SPUTNIK Black Beatz vom 01.06.2018: Playboi Charti

Es riecht ein wenig nach Berlin-Kreuzberg in den frühen 80igern. Auf einem alten schwarz-weiß-Foto tobt eine bierseelige Pogo-Party, die ausgelassene Punk-Meute hat bekleisterte Lederjacken, 15 cm Iros und fliegt einen stage-diving-Salto in Hambüchen-Qualität.

Genau so sieht das Cover des Debüt-Albums von Playboi Carti aus, das dieser praktisch unangekündigt in den Orbit und immerhin aufs Ami-Charttreppchen katapultierte. Für ebenjenes Front-Pic zeichnete sich Nick Walker zuständig, der via pigeonsandplanes.com ausführt:

So viele dieser Hip-Hop-Shows haben jetzt diese Energie von den Punk-Konzerten damals. Und Cartis Musik geht gegen den Strich, wie Punk damals.

Nun darf man sich unter dem Rap-Sound des gebürtigen Atlanta-Burschen Jordan Terrell Carter aber keineswegs wildes Gedröhne auf drei Akkorden vorstellen. Vielmehr nuschelt sich der einst als "Jay Electronica des Mumble Rap" titulierte 21-Jährige durch immerhin 19 tracks, die von einer schwammigen Basslinie getragen und von den typischen ad-lib-Gewittern zersägt werden.

Man sagte Carti früher nach, dass es weniger um Lyrics als um Atmosphäre geht und er die fehlende Substanz durch pure Kühnheit wieder wettmacht. Dies trifft wohl auch auf "Die Lit" zu.

Bevor es ihn letztendlich nach L.A. verschlug wuchs Playboi in Atlanta auf und rutschte über den ASAP Mob ins Rap-Gewerbe. Lokale Bekanntheit erreichte der Rap-Stratege allerdings zunächst am Kassenscanner des berühmten schwedischen Klamotten-Konzerns:

Ich ging direkt vom Lebensmitteleinpacken zu diesem Laden namens 'H&M'. Du musst dir vergegenwärtigen, als die damals in Atlanta starteten, war ich der heißeste Typ bei denen.

So war es in der Folge wohl schnurz, ob er seine Asche nun mit Mugge oder modeln verdient. Die New York Times behauptete sogar, er fühle sich mit Auftreten wohler als mit Rappen. Und Kumpel Lil Uzi Vert bemerkte letztes Jahr:

Ich hatte keine Ahnung, wie berühmt er ist!

Diese Tatsache widerspiegelte sich nicht nur im Drake-artigen Abverkauf der 2017er Single "Magnolia". Auch sein Album-Frischling wartet, neben dem angestammten Beat-Bastler Pi'erre Bourne, mit solch illustren Strategen, wie  Nicki Minaj, Young Thug, Bryson Tiller, Skepta oder Nicky Minaj auf.

Die frische Single-Collabo "Love Hurts" mit Travis Scott scheppert schon gepflegt durch die Vertriebsportale und "Shoota" feat. Lil Uzi Vert wird vom Fader-Magazin schon mal als Best New Rap-Song gelistet.

Von der US-"Vogue" bereits als "neuester Rapper-Schwarm der Fashion-Welt" geadelt und schon in einem Atemzug mit ASAP Rocky genannt, bleibt ihm der Ritterschlag von der Rap-Qualitäts-Behörde vermutlich verwehrt.

Der Popularität des Playboi Carti wird das allerdings nicht schaden, denn sein Geheimnis scheint völlig simpel. Bei complex.com:

Ich bin ein normaler Typ. Aber ich bin auch der Typ, den du bei YouTube siehst und denkst: 'Verdammt, dieser n***a Carti erinnert mich doch eigentlich genau an mich selbst.'

Wir erinnern an ihn. Als Black Beatz Act der Woche: Playboi Carti mit "Die Lit".