SPUTNIK Black Beatz vom 04.01.2019 Kodak Black

Vor knapp 2 Jahren bestach dieser talentierte Jungrapper noch durch dämliches Gefasel über Gott oder sein bestes Stück und trabte auch schon mal vermummt wie ein Terrorbrigadist zu Interviewterminen.

Pünklich zu seinem Album-Zweitling „Dying To Live“ erscheint Kodak Black ganz brav mit Poloshirt und Metallgestell bei Hot 97 und lässt seine dünne Haut erkennen. Denn auf die Frage nach sexuellen Übergriffen bricht der zu eben solchen Beschuldigte das Gespräch abrupt ab.  

Es fühlt sich ständig so an, dass sich, wenn einer Mist gebaut hat, alle großartig unterhalten fühlen von diesem Bullshit.

Mit 12 bei den Brutal Yungez

Aufgewachsen ist der Sohn Haitianischer Einwanderer in den Golden Acres Projects von Pompano Beach, Florida. Dieses ist eines dieser Viertel, die man "unrettbar", "nationale Tragödie" oder wahlweise "Vorhof zur Hölle" nennt. Der gebürtige Dieuson Octave hatte also zwei Möglichkeiten: Entweder Drogen verticken oder rappen. Er entschied sich für letzteres.

Es gibt eine Menge Kids, die würden alles tun für einen Flachbildschirm, die würden ihr Leben für 5000 $ riskieren.

Bereits mit 12 war er Mitglied der "Brutal Yungez", vier Jahre später haute er sein erstes Mixtape namens "Project Baby" raus. Es folgte support von Drake, die Wahl in die XXL-freshman-class 2016 und mit "Tunnel Vision" ein veritabler Hit. Nach dem dazugehörigen Erstlingswerk "Paintig Pictures" legt er nun sein Gesellen-Stück hin.

Holy shit

"Dying to Live" ist ein quasi-Debütwerk, das die Biografie des 21-Jährigen aufrollt: vom Trap-Haus in den Privatjet bis an die Streaming-Chartspitze. Und es vermittelt die allmähliche Läuterung des Burschen mit der satten Strafakte, der 2019 auf seine Verhandlung wartet. Wenn auch etwas kitschig und Clip-Portal-tauglich inszeniert, ließ er sich im Video zum Album-Opener "Testimony" taufen, wagte einen symbolischen Neubeginn und beichtete seine Sünden.

Die Album-Release-Party fand passend dazu in einer Harlemer Kirche statt – samt Gospelchor, der Überreichung einer Platinauszeichnung für seinen Hit "ZEZE" und einem spürbaren Erkenntnisgewinn.

Wir schlagen ständig so hart zu und wundern uns, dass die Welt um uns herum nicht weicher wird.

Spirit und Clubgranate

Nicht nur inhaltlich, auch musikalisch geht Kodak auf „Dying To Live“ neue Wege. Bereits auf der Single "Calling My Spirit" schimmert seine spirituelle Seite hervor. Genau diese introspektiven Momente heben den Freshman aus Florida aus der Mumble-Masse hervor und beweisen die musikalische Tiefe dieses lange Zeit unterschätzten Lyricists der Generation Face-Tat.

Neben der Frisch-Single, dem leicht melancholischen Club-Tune "Gnarly" feat. Lil Pump, muss man allerdings ganz klar den Herbst-Knaller "ZEZE" hervorheben. Im Bund mit Travis Scott und Offset ergatterte Kodak die erste Streaming-Pole seiner Karriere, dem aberwitzigen Video folgte sogar die #ZEZECHALLENGE.

Die Weichen sind also gestellt, auch hinsichtlich des Black Beatz Act Der Woche: Kodak Black - Dying To Live.

SPUTNIK Black Beatz vom 04.01.2019 | Stunde 1
Titel Interpret
Nothin' Like You Kytrananda feat. Ty Dolla Sign
Needed Time Yxng Bane
Living Gravy Young T & Bugsey feat. Not3s
In The Flesh Kodak Black
Going Bad Meek Mill feat. Drake
How Many Drinks (RMX) Miguel feat. Kendrick Lamar
Monster 21 Savage
Save The Day Ski Mask The Slump God & Jacquees
Identity Theft Kodak Black
MIA Bad Bunny feat. Drake
BMT Fredo
Who I Am (What's My Name) Snoop Doggy Dogg
Drip Too Hard Lil Baby & Gunna
Calling My Spirit Kodak Black
Funky Friday Dave feat. Fredo
Slow Down Bobby Valentino
Pissed Saweetie
I Am Who They Say I Am YoungBoy Never Broke Again feat. Kevin Gates & Quando Rondo
No Stylist French Montana feat. Drake
Gnarly Kodak Black feat. Lil Pump
Mo Bamba Sheck Wes
SPUTNIK Black Beatz vom 04.01.2019 | Stunde 2
Titel Interpret
Splashin Rich The Kid
Wild Thoughts DJ Khaled feat. Bryson Tiller & Rihanna
ZEZE Kodak Black feat. Travis Scott & Offset
Grip DJ ClimeX feat. Cecile
Pull Up Diztortion feat. Lethal Bizzle & Maleek Berry
Dip (RMX) Tyga feat. Nicky Minaj
Transgression Kodak Black
Feelin Like Flipp Dinero
Sicko Mode (Skrillex RMX) Travis Scott feat. Drake
Ain't Nothin' Goin' On But The Rent Gwen Guthrie
Tints Anderson. Paak feat. Kendrick Lamar
The New Funkadelic Ice Cube
Through The Wire Kanye West
Testimony Kodak Black
Scared Of The Dark Lil Wayne & Ty Dolla Sign feat. XXXtentation
Know Me Nav
101FM Little Simz
If Im Lyin Im Flyin Kodak Black
Slay YG feat. Quavo