit-Repräsentantin Megan Thee Stallion, die sich Future mit ins Rotlicht holte: "Pressurelicious". 

SPUTNIK Black Beatz vom 29.07.2022 | Stunde 1
Titel Act
Every Good Girl Blxst
Born (RMX) Kojey Radical feat Cashh & King Promise
Addictions Brent Faiyaz feat Tre Amani
Hello Mate ArrDee feat Kyla
Mile Away TK Kravitz
It's Me Again Mitch feat D Double E
13 Going To 30 Cristale
Grrrls Lizzo
Last Last Burna Boy
Wasting Time Brent Faiyaz Ft. Drake
Call Me Every Day Chris Brown feat Wizkid
Got Til It's Gone Janet Jackson feat. Q-Tip
Fly Away Wes Nelson feat French Montana
Gotta Move On Diddy feat Bryson Tiller
Betty (Get Money) Yung Gravy
All Mine Brent Faiyaz
Losing My Mind Arz
Frenches Digga D feat Timal
I Spy Krept & Konan feat. Headie One & K-Trap
Jackie Brown Brent Faiyaz
Real Talk Roddy Ricch
Cash In Cash Out Pharrell Williams feat 21 Savage and Tyler The Creator
SPUTNIK Black Beatz vom 29.07.2022 | Stunde 2
Titel Act
Under The Sun Hardy Caprio feat T Mulla
Fantasy D-Block Europe
Ay Caramba Tyga
Gravity Brent Faiyaz feat. Tyler, The Creator
Hot Shit Cardi B feat Ye & Lil Durk
Jimmy Cooks Drake feat 21 Savage
Six Foot Seven Foot Lil Wayne
From The D To The LBC Eminem feat Snoop Dogg
New Money Calvin Harris feat 21 Savage
Role Model Brent Faiyaz
Move On Up Curtis Mayfield
2 Be Loved (Am I Ready) Lizzo
Beat Breaks DJ Premier feat Nas
Don't Feel Right The Roots
Bad Luck Brent Faiyaz
Holy Spirit K Camp
Pressurelicious Megan Thee Stallion feat Future
Coochie (a bedtime story) Shygirl
DL4V Nemzz
FYTB Brent Faiyaz feat Joony
Deal Or Not Deal A1 x J1 feat Mabel