Moderator Jean Marc und Berliner Rapper Terra Pete
Bildrechte: J.M. Heukemes

SPUTNIK Soulfood | Montags | 22 bis 23 Uhr Futter für die Seele

SPUTNIK Soulfood präsentiert dir das Feinste von Hip Hop, Rap, Soul & Funk. "Futter für die Seele", wie Moderator Jean-Marc so schön sagt. Neuentdeckungen, Album-Previews und Interviewgäste - und einen Blick ins Archiv der letzten 25 Jahre. Arschwackeln, Kopfnicken und Musik entdecken, die es so eher selten zu hören gibt.

Moderator Jean Marc und Berliner Rapper Terra Pete
Bildrechte: J.M. Heukemes

Terra Pete schreit „Bambooyeah“

Terra Pete ist zwei mal so nice: auf der Bühne und im Studio. Er ist einer der interessantesten Berliner Underdogs im Live-Bereich. Er überzeugt nicht nur bei Freestyles, sondern liefert auch in seinen Texten genug Beweise für sein Können als langjähriger MC.

Rapper der Alten Schule

1995 schon überzeugte er seine Mutter ihn auf Jams zufahren und diese Liebe zur Musik zieht sich bis heute wie ein roter Faden durch sein Leben. Ein wichtiger Meilenstein seiner Laufbahn war die legendäre Schweinfurter KAESZEH-Rap/Graffiti-Posse, die den Wu-Tang Clan auf der Deutschland Tour 2005-2006 als Support Band begleitete. Als einziger deutscher MC performte er mit Inspectah Deck vor der Kamera den Track „I dont wanna go Back“, der es auch auf das Inspectah Deck Album schaffte.

Großartige Produzentenliste

Terra Pete transportiert nun die Energie und langjährige Erfahrung in sein Album, das verschiedene Themen behandelt und einen kleinen Ausblick schafft, auf das, was war und noch kommen wird. Die Tracks sind in den letzten Jahren entstanden, in denen Pete mit Produzenten wie Figub Brazlevic, Bluesteab, Scarf Face, Denio Digital und Bico zusammen im Studio Sessions gemacht hat. Insgesamt hat das Album nicht viele Features, dennoch sind die Gäste alle ebenfalls bekannte Rapper aus seinem Umfeld. Das Mastering liefert kein geringerer als Figub Brazlevic und rundet somit das Album ab.

Terra Pete zu Gast

Bei Terra Petes Besuch bei SPUTNIK Soulfood Moderator Jean-Marc blicken beide auf die lange Entstehungsphase von „Bambooyeah“, die Anfänge, alte Songs und auf Hip-Hop generell zurück. Zudem wird im Hip-Hop-Archiv gediggt, neue Musik gefeiert und über die ein oder andere Anekdote zum eigentlichen Release von „Bambooyeah“ im Jahr 2015 erzählt.

Die Playlist vom 24.04.2017
Titel Interpret
1 Mann Army Terra Pete
Nine Point Five (Prod. by Marco Polo) Talib Kweli & Styles P Ft. NIKO IS, Jadakiss & Sheek Louch
Reime Aus Dem Tintenfass (prod. dude26) Terra Pete
madblunts [ft. henny l.o.] [prod. graymatter] Fly Anakin & Koncept Jack$on
Angel Dust Nas
Never S.Fidelity feat. JuJu Rogers
Schmeiss' Die Kassette Rein  Terra Pete ft. Juju Rogers
Belly 2 Belly T9 feat. Fatoni
Der Schweller Feinkost Paranoia
Rebirth Deheb ft Elaquent & jazzmine
Wie Ist Dein Plan Terra Pete  ft. Scarfface
Kjøretøy Fredfades & Mest Seff aka Tøyen Holding  feat. Kristoffer Eikrem
Live With Show & A Show & A.G. Ft. Roc Marciano & John Robinson
Adapted Like Water Christmaz & Figub Brazlevic  ft Mad Flows, Merlin Alexander & Tesla